Huawei Smartwatches: Sportliche WatchFit und edle Watch GT 2 Pro

Jan Wichmann
15 Kommentare
Huawei Smartwatches: Sportliche WatchFit und edle Watch GT 2 Pro
Bild: Huawei

Im Zuge der Developer Conference 2020 zeigt Huawei zwei neue Smartwatches. Die Watch GT 2 Pro soll vor allem mit Saphirglas, Titangehäuse und Keramikboden überzeugen, während sich die WatchFit mit 96 unterstützten Sportarten dem Fitnessbereich zuwendet.

Wenig Neues bei der Huawei Watch GT 2 Pro

Nach zahlreichen Ablegern der GT-2-Serie soll die Watch GT 2 Pro nunmehr die Speerspitze Huaweis Smartwatch-Sparte darstellen. Viele Eckpunkte wurden dabei von der Watch GT 2 Elite, die im Herbst letzten Jahres erschien, übernommen.

Die Watch GT 2 Pro wächst minimal auf 46,7 mm im Durchmesser und 11,4 mm in der Höhe. Das OLED-Display bleibt dabei jedoch unverändert und misst weiterhin 1,39 Zoll bei 454 × 454 Pixeln im Durchmesser. Auch die übrige Hardware hat sich nicht verändert und setzt sich weiterhin aus Kirin-A1-SoC, 4 GB Datenspeicher und 32 MB RAM zusammen. Gleiches bei den verbauten Sensoren, die mit Beschleunigungssensor, Gyroskop, geomagnetischem Sensor, optischer Herzfrequenz-, Umgebungslichtsensor und Barometer übernommen wurden. Huawei betont dabei, dass der Herzfrequenzsensor überarbeitet wurde und nun bessere Messergebnisse ermöglichen soll.

Einzige Neuerungen der Watch 2 Pro finden sich zunächst am Gehäuse, das nun nicht mehr aus Edelstahl, sondern aus Titan gefertigt ist. Das Display wird mit Saphirglas geschützt und der Uhrenboden besteht aus Keramik. Bei den Armbändern (22 mm) steht hinsichtlich der Materialien Kautschuk, Leder oder Titan (Porsche Design) zu Auswahl. Durch die neuen Materialien steigt das Gewicht – ohne Armband – gegenüber der GT 2 Elite von 41 auf nunmehr 52 Gramm. Trotz der wertigeren Materialien ist die Watch GT 2 Pro weiterhin nur nach 5-ATM-Standard zertifiziert, sodass die Wasserdichtigkeit lediglich das Tragen beim Duschen erlaubt.

Die wohl umfangreichsten Änderungen verbirgt die Huawei Watch GT 2 Pro in der Software. Insgesamt unterstützt die Uhr über 100 Sportarten, die getrackt werden können. Besonders hervor hebt Huawei dabei einen speziellen Golfmodus, der unter anderem eine besondere Schwunganalyse bieten soll. Für Wanderungen oder Expeditionen im Freien verfügt die Uhr nun auch über eine „Route-Back-Funktion“, die den Träger zurück zum Startpunkt (beispielsweise dem Lager) navigiert.

Hinsichtlich der Laufzeit wirbt Huawei, wie schon bei der Watch GT 2 Elite, mit zwei Wochen – „bei typischer Nutzung.“ Im Detail nennt Huawei darüber hinaus Laufzeiten von bis zu 30 Stunden, bei dauerhafter GPS-Nutzung und 24 Stunden bei Musikwiedergabe. Der Akku wächst leicht von 445 auf 455 mAh. Die kontaktlose Ladung kann neuerdings auch über andere Wireless-Charging-Geräte, wie etwa dem Smartphone, erfolgen. Eine fünfminütige Ladung soll dabei für zehn Stunden Nutzung genügen.

Nach den Armbandmaterialien getrennt wird es die Huawei Watch GT 2 Pro in den drei Ausführungen Classic (Lederarmband), Sport (Kautschukarmband) und Porsche Design (Titanarmband) geben. Die Uhr soll ab dem 2. Oktober verfügbar sein. Die Preisempfehlung beziffert Huawei mit rund 300 Euro.

Huawei WatchFit

Mit rechteckigem OLED-Display und einem Gewicht von 21 Gramm dient die neue Huawei WatchFit als kleiner Alltagswegbegleiter. Die Smartwatch wird in vier Farben (Orange, Grün, Pink und Schwarz) aufgelegt und kommt mit abgespeckter Ausstattung daher.

Huawei WatchFit
Huawei WatchFit
Huawei WatchFit
Huawei WatchFit
Huawei WatchFit (Bild: Huawei)

Das Display misst 1,64 Zoll und löst mit 456 × 280 Pixeln auf. Bei der Sensorik ist GPS-Ortung, ein Gyroskop, ein Beschleunigungsmesser, ein Umgebungslichtsensor und ein optischer Herzfrequenzsensor an Bord. Das Ziffernblatt kann vollständig mittels Widgets individualisiert werden. Außerdem stehen über 200 Ziffernblätter zur Verfügung. Die Akkulaufzeit soll bis zu zehn Tage betragen. Die WatchFit ist wie die Watch GT 2 Pro ebenfalls (nur) nach 5 ATM wasserdicht. Die WatchFit soll bereits ab dem 11. September zum Preis von rund 130 Euro verfügbar sein.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Huawei unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühest mögliche Veröffentlichungszeitpunkt.