Quick Charge 5: Qualcomm lädt Smartphones mit 100 Watt und mehr

Nicolas La Rocco 64 Kommentare
Quick Charge 5: Qualcomm lädt Smartphones mit 100 Watt und mehr
Bild: Qualcomm

Nachdem zuletzt vor allem chinesische Smartphone-Hersteller ihre eigenen Schnellladetechniken mit bis zu 125 Watt vorgestellt haben, folgt heute die Ankündigung von Quick Charge 5 durch Qualcomm, das ebenfalls 100 Watt und mehr schaffen soll. Smartphone-Hersteller müssen ihre Geräte dafür aber beim Akku neu konstruieren.

Quick Charge 5 erreicht bis zu 100 Watt und mehr, indem Qualcomm die Spannung auf 20 Volt anhebt und die Stromstärke mit 5 Ampere im für USB Power Delivery (USB-PD) konformen Rahmen behält. Der Hersteller lässt sich aber Spielraum nach oben und unterstützt prinzipiell auch Stromstärken oberhalb von 5 Ampere sowie Spannungen oberhalb von 20 Volt, sodass mehr als 100 Watt möglich sind. Deshalb wird Quick Charge 5 von Qualcomm auch mit „100+ Watt“ beworben.

Neue PMICs für Dual Charge auf zwei 9-Volt-Zellen

Damit das alles funktioniert, bedarf es neuer Power-Management-ICs (Integrated Circuit, Integrierter Schaltkreis) von Qualcomm, kurz PMIC. Die passenden Lösungen stellt Qualcomm mit dem SMB1396 und SMB1398 ab sofort seinen Partnern zur Verfügung. Entsprechend ausgestattete Smartphones erwartet Qualcomm für den Verlauf des dritten Quartals, mit Xiaomi gibt es bereits eine offizielle Zusage für Quick Charge 5. Der neue Standard ist kompatibel zum Snapdragon 865 und 865 Plus sowie zu künftigen Premium- und High-End-SoCs von Qualcomm, also die Baureihen 8xx und 7xx.

Smartphone-Hersteller müssen ihre Geräte für Quick Charge 5 neu konstruieren. Denn abseits der neuen PMICs bedarf es eines neuen Aufbaus der Akkus, von denen zwei Zellen in Reihe geschaltet werden und mit der doppelten Spannung von 9 Volt statt 4,5 Volt arbeiten müssen, um das volle Potenzial von Quick Charge 5 auszuschöpfen.

Quick Charge 5 mit Dual Charge für zwei Zellen
Quick Charge 5 mit Dual Charge für zwei Zellen (Bild: Qualcomm)

Stromstärke und Temperaturen beim Ladevorgang will Qualcomm mit dieser Maßnahme in einem vertretbaren Rahmen halten. Über den USB-Eingang des Smartphones werden beide Zellen letztlich parallel über Qualcomms „Dual Charge“ geladen. Auch eine Konfiguration aus parallelem kabelgebundenem und zusätzlich kabellosem Laden in einer dann Triple-Charge-Konfiguration ist mit Quick Charge 5 möglich.

Volles Laden in 15 Minuten

Quick Charge 5 mit Dual Charge soll zu einer 10 Grad Celsius niedrigeren Oberflächentemperatur am Smartphone führen als Quick Charge 4 mit Dual Charge und 70 Prozent effizienter zu Werke gehen. Alternativ lässt sich das Smartphone bis zu viermal schneller aufladen, alle drei Eigenschaften in Kombination sind nicht möglich. Am Beispiel eines Akkus mit 2.750 mAh soll Quick Charge 5 für eine 50-Prozent-Ladung 5 Minuten und für das vollständige Laden 15 Minuten benötigen.

Neue Ladegeräte mit USB-PD-Kompatibilität

Die passenden Ladegerät für Quick Charge 5 hat Qualcomm ebenfalls spezifiziert. Diese müssen einen Arbeitsbereich von 3,3 Volt bis mindestens 20 Volt abdecken und 3 Ampere und 5 Ampere unterstützen. Optional ist der Support höherer Stromstärken oberhalb von 5 Ampere sowie Spannungen oberhalb von 20 Volt. Mindestens 45 Watt Ladeleistung muss ein Quick-Charge-5-Netzteil liefern und dabei kompatibel zu USB-PD sein. Quick Charge 5 ist grundsätzlich kompatibel zu allen früheren Schnellladetechniken von Qualcomm.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Qualcomm unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühest mögliche Veröffentlichungszeitpunkt.