News Samsung Galaxy Watch: Blutdruckmessung und EKG demnächst in Europa möglich

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.614
Anfang Februar will Samsung das bislang nur in Südkorea verfügbare Messen des Blutdrucks sowie Erstellen eines Elektrokardiogramms mit den Smartwatches Galaxy Watch 3 und Galaxy Watch Active 2 in zahlreichen weiteren Ländern anbieten, darunter auch Deutschland. Dafür ist ein Update der Samsung-Health-Monitor-App vorgesehen.

Zur News: Samsung Galaxy Watch: Blutdruckmessung und EKG demnächst in Europa möglich
 

Targa

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
897
Hat die Galaxy Watch 3 (die ja eig. Version 2 ist) andere/bessere Sensoren wie die Galaxy Watch oder warum wird das Update nur für die neuste Generation verteilt?
 

Gnah

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.639
Wie der Hersteller erklärt, sei vor der ersten Nutzung eine Kalibrierung mittels klassischem Blutdruckmessgerät notwendig, das um den Arm gelegt wird. Samsungs App ermittelt den Blutdruck aus dem gespeicherten kalibrierten Wert und der mittels Smartwatch erfassten Abweichung. Alle vier Wochen muss die App erneut über ein klassisches Blutdruckmessgerät kalibriert werden.
Also muss man eh permanent ein Blutdruckmessgerät bei der Hand haben um das Ding nachzukalibrieren? Wo ist dann noch der Sinn von dem Ding?
 

MECD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
459
Die beiden Features sind meines Erachtens pure Gimmicks.
Die Blutdruckmessung kann nicht mit einem 20 € Blutdruckmessgerät mithalten, bzw. man braucht eh eins, um die Uhr zu kalibrieren.
Und das EKG hat nur einen Kontaktpunkt am Arm, der selbst wenn der dort gemessene Wert stimmen sollte, kaum Aussagekraft hat.
Zu guter Letzt kann man diese Daten als medizinischer Laie nur bedingt interpretieren.

Ich sehe allerdings ein, dass die Samsung Uhr ein Feature hat, wenn Apple es auch bietet.
 

User135

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
30

Gordon-1979

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
588
Die beiden Features sind meines Erachtens pure Gimmicks.
Die Blutdruckmessung kann nicht mit einem 20 € Blutdruckmessgerät mithalten, bzw. man braucht eh eins, um die Uhr zu kalibrieren.
Und das EKG hat nur einen Kontaktpunkt am Arm, der selbst wenn der dort gemessene Wert stimmen sollte, kaum Aussagekraft hat.
Zu guter Letzt kann man diese Daten als medizinischer Laie nur bedingt interpretieren.

Ich sehe allerdings ein, dass die Samsung Uhr ein Feature hat, wenn Apple es auch bietet.
Dito, des weiteren hat Samsung dann nicht nur Namen, Adresse und Fingerabdruck, (+Bewegungsdaten) sondern auch noch Blutdruck, EKG u.v.m.
Nicht schlecht, was sich damit anfangen lasst.
 

piffpaff

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.181
Schade nur, dass die Akkulaufzeit der GW3 im Gegensatz zur GW so miserabel ist.
Hoffentlich beheben sie das bei der evtl dieses Jahr folgenden GW4 (falls es keine Active 3 wird), die dann ja auch den Blutzuckerspiegel messen können soll.
 

Gnah

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.639
Na ja, einmal im Monat kalibrieren ist jetzt für mich nicht "immer zur Hand haben" 😅
Sondern? Rennst du dann einmal im Monat zum Arzt, die sollen doch mal bitte deinen Blutdruck messen damit du deine Uhr kalibrieren kannst? Die werden sich bedanken für sowas Zeit verschwenden zu müssen. Oder investiert man dann nicht doch eher 25€ in ein Blutdruckmessgerät und hat es bei Bedarf im Schrank -> immer zur Hand?
 

Dr.Death

Commodore
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.469
Sondern? Rennst du dann einmal im Monat zum Arzt, die sollen doch mal bitte deinen Blutdruck messen damit du deine Uhr kalibrieren kannst? Die werden sich bedanken für sowas Zeit verschwenden zu müssen. Oder investiert man dann nicht doch eher 25€ in ein Blutdruckmessgerät und hat es bei Bedarf im Schrank -> immer zur Hand?
Also wer sich für das Thema Blutdruck interessiert, hat wahrscheinlich schon ein einfaches Messgerät zu Hause. Und alle, die 250 Euro für eine solche Uhr ausgeben, haben sicher auch noch 25 Ocken, um eben ein Messgerät zu kaufen. Oder man kauft die Uhr aus anderen Gründen und pfeift auf die Funktion. So oder so ist es eine Erleichterung für alle, die den Wert wissen wollen und es ist sicher ein großer Komfortgewinn. Was wäre denn die Alternative? Die Funktion nicht zu haben oder sie wäre ohne Kalibrierung so ungenau, dass sie nichts wert wäre. Also?
 

