SUSE Linux Enterprise 15 SP3: Neues Services Pack für x86, ARM64, IBM Z und IBM Power

Sven Bauduin
14 Kommentare
SUSE Linux Enterprise 15 SP3: Neues Services Pack für x86, ARM64, IBM Z und IBM Power
Bild: SUSE

Auf den jüngsten Community-Ableger openSUSE Leap 15.3 folgt das professionelle Betriebssystem SUSE Linux Enterprise 15 Service Pack 3. Die Enterprise-Distribution erscheint wie gehabt in Form der Zwillinge SUSE Linux Enterprise Server (SLES) und SUSE Linux Enterprise Desktop (SLED) parallel und auf einer identischen Codebasis.

Neuauflage des Enterprise-Betriebssystems

Das Enterprise-Betriebssystem für professionell genutzte Desktops und Server ist für die Architekturen x86_64, ARMv7, ARMv8 sowie IBM Power, IBM Z Systems sowie die LinuxONE-Plattform ausgelegt. Mit SUSE Linux Enterprise 15 SP3 unterstützt das Unternehmen aus Nürnberg zudem eine einfache Migration von der freien Community-Edition openSUSE Leap 15.3 auf das Profi-Betriebssystem.

SUSE Linux Enterprise 15 SP3 mit Gnome-Desktop
SUSE Linux Enterprise 15 SP3 mit Gnome-Desktop (Bild: SUSE)

Auch eine Migration von SUSE Linux Enterprise 15 SP3 zum kostenlosen openSUSE 15.3 Leap ist aufgrund einer 100 prozentigen Binär-Kompatibilität problemlos möglich.

With the release of SLES 15 SP3 we now have 100% binary compatibility with openSUSE Leap 15.3. That means that you can smoothly move workloads from development to production environments that run SLE 15 SP3 – and back again – with assured application compatibility.

SUSE

Zudem wollen die Entwickler das Leistungsvermögen der Enterprise-Distribution durch die Unterstützung der sogenannten Secure Encrypted Virtualization (SEV) auf den Zen-2-CPUs der Serie AMD Epyc 7002 („Rome“) um bis zu 20 Prozent erhöht haben.

Unterstützt werden zudem Epyc-Prozessoren der 3. Generation alias Milan mit bis zu 32 MB L3-Cache pro Kern, neue Xeon-CPUs sowie CUDA von Nvidia. Außerdem wurden neue Datenbanken wie PostgreSQL 13 in die Distribution mit aufgenommen.

SUSE gibt zudem an, die Unterstützung für Cloud-Lösungen wie Amazon Web Services (AWS), Google, IBM, Oracle und Microsoft Azure sowie den Umgang mit virtuellen Maschinen und Rechenclustern verbessert zu haben.

Weitere Informationen liefern die Ankündigung sowie die offiziellen Release Notes.

Testversion ab sofort erhältlich

Das kostenpflichtige professionelle Betriebssystem kann als 60-tägige Testversion direkt bei SUSE heruntergeladen werden, der Community-Ableger von openSUSE Leap 15.3 sowie dem Rolling Release openSUSE Tumbleweed stehen zudem im Download-Archiv von ComputerBase zum Download bereit.

Downloads

  • openSUSE Download

    4,3 Sterne

    openSUSE ist eine ausgereifte, ursprünglich vor allem in Deutschland bekannte Linux-Distribution.

    • Version Tumbleweed 2024-02 Deutsch
    • Version Leap 15.5 Deutsch