Asus ROG Strix: Gaming-Notebooks mit R9 5900HX, RTX 3080 und 300 Hz

Sven Bauduin
39 Kommentare
Asus ROG Strix: Gaming-Notebooks mit R9 5900HX, RTX 3080 und 300 Hz
Bild: IT Home

Zur digitalen CES 2021 erwartet, tauchen erste Notebooks der Serie ROG Strix von Asus mit AMD Ryzen 5000 und Nvidia GeForce RTX 3000 bereits jetzt im Netz auf. Außerdem sollen neben Cezanne und Ampere bis zu 32 GB DDR4 und 1 TB SSD-Speicher sowie diverse 60, 165 und 300 Hz schnelle Displays in 4K, WQHD und FHD zur Wahl stehen.

Spitzenmodell mit Ryzen 9 5900HX und GeForce RTX 3080

Wie die Website IT Home jetzt berichtet, soll die größte Konfiguration der neuen ROG Strix-Serie mit dem Spitzenmodell unter den Cezanne-APUs, dem Ryzen 9 5900HX mit 8 Zen-3-Kernen und 16 Threads sowie 3,3 GHz Basis- und 4,7 GHz Turbo-Takt ausgerüstet sein, der auch bereits im ROG Zephyrus G15 aufgetaucht ist.

Asus ROG Strix
Asus ROG Strix (Bild: IT Home)

Neben den beiden Speerspitzen 5900HX und RTX 3080 sollen auch Konfigurationen mit dem Ryzen 7 5800H und Ryzen 5 5600H sowie der GeForce RTX 3060 und RTX 3070 zur Auswahl stehen. Ob es sich bei den mobilen Grafikkarten um Max-Q-Varianten handelt ist indes noch nicht bekannt.

Cezanne und Ampere mit bis zu 32 GB DDR4 und 1 TB SSD-Speicher
Cezanne und Ampere mit bis zu 32 GB DDR4 und 1 TB SSD-Speicher (Bild: IT Home)

Bei den Displays sollen Spieler zwischen einer 4K-Anzeige mit 60 Hz, einer Anzeige mit WQHD-Auflösung und 165 Hz oder Full HD mit 300 Hz wählen können. Die Bilddiagonale beträgt je nach Modell 15,6 oder 17 Zoll.

Asus ROG Strix
Asus ROG Strix (Bild: IT Home)
Asus ROG Strix
Asus ROG Strix (Bild: IT Home)

Neben dem ROG Strix in zwei unterschiedlichen Größen werden auch das TUF Gaming A17 mit Ryzen 7 5800H und GeForce RTX 3060, das ROG Zephyrus G14 und G15 zur CES 2021 erwartet. Mit dem Nitro 5 mit Ryzen 7 5800H und GeForce RTX 3080 wird zudem Konkurrenz von Acer erwartet.

Comet Lake-H und Tiger Lake-H als Konkurrenz

Als direkten Konkurrenten zu Cezanne schickt Intel zudem vorerst Tiger Lake-H35 ins Rennen, während im Q2/2021 mit Tiger Lake-H45 der ganz große Konter mit bis zu acht Kernen, erstmals 24 MB L3-Cache und maximal 4,8 GHz folgen soll.

Aber auch mit Comet Lake-H und bis zu acht Kernen bei 2,4 GHz Basis- sowie 4,9 GHz respektive 5,3 GHz Turbo-Takt ist Intel nach wie vor gut gegenüber Cezanne aufgestellt.