AMD Ryzen 5000 („Cezanne-H“): Creator Edition mit bis zu 400 MHz mehr Basistakt

Sven Bauduin
47 Kommentare
AMD Ryzen 5000 („Cezanne-H“): Creator Edition mit bis zu 400 MHz mehr Basistakt
Bild: AMD

Die mobilen AMD Ryzen 5000 vom Typ Cezanne-H (Test) erscheinen laut Dokumenten von Lenovo mit einem Plus von bis zu 400 MHz im Basistakt als Creator Edition. Für den „Aufstieg“ zur „Creator-CPU“ hat AMD den Ryzen 9 5900HS sowie den Ryzen 7 5800HS auserkoren und diese mit dem neuen Suffix „Creator Edition“ getauft.

Öffentlich zugängliche Datenblätter diverser Modelle des Lenovo Yoga Slim 7 Pro mit den Produktkennungen 14ACH5 D und 14ACH5 OD legen diese APUs offen. Beide Modelle sowie das Yoga 14S, das auch auf die neuen APUs setzt, können bereits über die chinesische Handelsplattform JD.com bestellt werden.

Modell Codename/
Architektur
Kerne/
Threads
Basistakt Boost TDP
AMD Ryzen 9 5980HX Cezanne-H
Zen 3
8C/16T 3,3 GHz 4,8 GHz 45+ Watt
AMD Ryzen 9 5900HX Cezanne-H
Zen 3
8C/16T 3,3 GHz 4,6 GHz 45+ Watt
AMD Ryzen 9 5900HS Creator Edition Cezanne-H
Zen 3
8C/16T 3,3 GHz 4,6 GHz 35 W/45 W (?)
AMD Ryzen 9 5900HS Cezanne-H
Zen 3
8C/16T 3,0 GHz 4,6 GHz 35 W
AMD Ryzen 7 5800HS Creator Edition Cezanne-H
Zen 3
8C/16T 3,2 GHz 4,6 GHz 35 W/45 W (?)
AMD Ryzen 7 5800HS Cezanne-H
Zen 3
8C/16T 2,8 GHz 4,6 GHz 35 W

Der AMD Ryzen 7 5800HS Creator Edition (8C/16T, 3,2/4,4 GHz, 4 MB L2/16 MB L3) und der Ryzen Ryzen 9 5900HS Creator Edition (8C/16T, 3,3/4,6 GHz, 4 MB L2/16 MB L3) kommen mit einem Plus von 300 respektive 400 MHz Basistakt im Vergleich zu regulären Ablegern der Serie. Die TDP der „neuen“ APUs bleibt angeblich bei 35 Watt. Dafür müsste das Binning extrem gut sein, denn unterm Strich sind es fast HX-Modelle mit 45 Watt bei identischen Spezifikationen.

Im Video zum Yoga 14S bewirbt Lenovo die Creator Edition auch mit einer TDP von 45 Watt. Da die wirkliche Leistungsklasse von den Herstellern aber per cTDP festgelegt werden kann, handelt es sich hierbei mehr noch als im Desktop um einen eher theoretischen Wert.

Die APUs für werden zudem von 16 GB LPDDR4X-4266 und einem Festspeicher in Form von NVMe-SSDs mit bis zu 1 TB flankiert. Die Bildausgabe auf dem 14 Zoll großen OLED-Display mit 2.880 × 1.800 Pixeln und bis zu 90 Hz und 400 cd/m² übernimmt eine dedizierte Nvidia GeForce MX450 mit 2 GB GDDR6.

Lenovo Yoga Slim 7 Pro (14ACH5 OD)
Lenovo Yoga Slim 7 Pro (14ACH5 OD)
Lenovo Yoga Slim 7 Pro (14ACH5 D)
Lenovo Yoga Slim 7 Pro (14ACH5 D)
Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?