Worms Armageddon: Patch 3.8 bringt OpenGL 4.0 und besseren Linux-Support

Sven Bauduin 23 Kommentare
Worms Armageddon: Patch 3.8 bringt OpenGL 4.0 und besseren Linux-Support
Bild: Team 17

Patch 3.8 für Worms Armageddon liefert eine verbesserte Unterstützung für Linux sowie die Windows kompatiblen Laufzeitumgebungen Wine sowie Proton und führt OpenGL 4.0 als neue Grafik-API ein. Der rundenbasierte 2D-Taktik-Klassiker von 1999 erfährt zudem 21 Jahre nach seiner Vorstellung Verbesserungen am Gameplay.

Neue API und erweitertes Gameplay

Spieler, die den Einzelspielermodus erfolgreich gemeistert haben, erhalten durch den Patch die Möglichkeit, die Physik zu manipulieren sowie die Option, bis zu zwei Waffen pro Zug abzufeuern.

Animationen, die bislang auf maximal 50 FPS begrenzt sind, laufen jetzt mit der vollen Bildwiederholrate des Monitors, zudem funktioniert Worms Armageddon nach dem Update auch im Fenstermodus. Außerdem können CPU-Kontrahenten jetzt auf Wunsch auch an Online-Gefechten teilnehmen.

Der Entwickler verspricht insgesamt 370 Fehlerbehebungen, 45 Änderungen und 61 zusätzliche Funktionen mit dem Patch 3.8 einfließen zu lassen.

Weitere Informationen hält Team 17 auf der Produktseite des Spiels auf Steam bereit.