PM1743: Samsung plant erste PCIe-Gen5-SSD für Q2 2022

Michael Günsch
38 Kommentare
PM1743: Samsung plant erste PCIe-Gen5-SSD für Q2 2022

Wenn nächstes Jahr Intels erste Server-Plattform mit PCIe 5.0 startet, will Samsung auch eine der ersten Enterprise-SSDs mit PCIe 5.0 anbieten. Die Samsung PM1743 im Formfaktor E3.S nutzt PCIe 5.0 x4 oder zweimal PCIe 5.0 x2 im Dual-Port-Modus.

Pünktlich zum Start von Sapphire Rapids

Auf die PCIe-Gen5-SSD PM1743 macht ein Samsung-Dokument aufmerksam, demzufolge die Verfügbarkeit für das zweite Quartal 2022 geplant ist. Das Datum passt zum Fahrplan für Intels Server-CPUs der Familie Sapphire Rapids, die im ersten Quartal 2022 zunächst in kleiner Auflage und ab spätestens Ende des zweiten Quartals 2022 in Großserie gefertigt werden sollen. Sapphire Rapids bringt nicht nur das Debüt von DDR5-Arbeitsspeicher, sondern auch der Schnittstelle PCIe 5.0 mit gegenüber PCIe 4.0 nochmals verdoppelter Datenrate von knapp 4 GB/s pro Lane mit sich.

Samsung PM1743 nutzt PCIe 5.0 x4

Für die Samsung-SSD mit PCIe 5.0 x4 bedeutet dies eine Brutto-Datenrate von rund 16 GB/s auf Seiten der Schnittstelle. Abzüglich Overhead und je nach Leistungsfähigkeit von NAND-Flash und Controller sind aber niedrigere Netto-Transferraten zu erwarten. Dass Samsung dabei erneut auf einen selbst entwickelten SSD-Controller setzt, ist zwar wahrscheinlich, bleibt aber abzuwarten. Unter den externen Controller-Anbietern hat Marvell bereits PCIe-5.0-SSD-Controller der Familie Bravera SC5 vorgestellt, die in der Spitze 14 GB/s erreichen sollen.

Samsung PM1743 mit PCIe 5.0 im E3.S-Format
Samsung PM1743 mit PCIe 5.0 im E3.S-Format (Bild: Samsung (via Serve The Home))

Die Samsung PM1743 ist im E3.S-Formfaktor geplant, der zu den neuen EDSFF-Standards für Server-SSDs zählt. Damit misst die Platine rund 10,5 cm in der Länge und 7,6 cm in der Breite. Ein Gehäuse, das wohl auch zur Kühlung dient, ist auf der Abbildung erkennbar. Die garantierte Haltbarkeit liegt bei 1 Drive Write Per Day (DWPD).

E1.L (long) E1.S (short) E3.L (long) E3.S (short)
Länge 318,75 mm 111,49 mm 142,2 mm 104,9 mm
Breite 38,4 mm 31,5 mm 76 mm
Dicke 9,5 mm (bis 25 W)
18 mm (bis 40 W)
max. 5,9 mm 7,5 mm 16,8 mm 7,5 mm 16,8 mm
Anschluss x4/x8 x4 x4/x8/x16
Leistungsaufnahme (max.) 25/40 W 12 W 35 W 70 W 20 W 40 W

Beim NAND-Flash soll es sich um TLC-Speicher mit 3 Bit pro Zelle aus der sechsten Generation 3D-NAND alias V-NAND V6 von Samsung handeln. Der auch für PCIe-5.0-SSDs angekündigte V7-NAND mit 176 Layern kommt also noch nicht zum Einsatz.

Vor rund einem Jahr hatte Samsung mit der PM9A3 eine Enterprise-SSD im schlankeren E1.S-Format vorgestellt, die aber noch PCIe 4.0 x4 nutzt und maximal 6.500 MB/s erreicht.

Hinweis: Das Titelbild zeigt die Samsung 980 Pro aus dem Consumer-Segment und hat symbolischen Charakter.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?