QNAP TVS-675: 2,5-GbE-NAS mit chine­sischem Zhaoxin-Prozessor

Frank Hüber
50 Kommentare
QNAP TVS-675: 2,5-GbE-NAS mit chine­sischem Zhaoxin-Prozessor
Bild: QNAP

QNAP stellt ein neues NAS-System vor, das vor allem durch die Wahl der CPU auf sich aufmerksam macht: Sie stammt vom chinesische Hersteller Zhaoxin, einem VIA-Joint-Venture. Die im Jahr 2018 angekündigte KaiXian-CPU kam Mitte 2020 tatsächlich in den Handel und wurde sogar von HP ins Angebot aufgenommen.

Das QNAP TVS-675 bietet Platz für bis zu sechs 3,5-Zoll-Laufwerke und setzt auf den Zhaoxin-Prozessor KaiXian KX-U6580 mit acht Kernen bei 2,5 GHz Taktfrequenz, der auf die x86-Architektur setzt und die AES-NI für eine schnellere Verschlüsselung der Daten unterstützt. Die Leistung des Prozessors ist etwa mit einem Intel-Atom-Prozessor vergleichbar, der ebenfalls häufig in NAS-Systemen eingesetzt wird.

Dem Prozessor stehen 8 Gigabyte DDR4-Arbeitsspeicher zur Seite, die bei Bedarf mit zwei 32-GB-Modulen auf bis zu 64 Gigabyte erweitert werden können. Zwei M.2-2280-Steckplätze für NVMe-SSDs können für die Cache-Beschleunigung genutzt werden. Für eine schnelle Datenübertragung setzt das NAS auf zwei RJ45-Netzwerkanschlüsse mit 2,5 Gbit/s und bietet zwei PCIe-Gen3-x4-Steckplätze für Erweiterungskarten, über die sich etwa 10 GbE oder weitere M.2-Steckplätze nachrüsten lassen. Die beiden vorhanden Netzwerkanschlüsse können gebündelt werden, sodass sie theoretisch eine Bruttodatenrate von 5 Gbit/s liefern können. Über zwei USB-3.2-Gen2- und zwei USB-3.2-Gen1-Anschlüsse mit 10 beziehungsweise 5 Gbit/s können externe Speichermedien angeschlossen werden.

HDMI-Ausgang für virtuelle Maschinen

Ein HDMI-2.0-Ausgang ermöglicht die Bildausgabe bis zur UHD-Auflösung mit 60 Hz. Diese Bildausgabe lässt sich auch für virtuelle Maschinen nutzen, die auf dem QNAP TVS-675 betrieben werden können. Trotz der exotischen CPU werden Dank x86-Architektur auch die über das App-Center von QNAP erhältlichen Anwendungen auf dem NAS unterstützt, sodass es beispielsweise auch als Cloud-Speichergateway oder für den Aufbau eines Videoüberwachungssystems genutzt werden kann.

QNAP TVS-675
QNAP TVS-675 (Bild: QNAP)

QTS oder QuTS

Nutzer des TVS-675 können das Betriebssystem von QTS auf QuTS hero umstellen. Letzteres ist QNAPs ZFS-basiertes NAS-Betriebssystem, das Funktionen wie Datenintegrität und Datenreduzierung (Inline-Datendeduplizierung, Komprimierung und Verdichtung) bietet, die der Datenzuverlässigkeit Vorrang vor der Leistung geben.

Ab 1.155 Euro im Handel

Das QNAP TVS-675 ist ab sofort erhältlich und auch schon umfangreich im Handel gelistet, es kostet mindestens 1.155 Euro, verfügbar ist es ab 1.200 Euro. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 999 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?