Pro24X 10M und Pro16T 10M: MSIs Business-All-in-One-PCs erhalten Comet-Lake-CPUs

Frank Meyer 2 Kommentare
Pro24X 10M und Pro16T 10M: MSIs Business-All-in-One-PCs erhalten Comet-Lake-CPUs
Bild: MSI

Auf den Pro24X 7M folgt bei MSI nach Jahren mit dem Pro24X 10M ein Refresh der für professionelle Anwender konzipierten All-in-One-PCs mit 24-Zoll-Bildschirm. Die überarbeitete technische Basis umfasst neue Intel-CPUs der 10. Gen mit 15 Watt und schnellerem RAM. Auch das tragbare Modell mit 16"-Display, der Pro16T 10M, ist neu.

Kompakte Komplettlösung mit Comet Lake-U und 24-Zoll-Display

Trotz des zeitlichen Versatzes handelt es sich beim größeren MSI Pro24X 10M um eine vergleichsweise dezente Produktpflege, denn die Technik steckt weiterhin hinter dem 23,8-Zoll-Full-HD-IPS-Panel ohne Touch-Unterstützung. Die Abmessungen sind zum Vorgänger Pro24X 7M mit 538,44 × 169,96 × 399,96 mm (B × T × H) unverändert. Ebenso das Design des Gehäuses samt Standfuss.

MSI Pro24X 10M

Im Inneren des Pro24X 10M verbaut MSI nun den Core i7-10510U oder den Core i5- 10210U (Comet Lake-U (Test)) mit 15 Watt TDP. Beide Prozessoren bieten vier Kerne und acht Threads, wobei der Core i7 mit einem höheren Boost-Takt von maximal 4,8 GHz zu 4,1 GHz dem Core i5 überlegen ist. Als GPU im Pro24X 10M dient die integrierte Intel-GPU. Ab Werk sind ein RAM-Modul mit 16 GB (Core i7) oder 8 GB (Core i5) und 2.666 MHz verbaut. Der Vorgänger setzte auf DDR4-2400.

Stillstand beim Massenspeicher

Der Pro24X 10M ist von MSI auch beim Massenspeicher kaum besser gestellt als dessen Vorgänger. In der Basisvariante steckt eine via vier PCIe-3.0-Lanes angebundene NVMe-SSD mit einer um die Hälfte auf 256 GB reduzierten Kapazität. Im Core-i7-Ableger bietet MSI auch weiterhin eine 512-GB-SSD.

Neues WLAN-Modul bietet Bluetooth 5.0

Für die Netzwerkanbindung hat MSI am Pro24X 10M ebenfalls keine großen Sprünge gewagt und setzt unverändert auf zwei RJ45-Buchsen, die mit Gigabit-LAN aufwarten. Ebenfalls zur identischen Ausstattung beider Ausstattungsvarianten zählt ein WLAN-Modul von Intel (Intel Wireless AC 9462), das zwar weiterhin lediglich Wi-Fi 5 als Funkstandard unterstützt, jedoch mit Bluetooth in Version 5.0 besser als der direkte Vorgänger (Intel Wireless AC 3168) funkt.

MSI Pro24X-10M
MSI Pro24X-10M (Bild: MSI)
MSI Pro16T-10M
MSI Pro16T-10M (Bild: MSI)

Weiterhin sechs USB-Anschlüsse nach Typ A

Wiederum ohne Änderungen hat MSI die Schnittstellen übernommen, wozu neben einem HDMI-Ausgang und zwei seitlich angeordneten Audiobuchsen auch die sechs USB-Anschlüsse (Typ A) zählen. Vier sind nach Standard USB 3.2 Gen 1 (5 Gbit/s) spezifiziert, zwei nach betagtem USB 2.0. Mit dem im Gehäuse untergebrachten Netzteil, das eine gestiegene Nennleistung von 65 auf 90 Watt bietet, wiegt der MSI Pro24X 10M 4,4 kg.

Der Pro16T 10M arbeitet mit Celeron oder Pentium lüfterlos

Als zweite Neuheit hat MSI das Modell Pro16T 10M vorgestellt, das auf den Spuren des AP16 Flex wandelt. Ein 15,6-Zoll-Display ermöglicht mit Touch-Funktionalität die Eingabe über den Bildschirm, hinter dem sich die Komponenten verbergen. Die Auflösung des entspiegelten IPS-Panel liegt bei 1.366 × 768 Bildpunkten. Bei den Prozessoren kann zwischen einem Intel Celeron 5205U und dem Pentium Gold 6405U gewählt werden, die lüfterlos gekühlt werden.

MSI Pro16T 10M

Ab Werk verbaut MSI 4 GB DDR4-RAM, der in den zwei vorhandenen SO-DIMM-Slots auf bis zu 32 GB erweitert werden kann. Im 399,5 × 69,2 × 313,9 mm (B × T × H) messenden Gehäuse findet neben einer M.2-SDD auch eine 2,5-Zoll-Festplatte Platz. Eine weitere HDD-Aufnahme wird als Speichererweiterung geboten. Im Datenblatt macht MSI bislang keine Angaben zu den ab Werk verfügbaren Kapazitäten der Laufwerke.

Mit Com-Port und paralleler Schnittstelle für Spezialaufgaben

Besonders hervor hebt MSI in der Ankündigung des Pro16T 10M neben mehreren COM- und USB-Anschlüssen (4 × USB 3.2 Gen1, 2 × USB 2.0) auch eine parallele Schnittstelle für einen Drucker oder einen Scanner, über die sich das anvisierte Einsatzgebiet definieren soll – „kommerzielle Projekte im Restaurant, Hotel, Einkaufszentren und Büroeinrichtungen“. Darüber hinaus wird der Pro16T 10M von MSI als „leise, energieeffizient, langlebig und unempfindlich gegen Staub“ beschrieben. Zwei RJ45-Ports sind als Netzwerkanschlüsse vorhanden. Als WLAN-Modul kommt eine Wi-Fi-5-Lösung mit Bluetooth 5.0 von Intel (Intel Wireless AC 9462) zum Einsatz. Eine HD-Webcam, Stereo-Lautsprecher, ein SD-Kartenleser, ein VGA-Ausgang und eine Mikrofonbuchse zählen zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen. Das Gewicht liegt in der Grundausstattung bei 5,6 kg.

Bislang hat MSI zu beiden neuen All-in-One-PCs keine Informationen bezüglich der Preisgestaltung und des geplanten Marktstarts gemacht.