OnePlus Watch: Zwei Varianten, umfangreiche Sensorik und 110 Sportmodi

Jan Lehmann
39 Kommentare
OnePlus Watch: Zwei Varianten, umfangreiche Sensorik und 110 Sportmodi
Bild: OnePlus

Neben dem neuen OnePlus 9 und OnePlus 9 Pro (Test) steigt OnePlus mit der Watch zugleich in das Smartwatch-Segment ein. Zum Preis von rund 160 Euro unterstützt die OnePlus Watch 110 Trainingsmodi, bietet GPS und auch eine Überwachung der Blutsauerstoffsättigung. Optional gibt es Saphirglas und eine Kobaltlegierung.

Zwei Varianten, unterschiedliche Materialien

Die OnePlus Watch wird in zwei Varianten aufgelegt. Setzt die herkömmliche Variante auf ein Edelstahlgehäuse, kommt die Uhr in der „Cobalt Limited Edition“ mit einem Gehäuse aus einer Kobaltlegierung daher und soll so besonders für Allergiker geeignet sein. Auch beim Uhrenglas geht die limitierte Edition einen Schritt weiter und bietet gegenüber einem gehärtetem Uhrenglas ein kratzfesteres Saphirglas.

OnePlus Watch
OnePlus Watch (Bild: OnePlus)

Bei den übrigen Parametern der Uhr nennt OnePlus zur Vorstellung keine weiteren Unterschiede. So misst die OnePlus Watch im Durchmesser 46 Millimeter und greift auf ein 1,39 Zoll (326 ppi) großes AMOLED-Display zurück. Das Uhrenglas ist leicht gewölbt. Neben zwei seitlichen Knöpfen bietet die Smartwatch zur Navigation im Betriebssystem auch eine digitale Lünettenfunktion, ähnlich wie bei der Samsung Galaxy Watch Active 2 (Test). OnePlus attestiert der Uhr eine Abdichtung nach IP68 und 5ATM und gibt an, dass sie auch zum Schwimmen getragen werden kann.

Zur Hardware äußerte sich OnePlus zur Vorstellung nur spärlich und auch die mittlerweile online gegangene deutsche Produktseite nennt lediglich vier Gigabyte Flash-Speicher. Die OnePlus Watch bietet dessen ungeachtet Lautsprecher und Mikrofone, sodass bei gekoppeltem Smartphone auch frei telefoniert werden kann. Zur Überwachung der Vitalwerte greift die OnePlus Watch auf Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Herzfrequenzsensor, Barometer, Umgebungslichtsensor und einen Sensor für die Überwachung der Blutsauerstoffsättigung zurück. Zur Ortung sind GPS, GLONASS, Galileo und Beidou an Bord. Der 402 mAh fassende Akku soll bis zu zwei Wochen auskommen, wobei die Nutzungszeit mit kontinuierlicher GPS-Ortung auf 25 Stunden sinken soll.

Das eigene Betriebssystem beschränkt sich zur Vorstellung einzig auf verbundene Android-Smartphones ab Version 6. Ob in Zukunft auch eine Unterstützung zu iOS-Geräten angedacht ist, ist aktuell noch unklar.

Zunächst nur die normale Variante

Die OnePlus Watch soll in den nächsten Wochen zum Preis von 159 Euro verfügbar sein. Hinsichtlich der Farben stehen Midnight Black und Moonlight Silver zur Auswahl.

Zur Cobalt Limited Edition mitsamt Lederarmband, Saphirglas und Kobaltgehäuse äußert sich OnePlus noch nicht und gibt lediglich an, dass diese später folgen solle. Auch ein Preis wird hier noch offen gelassen, jedoch dürfte in Anbetracht der Materialien in jedem Fall mit einem Aufpreis gerecht werden.