LGA-1200-Mainboards: Zwölfmal B460 von Asus für 91 bis 166 Euro im Handel

Frank Meyer 23 Kommentare
LGA-1200-Mainboards: Zwölfmal B460 von Asus für 91 bis 166 Euro im Handel
Bild: Asus

Neben den kostspieligen Mainboards mit Intels Premium-Chipsatz Z490 kann der Handel nun auch vermehrt die günstigeren Sockel-LGA-1200-Platinen für Comet Lake-S mit B460-Chipsatz in größeren Stückzahlen liefern. Unter anderem von Asus, der mit insgesamt zwölf Modellen die größte Auswahl und eine weite Preisspanne bietet.

Breit gefächertes B460-Portfolio kommt träge in den Handel

Über einen Monat nach dem Start von Intels neuer Mittelklasse-Plattform im Mainstream mit dem B460-Chipsatz Ende Mai 2020, sind diverse neu aufgelegte LGA-1200-Platinen bei vielen Händlern noch immer nicht in höheren Stückzahlen vorrätig. Genau wie bei ASRock gelangt auch die mit insgesamt zwölf B460-Platinen verhältnismäßig große Auswahl bei Asus nur schleppend in den Verkauf.

Ganz im Gegensatz zu den zuvor groß von den Herstellern angekündigten Comet-Lake-Mainboards mit Z490-Chipsatz, die in großen Teilen bei etlichen Anbietern bereits länger erhältlich sind. Einige B460-Platinen von Asus haben lediglich ein oder zwei Händler „ab Lager“ vorrätig, darunter die Micro-ATX-Modelle Prime B460M-A, Pro B460M-C und das TUF Gaming B460M Plus.

Fünf ATX-Platinen ohne Engpässe zu haben

Bei den größeren B460-Mainboards im Formfaktor ATX sieht die Auswahl bei Asus hingegen besser aus, denn von den insgesamt fünf gelisteten Vertretern, zu denen auch der mit aktuell ab 168 Euro teuerste Mainstream-Unterbau des Herstellers, das ROG Strix B460-F Gaming gehört, sind alle bei mehreren Lieferanten in größeren Stückzahlen verfügbar. Beispielsweise sind die vergleichsweise hochpreisigen B460-Ableger ROG Strix B460-H Gaming ab 150 Euro und das TUF Gaming B460 Pro Wi-Fi mit ab 145 Euro im Einzelhandel fortan breits lieferbar. Das TUF Gaming B460 Plus sowie das Prime B460-Plus markieren bei Asus im ATX-Format aktuell den Einstieg bei den B460-Platinen zu Preisen von um die 120 Euro.

ATX-Mainboards von Asus mit B460-Chipsatz
ROG Strix B460-F Gaming ROG Strix B460-H Gaming TUF Gaming B460 Pro Wi-Fi TUF Gaming B460 Plus Prime B460-Plus
Format ATX (305 × 244 mm)
Sockel Intel LGA 1200
Chipsatz Intel B460
CPU-Support Intel Comet Lake, 10. Gen mit LGA 1200 (Celeron bis Core i9)
RAM 4 × DDR4-DIMM, max. 128 GB, bis zu 2.933 MHz
PCI(e)-Slots 2 × PCIe 3.0 x16, 3 × PCIe 3.0 x1 2 × PCIe 3.0 x16
2 × PCIe 3.0 x1
2 × PCI
Video 1 × DisplayPort (1.4)
1 × HDMI-Ausgang (1.4b)
über integrierte Grafikeinheit
1 × DisplayPort (1.4)
1 × HDMI-Ausgang (1.4b)
1 × D-Sub
über integrierte Grafikeinheit
Ethernet 1 × Intel I219V, Gigabit-LAN 1 × Realtek RTL8111H
Gigabit-LAN
WLAN 1 × Intel Wi-Fi 6 AX200
(Wi-Fi 6)
Massenspeicher 2 × M.2 PCIe 3.0 x4 (32 Gbit/s)
6 × SATA 3.0 (6 Gbit/s)
USB (Typ C) 1 × USB 3.2 Gen 2 2×2
(20 Gbit/s)
USB (Typ A) 8 × USB 3.2 Gen 1
(5 Gbit/s)
4 × USB 2.0
2 × USB 3.2 Gen 2
(10 Gbit/s)
6 × USB 3.2 Gen 1
(5 Gbit/s)
4 × USB 2.0
8 × USB 3.2 Gen 1
(5 Gbit/s)
4 × USB 2.0
6 × USB 3.2 Gen 1
(5 Gbit/s)
6 × USB 2.0
Audio 8-Kanal-Soundlösung
(Realtek ALC S1220A)
8-Kanal-Soundlösung
(Realtek ALC S1200A)
8-Kanal-Soundlösung
(Realtek ALC887)
UVP Hersteller k.A. k.A. k.A. k.A. k.A.
Preis im Handel
Stand: 29.06.2020
ab 167,60 Euro ab 149,90 Euro ab 144,50 Euro ab 117,90 Euro ab 119,90 Euro

Einige B460-Mainboards in Micro-ATX sind noch rar

Noch günstiger listet der Handel aktuell einige kleinere Ausführungen im Formfaktor Micro-ATX, von denen Asus gleich sechs Varianten mit B460-Chipsatz im Portfolio führt. Neben den bereits erwähnten nur in geringen Mengen vorrätigen Modelle Prime B460M-A, das spartanisch anmutende Pro B460M-C und das ab 130 Euro gelistete TUF Gaming B460M Plus, zählt zum in größeren Mengen verfügbaren B460-Aufgebot von Asus das 154 Euro teure ROG Strix B460-G Gaming sowie das TUF Gaming B460M-Plus Wi-Fi und das Prime B460M-K ab 129 Euro respektive ab 91 Euro. Letztgenanntes ist damit auch das bis dato vom Hersteller am günstigsten angebotene Mainboard mit B460-Chipsatz.

