WD_Black SSD: SN850 gegen 980 Pro, RAID-Karte und Thunderbolt-Dock

Michael Günsch 21 Kommentare
WD_Black SSD: SN850 gegen 980 Pro, RAID-Karte und Thunderbolt-Dock
Bild: Western Digital

Western Digital hat diverse neue Storage-Produkte unter der für Spieler konzipierten Marke WD_Black vorgestellt. Mit der M.2-SSD SN850 mit 7 GB/s über PCIe 4.0 wird Samsungs 980 Pro attackiert. Die AN1500 ist eine PCIe-3.0-x8-Karte mit zwei SSDs im RAID 0 für bis zu 6,5 GB/s. Die externe D50 Game Dock SSD nutzt Thunderbolt 3.

WD_Black SN850 als Antwort auf Samsung 980 Pro

Als Nachfolger der SN750 vollzieht Western Digital bei der SN850 den Wechsel auf PCIe 4.0 x4. Im gängigen M.2-2280-Format mit oder ohne Kühlkörper werden Transferraten von bis zu 7.000 MB/s lesend und 5.300 MB/s schreibend versprochen. Damit liegt die SN850 zumindest auf dem Papier auf Augenhöhe mit Samsungs 980 Pro (Test).

WD_Black SN850
WD_Black SN850 (Bild: Western Digital)

Controller („WD_Black G2“) und 3D-TLC-NAND stammen aus eigenem Hause und sitzen auf Modellen mit 500 GB, 1 TB oder 2 TB Speicherplatz; die 980 Pro gibt es auch mit 250 GB. Die genannte Schreibrate dürfte für den SLC-Cache gelten und variiert je nach Modell. Auch die fünf Jahre Garantie, die TBW-Werte von 300/600/1.200 geschriebenen Terabyte sowie die Preisempfehlungen von rund 150 US-Dollar für das 500-GB-Modell und 230 US-Dollar für das 1-TB-Modell entsprechen 1:1 der Samsung 980 Pro. Die 2-TB-Version der SN850 soll 450 US-Dollar kosten, für die 980 Pro mit 2 TB liegt noch kein Preis vor. Die Varianten ohne Kühler sollen Ende Oktober ab 140 Euro (UVP) erhältlich sein. Die Version mit Kühler samt RGB-Beleuchtung werde voraussichtlich im ersten Quartal 2021 folgen.

WD_Black SN850 Samsung 980 Pro
Formfaktor M.2-2280
Schnittstelle PCIe 4.0 x4
Modelle 500 GB, 1 TB, 2 TB 250 GB, 500 GB, 1 TB, 2 TB*
Seq. Lesen (MB/s, max.) 7.000 6.400, 6.900, 7.000, ?
Seq. Schreiben (MB/s, max.) 4.100, 5.300, 5.100 2.700, 5.000, 5.000, ?
Garantie 5 Jahre
TBW 300, 600, 1200 150, 300, 600, 1200
Preis (MSRP, USD) 150, 230, 450 90, 150, 230, ?
*noch nicht vorgestellt

Western Digital spricht zudem von einer neuen Cache-Technologie und einer verbesserten Geschwindigkeit bei geringer Warteschlangentiefe (Queue Depth). Sowohl Ladezeiten von Spielen als auch Anwendungsstarts sollen davon profitieren.

WD_Black AN1500 beherbergt zwei PCIe-3-SSDs

Die Zeiten der PCIe-SSD-Steckkarten sind doch noch nicht vorbei, wie die AN1500 von Western Digital zeigt. Dabei handelt es sich im Grunde um einen mit Kühler und RGB-LEDs besetzten RAID-Adapter mit PCIe 3.0 x8, der zwei SSDs im RAID 0 vereint. So sollen Systeme ohne PCIe 4.0 Transferraten von bis zu 6.500 MB/s lesend und 4.100 MB/s schreibend erhalten.

WD_Black AN1500
WD_Black AN1500 (Bild: Western Digital)

Die AN1500 wird ab sofort mit 1 TB, 2 TB oder 4 TB zu Preisen von 300, 550 und 1.000 US-Dollar angeboten. Hierzulande sollen die Preise bei 246 Euro (UVP) beginnen. Gegenüber US-Medien wurden mehr Details verraten. Demnach kommen zwei SN730/SN750 M.2 SSDs zum Einsatz und der RAID-Controller lautet Marvell 88NR2241.

WD_Black D50 Game Dock

Die externen SSDs der Marke erhalten mit dem D50 Game Dock Gesellschaft, das vom Prinzip her an Seagates FireCuda Gaming Dock erinnert. Das 12 × 12 × 5,5 cm messende Gehäuse bietet je nach Ausführung 1 TB oder 2 TB Speicherplatz oder wird auch ohne interne SSD angeboten. Die Anschlüsse bestehen aus zweimal Thunderbolt 3, zweimal USB-C und dreimal USB-A (jeweils USB 3.2 Gen 2 mit 10 Gbit/s), einmal DisplayPort 1.4, einmal Gigabit-Ethernet, einem Audio/Mikrofon-Anschluss und der Buchse für das Netzteil. Ein Lüfter zur aktiven Kühlung und RGB-LEDs sind ebenfalls vorhanden.

WD_Black D50 Game Dock SSD
WD_Black D50 Game Dock SSD (Bild: Western Digital)

Besitzt der Computer Thunderbolt 3, lässt sich über das Dock praktisch sämtliche Peripherie über ein einziges Kabel anschließen. In den USA kostet das D50 Game Dock ohne Speicher 320 USD, mit 1 TB 500 USD und mit 2 TB 680 USD. Für Deutschland wurden lediglich die Preise für die Variante ohne Speicher (297 Euro) und die Version mit 1 TB (457 Euro) genannt. Die Verfügbarkeit sei ab sofort gegeben.

Weitere Details sind den Produktseiten des Herstellers zu entnehmen.