Samsung Galaxy Watch: Blutdruckmessung und EKG demnächst in Europa möglich

Nicolas La Rocco
57 Kommentare
Samsung Galaxy Watch: Blutdruckmessung und EKG demnächst in Europa möglich
Bild: Samsung

Anfang Februar will Samsung das bislang nur in Südkorea verfügbare Messen des Blutdrucks sowie Erstellen eines Elektrokardiogramms mit den Smartwatches Galaxy Watch 3 und Galaxy Watch Active 2 in zahlreichen weiteren Ländern anbieten, darunter auch Deutschland. Dafür ist ein Update der Samsung-Health-Monitor-App vorgesehen.

Was bislang nur in Südkorea möglich war, soll ab dem 4. Februar etappenweise in ganz Europa sowie Chile, Indonesien und den Vereinigten Arabischen Emiraten möglich sein: das Messen des Blutdrucks sowie Erstellen eines Elektrokardiogramms mit Samsungs aktuellen Smartwatches. In Südkorea zähle die Health-Monitor-App bereits knapp eine Million Anwender, erklärte Samsung zur Ausweitung der Dienste nach Europa.

Möglich macht die breitere Verfügbarkeit der beiden Funktionen eine im Dezember des letzten Jahres erhaltene CE-Kennzeichnung für die Health-Monitor-App. Damit werde sichergestellt, dass das Produkt geltenden EU-Richtlinien für Sicherheit, Gesundheit und Umwelt erfülle, so Samsung. Neben Deutschland kann die erweiterte Health-Monitor-App unter anderem auch in Österreich und der Schweiz genutzt werden.

Blutdruckmessung nicht vollständig autark

Der Blutdruck wird bei der Galaxy Watch 3 und Galaxy Watch Active 2 (Test) mittels Pulswellenanalyse ermittelt, die über dieselben Sensoren wie für die Erfassung der Herzfrequenz abläuft. Vollständig autark können Samsungs Smartwatches den Blutdruck allerdings nicht ermitteln – zumindest nicht immer. Wie der Hersteller erklärt, sei vor der ersten Nutzung eine Kalibrierung mittels klassischem Blutdruckmessgerät notwendig, das um den Arm gelegt wird. Samsungs App ermittelt den Blutdruck aus dem gespeicherten kalibrierten Wert und der mittels Smartwatch erfassten Abweichung. Alle vier Wochen muss die App erneut über ein klassisches Blutdruckmessgerät kalibriert werden.

EKG-Messung dauert 30 Sekunden

Ein Elektrokardiogramm können die beiden Smartwatches jedoch vollständig eigenständig durchführen. Für das EKG kommt auf Galaxy Watch 3 und Galaxy Watch Active 2 erneut die Health-Monitor-App zum Einsatz. Wie bei der Apple Watch Series 6 (Test), Series 5 oder Series 4 müssen Anwender darauf achten, dass die Uhr feste am Handgelenk sitzt und dass die Messung in einer ruhigen Sitzposition durchgeführt wird. Um den Kreis zur Uhr zu schließen, muss während der Messung eine Fingerspitze der anderen Hand für 30 Sekunden an den oberen Knopf der Smartwatch gehalten werden. Die App ermittelt daraufhin die Herzfrequenz und den Rhythmus. Als Ergebnis wird ein normaler Sinusrhythmus oder „AFib“ für erkanntes Vorhofflimmern ausgegeben.

Updates für Smartwatch und Smartphone

Das Update der Samsung-Health-Monitor-App soll sukzessive ab dem 4. Februar erfolgen, steht somit nicht allen Anwendern auf einmal zum Download zur Verfügung. Wie Samsung erklärt, erfolgt das Update über eine Firmware-Aktualisierung mit Hilfe der Galaxy-Wearable-App auf dem Smartphone. Da für die Nutzung auch die Installation der Health-Monitor-App auf dem Smartphone vorausgesetzt wird, erfolgt deren Download automatisch, sobald die App auf der Smartwatch das erste Mal gestartet wurde.

Update 28.01.2021 12:37 Uhr

Wie Samsung Deutschland heute der Redaktion mitgeteilt hat, werden deutsche Kunden das Update für Blutdruck und EKG voraussichtlich Ende des ersten Quartals erhalten.