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.635
@Gnah
Wenn jemand nachweislich Probleme mit dem Blutdruck hat, bekommt er ein einfaches Messgerät von der Krankenkasse bezahlt.
 

Gnah

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.639
@Dr.Death @mischaef
Ihr beiden habt irgendwie komplett verpeilt worum es mir ging und konzentriert euch stattdessen darauf wo und wie man ein Blutdruckmessgerät herbekommt. Wenn ich ohnehin ein korrekt arbeitendendes Blutdruckmessgerät haben muss, um die offenbar sehr fehleranfällige weil ständig nachzukalibrierende Smartwatch korrigieren zu müssen - warum soll ich dann nicht gleich zum Blutdruckmessgerät greifen und stattdessen dieses Gimmick nutzen?
 

Gordon-1979

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
588
@Gordon-1979 Hast Du gerade die Stelle in den AGB in denen steht, dass sie die Daten verkaufen dürfen?
https://static.bada.com/contents/legal/aut/deu/general.html
DIENSTE DRITTER | Wir arbeiten mit einem globalen Partnernetzwerk zusammen, um Ihnen in unseren Diensten hilfreiche Inhalte anbieten zu können. Diese umfassen ggf. Informationen, Links, Werbeanzeigen oder andere Inhalte, die von Dritten bereitgestellt werden („Dienste Dritter“). Wir sind für die Dienste Dritter nicht verantwortlich und haben über diese keine Kontrolle. Auch haften wir nicht für Schäden oder Verluste, die durch Dienste Dritter verursacht werden.

WERBUNG | Wir stellen die meisten Funktionen unserer Dienste kostenlos zur Verfügung. Damit diese Funktionen kostenlos bleiben, können wir Ihnen im Rahmen Ihrer Nutzung unserer Dienste Anzeigen oder Werbeaktionen anzeigen, die von uns oder Dritten bereitgestellt werden.
Und AGBs lassen sich schnell ändern, siehe Whatsapp.
Des weitern sind solche, schlecht gesicherten Server interessant für das Darknet.
 

Dr.Death

Commodore
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.469
@Dr.Death @mischaef
Ihr beiden habt irgendwie komplett verpeilt worum es mir ging und konzentriert euch stattdessen darauf wo und wie man ein Blutdruckmessgerät herbekommt. Wenn ich ohnehin ein korrekt arbeitendendes Blutdruckmessgerät haben muss, um die offenbar sehr fehleranfällige weil ständig nachzukalibrierende Smartwatch korrigieren zu müssen - warum soll ich dann nicht gleich zum Blutdruckmessgerät greifen und stattdessen dieses Gimmick nutzen?
Weil ich das große, zu Hause liegende Gerät nur an einem von 30 Tagen aus dem Schrank holen und anlegen muss während ich an den übrigen 29 Tagen nur auf die Uhr gucken muss, die ich immer trage?
Ergänzung ()

https://static.bada.com/contents/legal/aut/deu/general.html

Und AGBs lassen sich schnell ändern, siehe Whatsapp.
Des weitern sind solche, schlecht gesicherten Server interessant für das Darknet.
Bei WhatsApp hat die Anpassung auch zum Nutzerschwund geführt. Und das Zitat verstehe ich jetzt ehrlich gesagt nicht so, dass Samsung meinen kompletten Datensatz aus Alter, Namen, Anschrift und Laufstrecke verkauft - sonst müsste ich mit personalisierter Werbung geflutet werden. Aber der Hinweis ist natürlich legitim, zu sicher sollte man sich bei sowas nicht fühlen.
 

Weyoun

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.864

Gordon-1979

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
588
Bei WhatsApp hat die Anpassung auch zum Nutzerschwund geführt. Und das Zitat verstehe ich jetzt ehrlich gesagt nicht so, dass Samsung meinen kompletten Datensatz aus Alter, Namen, Anschrift und Laufstrecke verkauft - sonst müsste ich mit personalisierter Werbung geflutet werden. Aber der Hinweis ist natürlich legitim, zu sicher sollte man sich bei sowas nicht fühlen.
Gibt mir mal den Text von mir, wo ich verkaufen geschrieben habe???
 

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.635
@Gnah
Urlaub?

Ein Messgerät muss ich dann jeden Tag anlegen, manchmal sogar mehrfach, je nach dem. Die Uhr habe ich eh an und alles läuft vollautomatisch. Klar ist es keine optimale Lösung, aber immer noch besser als 30 bis 90 mal im Monat das Messgerät anzulegen - zudem können die Werte leicht für den Arzt exportiert werden.
 
Top