Einmal Mini-ITX mit USB Typ C kostet viel

Eine sich durch die geringsten Abmessungen ergebende Sonderstellung beim B460-Aufgebot von Asus ist dem im Mini-ITX-Formfaktor konzipierten ROG Strix B460-I Gaming vorbehalten, denn dieses ist das einzige seiner Art. Im Gegensatz zum von ASRock ebenfalls mit kompakten Abmessungen bedachten B460M-ITX/ac hat Asus die kleine B-Chipsatz-Platine jedoch nicht über ein niedriges Ausstattungsniveau ans untere Ende des Aufgebots gepackt, sondern mit üppig dimensionierten Kühlkörpern für die Spannungswandler, einem M.2-Kühlblech, einem Wi-Fi-6-Modul, zwei vierfache via PCIe 3.0 angebundene M.2-Slots und über einen Zusatzchip realisiertem USB 3.2 Gen 2 2 ×2 via Typ-C-Buchse bessere Gene an die Hand gegeben. Dementsprechend fällt auch der Preis mit aktuell ab 166 Euro für ein Mittelklasse-Mainboard mit B460-Chipsatz vergleichsweise hoch aus.

Asus Pro B460M-C
Asus Pro B460M-C (Bild: Asus)
Asus ROG Strix B460-I Gaming
Asus ROG Strix B460-I Gaming (Bild: Asus)
Micro-ATX-Mainboards von Asus mit B460-Chipsatz
ROG Strix B460-G Gaming TUF Gaming B460M-Plus (Wi-Fi) Prime B460M-A Pro B460M-C Prime B460M-K
Format Micro-ATX (244 × 244 mm)
Sockel Intel LGA 1200
Chipsatz Intel B460
CPU-Support Intel Comet Lake, 10. Gen mit LGA 1200 (Celeron bis Core i9)
RAM 4 × DDR4-DIMM, max. 128 GB, bis zu 2.933 MHz 2 × DDR4-DIMM
max. 64 GB
bis zu 2.933 MHz
PCI(e)-Slots 2 × PCIe 3.0 x16
1 × PCIe 3.0 x1
1 × PCIe 3.0 x16
2 × PCIe 3.0 x1
1 × PCIe 3.0 x16
2 × PCIe 3.0 x1
1 × PCI
1 × PCIe 3.0 x16
2 × PCIe 3.0 x1
Video 1 × DisplayPort (1.4)
1 × HDMI-Ausgang (1.4b)
über integrierte Grafikeinheit
1 × DisplayPort (1.4)
1 × HDMI-Ausgang (1.4b)
1 × DVI
über integrierte Grafikeinheit
2 × DisplayPort (1.4)
1 × HDMI-Ausgang (1.4b)
1 × D-Sub
über integrierte Grafikeinheit
1 × DVI
1 × D-Sub
über integrierte Grafikeinheit
Ethernet 1 × Intel I219V
Gigabit-LAN
1 × Realtek RTL8111H
Gigabit-LAN
1 × Intel I219V
Gigabit-LAN
1 × Realtek RTL8111H
Gigabit-LAN
WLAN – / 1 × Intel Wi-Fi 6 AX200
(Wi-Fi 6)
Massenspeicher 2 × M.2 PCIe 3.0 x4 (32 Gbit/s)
6 × SATA 3.0 (6 Gbit/s)
1 × M.2 PCIe 3.0 x4
(32 Gbit/s)
6 × SATA 3.0
(6 Gbit/s)
USB (Typ C) 1 × USB 3.2 Gen 2 2×2
(20 Gbit/s)
1 × USB 2.0
(480 Mbit/s)
USB (Typ A) 8 × USB 3.2 Gen1
(5 Gbit/s)
4 × USB 2.0
(480 Mbit/s)
6 × USB 3.2 Gen1 (5 Gbit/s)
6 × USB 2.0 (480 Mbit/s)
Audio 8-Kanal-Soundlösung
(Realtek ALC S1220A)
8-Kanal-Soundlösung
(Realtek ALC S1200A)
8-Kanal-Soundlösung
(Realtek ALC887)
UVP Hersteller k.A. k.A. k.A. k.A. k.A.
Preis im Handel
Stand: 29.06.2020
ab 154,00 Euro ab 129,90 Euro / ab 128,80 Euro ab 114,90 Euro ab 111,10 Euro ab 90,60 Euro

Intels Mittelklasse-Plattform ist bei der Ausstattung im Hintertreffen

Damit ist Intels aktuelle Mittelklasse-Plattform rund um den B460-Chipsatz gekoppelt mit dem Sockel LGA 1200 für die neuesten 14-nm-CPUs in Summe für den aktuellen Stand der Technik einfacher und entsprechend günstiger aufgestellt als AMDs ebenfalls erst jüngst in den Handel entlassenen Gegenspieler auf Basis des B550-Chipsatzes. Dieser hat den Vorteil einer nativen Unterstützung von USB 3.2 Gen 2 und die gesamte Plattform zusätzlich die über die Ryzen-3000-CPU bereitgestellten 16 PCIe 4.0 Datenleitungen. Entsprechend fällt in der Breite das Preisniveau höher aus.