ArchBang: Spartanische Distribution für Profis wechselt auf i3

Sven Bauduin
12 Kommentare
ArchBang: Spartanische Distribution für Profis wechselt auf i3
Bild: ArchBang

Die spartanische und besonders leichtgewichtige Linux-Distribution ArchBang auf Basis von Arch Linux adressiert als Rolling Release in erster Linie Profis und wechselt nach über zehn Jahren den bevorzugten Fenstermanager von Openbox auf i3, dessen Bedienkonzept den Fokus ganz auf das sogenannte Tiling von Fenstern legt.

[Anzeige: Opera ist dein persönlicher Browser mit kostenlosem VPN, Messenger und Crypto-Wallet – für Smartphone und PC. Jetzt Opera herunterladen!]

ArchBang 0111 als Neuanfang

Nachdem das von Stan McLaren initiierte Projekt die Umstellung von dem einen auf den anderen Fenstermanager bereits im Oktober angekündigt hatte, wurde die Umstellung nun vollzogen. Zuvor operierte Openbox mehr als zehn Jahre als bevorzugter Fenstermanager des unter GNU-Lizenz stehenden Rolling Releases.

ArchBang has been Openbox-based for over ten years. Over the next few weeks I will be working towards switching to i3 tiling window manager.

It might be a little different at first but once you get used to it, you will never look back.

mrgreen, Maintainer von ArchBang

Das jetzt erschienene „November-Release“ ArchBang 0111 stellt damit in gewisser Weise einen Neuanfang für das auf dem Betriebssystem-Kernel Linux 5.9.2 basierende Rolling Release dar, das zudem erstmals wieder auf Mozilla Firefox als Standardbrowser setzt. Ab sofort werden Anwender von dem in C geschriebenen i3-Fenstermanager in der Version 4.18.3 begrüßt – das aktuelle Openbox 3.6.1 lässt sich selbstverständlich auf Wunsch nachinstallieren. Die Zukunft der spartanischen Distribution soll aber i3 sein.

Das 915 MB große Systemabbild ArchBang 0111 (ISO) kann ab sofort über den Filehosting-Dienst für Softwareprojekte SourceForge heruntergeladen werden.