Beoplay H95: Edler ANC-Kopfhörer von Bang & Olufsen kostet 800 Euro

Frank Hüber 94 Kommentare
Beoplay H95: Edler ANC-Kopfhörer von Bang & Olufsen kostet 800 Euro
Bild: Bang & Olufsen

Mit dem Beoplay H95 stellt Bang & Olufsen einen ANC-Over-Ear-Kopfhörer vor, dessen unverbindliche Preisempfehlung bei 800 Euro liegt. Dafür verspricht das Unternehmen nicht nur modernste Technologien zur aktiven Geräuschunterdrückung, sondern setzt auf viel Aluminium und Leder.

Der sowohl in Schwarz als auch Grau erhältliche Beoplay H95 besitzt 40-mm-Titantreiber mit Neodym-Magneten, die Treiberempfindlichkeit gibt Bang & Olufsen mit 101,5 dB (1mW/1kHz) und den Frequenzbereich mit 20 bis 22.000 Hz an. Die Impedanz des Beoplay H95 liegt bei 12 Ohm. Über die App können Profile für den Equalizer gewählt und selbst angepasst werden.

Für die aktive Geräuschunterdrückung verfügt der Kopfhörer über zwei spezielle MEMS-Mikrofone in jeder Ohrmuschel. Zusätzlich stehen vier Sprachmikrofone für Telefonate zur Verfügung, von denen zwei Mikrofone auch für ANC genutzt werden.

Bluetooth 5.1, SBC, AAC und aptX Adaptive

Zur drahtlosen Kommunikation wird Bluetooth 5.1 genutzt. Neben Google Fast Pair zur schnellen Verbindung mit Android-Smartphones ist der Kopfhörer auch mit den Zertifizierungen für Made for iPhone (MFi) und Microsoft Swift Pair versehen.

Bei den Audiocodecs bietet der Beoplay H95 neben SBC auch AAC und aptX Adaptive. Zusätzlich zum Sprachassistenten Siri sollen ab Herbst/Winter 2021 auch Amazon Alexa und der Google Assistant nach einem Firmware-Update unterstützt werden.

Lautstärke und ANC über Drehrad anpassbar

Für die Steuerung setzt der Kopfhörer auf eine Touchfläche in der rechten Ohrmuschel. Über diese kann die Wiedergabe gestartet und pausiert sowie durch die Titel navigiert werden. Ein großes Drehrad an der rechten Ohrmuschel steuert hingegen die Lautstärke, an der linken wird zwischen ANC und dem Transparenzmodus gewechselt und zudem jeweils deren Intensität variiert. Der Beoplay H95 kennt bei beiden Modi somit nicht nur an und aus.

Bis zu 38 Stunden Akkulaufzeit mit ANC

Auch der Bluetooth-Standard soll dafür sorgen, dass der Beoplay H95 eine überdurchschnittliche Akkulaufzeit bei aktiviertem ANC von bis zu 38 Stunden erreicht. Ohne ANC soll die Akkulaufzeit bei bis zu 50 Stunden liegen. Der Akku weist eine Kapazität von 1.110 mAh auf. In nach Entladung vollständig aufzuladen soll rund zwei Stunden dauern.

Laut Anleitung muss der Beoplay H95 für den Betrieb per Kabel eingeschaltet sein. Ob auch bei der Nutzung der Kabelverbindung ANC genutzt werden kann, ist noch nicht sicher geklärt.

Der Beoplay H95 bringt es durch den Einsatz von Aluminium, Rinds- und Lammleder auf ein Gewicht von 323 g. Die Maße betragen 185 × 165 × 80 mm (B×H×T).

Lammleder, Aluminium-Hartschale und Flugadapter

Laut Bang & Olufsen sollen die ovalen Ohrpolster aus weichem Lammleder mit nachgiebigem Memory Foam problemlos eine lange Tragedauer ermöglichen. Die Ohrpolster lassen sich bei Bedarf vom Käufer selbst austauschen. Um den Kopfhörer zu schützen, wenn er nicht benutzt wird, liefert Bang & Olufsen dem Beoplay H95 eine Aluminium-Hartschale mit, die 500 g wiegt und 200 × 180 × 63 mm misst (B×H×T). Die Scharniere des Kopfhörers selbst können zum Verstauen gedreht und gefaltet werden. Bang & Olufsen legt dem Beoplay H95 zudem einen Flugadapter, ein USB-C-Ladekabel und ein Audiokabel bei, letztere sind mit gewebtem Stoff ummantelt. Adapter und Kabel sind zudem mit passenden Aluminiumdetails dem Design des Kopfhörers angepasst.

Der Bang & Olufsen Beoplay H95 wird ab dem 10. September online und im Handel für eine unverbindliche Preisempfehlung von 800 Euro erhältlich sein.