B460TM-ITX und H410TM-ITX: ASRocks Thin-Mini-ITX für Comet Lake-S mit 65 Watt

Frank Meyer 7 Kommentare
B460TM-ITX und H410TM-ITX: ASRocks Thin-Mini-ITX für Comet Lake-S mit 65 Watt
Bild: ASRock

Zwei exotische Mainboards, die über den Sockel LGA 1200 Intels aktuelle Prozessoren der Familie Comet Lake-S aufnehmen und durch eine kompakte wie auch flache Bauweise heraus stechen, hat ASRock angekündigt. Einmal mit B460- und H410-Chipsatz bestückt, können die Modelle B460TM-ITX und H410TM-ITX mit Notebook-RAM umgehen.

Flache Bauweise für CPUs der Comet-Lake-S-Familie bis 65 Watt

Ähnlich dem erst kürzlich von ECS präsentierten Einsteiger-Mainboard H410H6-TI2 hat nun auch ASRock zwei vergleichbar konzipierte Speziallösungen mit den Comet-Lake-Platinen B460TM-ITX und H410TM-ITX neu ins Portfolio aufgenommen. Während das H410TM-ITX von ASRock auf den H410-Chipsatz setzt, wodurch das 170 × 170 mm messende Mainboard mit flacher Silhouette neben dem Chipsatz ebenso bei der Funktionsvielfalt dem H410H6-TI2 von ECS ebenbürtig ist, kommt bei der gleich großen Thin-Mini-ITX-Platine B460TM-ITX Intels derzeitiger Mittelklasse-Chipsatz B460 zum Einsatz. Dies resultiert in einer geringfügig besseren Ausstattung. Unter anderem unterstützt das B460-Modell über die beiden gebotenen SATA-Ports die RAID-Modi 0 und 1.

In erster Instanz von ASRock nicht für klassische DIY-Projekte konzipiert sondern zuvorderst für den Einsatz beispielsweise in flachen All-in-One-PCs oder platzsparenden Desktop-Lösungen im Thin-Mini-ITX-Format aufgelegt, verfügen die Modelle B460TM-ITX und H410TM-ITX gleichsam über weitere Vorzüge. Durch den Verzicht auf hoch stehende Stecker für die Spannungsversorgung, darunter die obligatorischen 24-PIN- und 4- respektive 8-PIN-Buchsen, sowie zwei aus dem Notebook-Segment adaptierte RAM-Slots fällt die Gesamthöhe niedriger als bei gewöhnlichen Desktop-Systemen aus. Die Energiezufuhr erfolgt über ein vom Notebook bekanntes externes 19-Volt-Netzteil. SO-DIMM-Module sollen auf beiden zu gesockelten Comet Lake-S-Prozessoren mit einer maximalen TDP von 65 Watt kompatiblen Platinen bis zu einer Geschwindigkeit von 2.933 MHz offiziell unterstützt werden. Die Gesamtkapazität des Arbeitsspeichers darf bis 64 GB betragen.

Für spezielle Einsatzszenarien entwickelt

Das B460TM-ITX und das H410TM-ITX von ASRock verfügen bedingt durch die Einschränkungen des Chipsatzes und der kompakten Bauart beispielsweise über nur je einen M.2-Slot in dem NVMe-Laufwerke mit einer Standard-Länge von 80 mm (M.2 2280) verbaut werden dürfen. Als Übertragungsstandard wird laut Datenblatt egal ob mit H410- oder B460-Chipsatz PCIe 3.0 über volle vier Leitungen mit maximal 32 Gbit/s unterstützt. Zwei SATA-Ports stehen für weitere Massenspeicher parat. Eine zweite, nur nach PCIe-2.0-Spezifikation angebundene M.2.-Aufnahme (M.2 2230) kann wahlweise mit einem kürzeren WLAN-Modul bestückt werden. Für externe Peripherie sind laut Datenblatt am I/O-Panel vier USB-3.1-Ports vorhanden. Über zwei interne Header lassen sich weitere zwei USB-2.0-Anschlüsse realisieren.

Mit COM-Port und 19-Volt-Anschluss am I/O-Panel

ASRock B460TM-ITX und H410TM-ITX
ASRock B460TM-ITX und H410TM-ITX (Bild: ASRock)

Zur weiteren Ausstattung des B460TM-ITX und des H410TM-ITX zählen unter anderem ein RJ45-Anschluss für Gigabit-LAN (Realtek RTL8111H) und ein Audiochip (ALC233) aus dem Budget-Segment von Realtek. Über einen HDMI-Ausgang an der Slotblende und einen internen HDMI-Header können Bildsignale an Bildschirme übertragen werden. Zudem ist ein COM-Port vorhanden.

Da sich das H410H6-TI2 vornehmlich an Großkunden aus der Industrie und OEMs richtet, die ihrerseits spezielle Nischenlösungen wie platzsparende All-in-One-PCs auf Basis des H410- und B460-Unterbaus entwickeln, besitzen die beiden kompakten Neuheiten von ASRock, genau wie Lösungen von Asus, Biostar und in der derzeit noch erhältlichen aktuellen Generation auch Gigabyte, im klassischen Einzelhandel eher Seltenheitswert.

Preise und Verfügbarkeit noch unbekannt

ASRock hat bislang nicht bekannt gegeben, wann und zu welchem Preis die Modelle B460TM-ITX und H410TM-ITX den Einzelhandel erreichen sollen. Die noch aktuelle Baureihe der Thin-Mini-ITX-Platinen, die mit dem Sockel LGA 1151 v2 und dem H310-Chipsatz zu Intel-CPUs der Generation Coffee Lake (Refresh) kompatibel ist bieten beispielsweise Asus und Gigabyte aktuell im Preisbereich um 100 Euro an.