Asus Mini PC PN50: Renoir-APU im Mini-PC in Konkurrenz zum Intel NUC

Volker Rißka 98 Kommentare
Asus Mini PC PN50: Renoir-APU im Mini-PC in Konkurrenz zum Intel NUC

Asus hat in Asien die Mini-PC-Serie PN50 enthüllt. Dort kommen erstmals Renoir-APUs zum Einsatz, wobei sich der Hersteller an gleich vier Modellen bedienen will, die in den Monaten Juli und August dann veröffentlicht werden sollen.

Auf den ersten Blick sieht der Asus PN50 exakt so aus wie der kürzlich von ComputerBase untersuchte Asus PN62 (Test). Doch der gewaltige Unterschied: Statt Intel Comet Lake-U alias Core i-10000 wird in der Serie PN50 die modernste AMD-Technologie verbaut. Dabei wird Asus laut Details aus einer koreanischen Präsentation nicht nur auf kleinste Einstiegsmodelle zurückgreifen, sondern das Portfolio bis hinauf zu den Acht-Kern-Modellen nutzen. Sie sollen ab Juli respektive August verfügbar werden.

Asus MiniPC PN50
Asus MiniPC PN50 (Bild: IT Dong-Ah)

Und so kommen AMD Renoir in Form des kleinen AMD Ryzen 3 4300U, Ryzen 5 4500U sowie Ryzen 7 4700U und Ryzen 7 4800U zum Einsatz. Damit verzichtet Asus nur auf eine Ryzen-5-Version.

AMD Ryzen 4000 „Renoir“, 15 Watt, U-Serie
Modell Kerne/Threads Basistakt Turbotakt Grafik Grafiktakt TDP
Ryzen 7 4800U 8/16 1,8 GHz 4,2 GHz Vega8 1.750 MHz 15 Watt
Ryzen 7 4700U 8/8 2,0 GHz 4,1 GHz Vega7 1.600 MHz 15 Watt
Ryzen 5 4600U 6/12 2,1 GHz 4,0 GHz Vega6 1.500 MHz 15 Watt
Ryzen 5 4500U 6/6 2,3 GHz 4,0 GHz Vega6 1.500 MHz 15 Watt
Ryzen 3 4300U 4/4 2,7 GHz 3,7 GHz Vega5 1.400 MHz 15 Watt

Laut koreanischem Medienbericht werden die Mini-PCs M.2 und klassische SATA-SSDs nutzen können, die ebenso wie der SO-DIMM vom Käufer installiert werden können. Die Angaben werden von einem Webshop unterstützt, der quasi die gleichen technischen Merkmale für die PN50-Serie darlegt, wie sie zuletzt bei den PN62 galten.

In Schweden ist das Asus PN50 mit AMD Ryzen 4000U folglich bereits mehrfach gelistet. Alle vier Modelle werden dort direkt geführt und mit einer Lieferbarkeit ab 20. Juli 2020 beworben, was sich mit den Angaben aus Korea deckt. Die Preise für die jeweils blanken Barebone-Versionen erstrecken sich von 3.790 Kronen, rund 360 Euro, bis 5.890 Kronen, umgerechnet rund 560 Euro. Der preisliche Unterschied insbesondere zwischen den ersten drei Modellen ist sehr gering, erst das Topmodell wird deutlich teurer. Einige technische Daten im Shop sind jedoch fehlerhaft, wie üblich dürften sich die Preise zum Verkaufsstart auch noch anpassen.

Asus MiniPC PN50 mit AMD Renoir
Asus MiniPC PN50 mit AMD Renoir (Bild: Inet.se)