Deutsche Telekom: 5G für 40 Millionen Nutzer in Deutschland per DSS

Sven Bauduin 82 Kommentare
Deutsche Telekom: 5G für 40 Millionen Nutzer in Deutschland per DSS
Bild: Deutsche Telekom

Wie die Deutsche Telekom mitgeteilt hat, können mittlerweile 40 Millionen Menschen in Deutschland 5G über Dynamic Spectrum Sharing (DSS) und passive 3G-Antennen bei 2.100 MHz nutzen. Mit jetzt insgesamt rund 30.000 5G-fähigen Antennen in über 3.000 Städten und Gemeinden erreicht das Unternehmen rund 50 Prozent der Bevölkerung.

5G für die Hälfte der Bevölkerung

Erst Mitte Juni hatte der Netzbetreiber aus Bonn darüber informiert, dass im Rahmen der Aktion 5G-Boost die Gesamtzahl der 5G-fähigen Antennen auf 12.000 Stück gesteigert werden konnte, wobei die Nutzung von DSS für den Parallelbetrieb von 5G und LTE über die bestehende 3G-Infrastruktur bereits zu diesem Zeitpunkt einen nicht ganz unwesentlichen Anteil am 5G-Ausbau der Deutschen Telekom hatte.

Wir feiern heute unser Bergfest für 5G. Die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland ist jetzt versorgt. 5G ist in allen Bundesländern angekommen. Das ist ein großer Schritt für unsere Kunden, unser Netz und für die Digitalisierung in Deutschland.

Walter Goldenits, Technikchef der Telekom Deutschland

In den vergangenen fünf Wochen hat das Unternehmen 18.000 weitere Antennen fit für 5G gemacht und in das bestehende Netz integriert. Laut der Telekom gilt das sowohl für Großstädte wie Frankfurt oder München als auch für kleinere Gemeinden in Oberbayern und Sachsen. Auch auf Deutschlands höchstem Berg, der 2.962 Meter hohen Zugspitze, ist 5G jetzt verfügbar.

Gigabit bei 3,6 GHz vorerst nur in Großstädten

Noch bis zum Ende des Jahres beabsichtigt die Deutsche Telekom zwei Drittel der hiesigen Bevölkerung – auch mit Hilfe von DSS – über das 5G-Netz mit schnellem mobilen Internet zu versorgen.

Die 50 Prozent sind für uns aber kein Grund zum Ausruhen. Der 5G Ausbau läuft mit derselben Intensität weiter. Zwei Drittel der Bevölkerung sind unser nächstes Ziel. Und auch das wollen wir noch in diesem Jahr erreichen.

In ländlichen Gegenden erreicht der neue Mobilfunkstandard über das 3G-Spektrum und 2.100 MHz auf dem 5G-Band n1 aktuell Geschwindigkeiten von bis zu 225 Mbit/s im Downlink, in kleinen Städten lässt sich 5G hingegen mit 600 bis 800 Mbit/s nutzen.

Parallel dazu wird in aktuell acht deutschen Großstädten auch 5G mit Gigabit-Geschwindigkeit bei 3,6 GHz angeboten. Auch hier will die Telekom, parallel zu DSS, weiter ausbauen. Bereits im Jahr 2018 hatte der Konzern ein Programm vorgestellt, das eine Abdeckung mit 5G für 99 Prozent der Bevölkerung und 90 Prozent der bundesdeutschen Fläche bis zum Jahr 2025 vorsieht.