Exynos W920: Samsungs neues 5-nm-SoC für Smartwatches

Volker Rißka
19 Kommentare
Exynos W920: Samsungs neues 5-nm-SoC für Smartwatches
Bild: Samsung

Einen Tag vor dem Unpacked-Event, auf dem neben Smartphones auch Smartwatches vorgestellt werden, gibt es erste Details zum neuen SoC der mobilen Begleiter. Der Exynos W920 vertraut auf Samsung aktuelle 5-nm-Fertigung inklusive EUV-Lithografie und soll mehr Leistung auf kleinstem Raum bieten.

Der Exynos W920 beerbt den fast drei Jahre alten Exynos 9110. Die neue Namensgebung offenbart auch direkt den großen Sprung in der Generation. Statt zwei Cortex-A53-Kerne und eine GPU des Typs Mali-T720 MP1, alles in 10 nm gefertigt, wird der Neuling auf zwei Cortex-A55-Kerne nebst Mali-G68-GPU aus der 5-nm-Fertigung setzen. Exakte Taktraten erklärt Samsung heute noch nicht, spricht jedoch von hoher Leistung, plus 20 Prozent bei der CPU und gar zehnfacher Leistung bei der GPU, und Effizienz für die nächste Generation an Wearables.

Exynos W920
Exynos W920 (Bild: Samsung)

Zwischen den Zeilen teasert Samsung die Funktionen für die neue Galaxy Watch 4 an. Die Display-Unterstützung des neuen SoCs steigt leicht auf 960 × 540 Pixel, ein zusätzlicher kleiner Cortex-M55-Prozessor übernimmt die Aufgabe der Always-on-Funktionen, sodass die stärkeren A55-Kerne in dieser Zeit schlafen können. Dies soll sich positiv auf den Energiebedarf und damit die Laufzeit der Uhr auswirken. Garniert wird es mit LPDDR4-Support und LTE-Cat4-Unterstützung, hier wurden gegenüber dem Vorgänger keine wesentlichen Veränderungen vorgenommen.

Stolz ist Samsung auf das laut eigenen Angaben kleinste Package im Markt. Kombiniert wird ein Fan-Out Panel Level Packaging (FO-PLP) für den SoC mit einem System-in-Package-embedded Package on Package (SiP-ePoP), welches dann noch die eSIM und Speicher enthält.

Produktankündigung morgen erwartet

In den letzten Tagen ist nahezu jedes Produkt von Samsung, welches im Rahmen des neuen Unpacked-Events vorgestellt werden könnte, durchgesickert. Dazu zählt auch die neue Galaxy Watch 4, die in enger Kooperation mit Google entwickelt wurde – das bestätigt Samsung heute noch einmal, nachdem vor einigen Wochen erste Details zu One UI auf Smartwatches bekannt wurden. Technisch könnte das Endprodukt dann wie folgt aussehen, als Preis wurden bereits 279 Euro aufwärts genannt.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?