KaOS 2022.02: KDE Plasma 5.24 LTS und Wayland in ihrer puren Essenz

Sven Bauduin
18 Kommentare
KaOS 2022.02: KDE Plasma 5.24 LTS und Wayland in ihrer puren Essenz
Bild: KaOS

KaOS ist für viele Anwender aktuell die beste Linux-Distribution für die Verwendung des Standard-Desktops KDE Plasma und wechselt mit dem Release der Version 2022.02 standardmäßig auf das Display-Server-Protokoll Wayland. Neben dem soeben erst erschienenen KDE Plasma 5.24 LTS wurden dessen Ökosystem runderneuert.

Die Essenz aus KDE Plasma ausprobieren

Neben dem neuesten modularen Desktop-Environment kommen die aktualisierten KDE Frameworks in der aktuellen Version 5.91 sowie die hauseigenen KDE-Anwendungsprogramme mit KDE Gear, vormals KDE Applications, in der Version 21.12.2 sowie Wayland als Standardsession für den Plasma-Desktop zum Einsatz.

KaOS 2022.02 mit KDE Plasma 5.24 LTS
KaOS 2022.02 mit KDE Plasma 5.24 LTS (Bild: KaOS)

Während viele bekannte Linux-Distributionen wie Ubuntu 22.04 LTS auf die insgesamt 57.000 Pakete der Repositorien von Debian – auf welchem sie basieren – zurückgreifen können, beschränken die Herausgeber von KaOS 2021.08 ihr freies sowie von Grund auf in Eigenregie konzipiertes Betriebssystem vollständig auf die eigenen Paketquellen und selbst gebaute Softwarepakete.

Frischzellenkur mit aktuellen Paketen

KaOS 2022.02 verfolgt weiterhin den Ansatz eher ein Destillat oder eine Essenz zu sein und versucht vorrangig den freien Desktop KDE Plasma bestmöglich in Szene zu setzen.

Dabei werden alle Pakete jeweils neu für KaOS gebaut, da die Distribution nicht auf einer der bekannten Distribution aufbaut und dementsprechend eigenständig ist.

  • Linux 5.15 LTS
  • KDE Plasma 5.24 LTS
    • KDE Frameworks 5.91.0
    • KDE Applications („Gear“) 21.12.2
  • Chromium 98.0
  • Mozilla Firefox 97.0
  • LibreOffice 7.3.0
  • Mesa 3D 21.3.6
  • Qt 5.15.2

Weitere Informationen liefern die offiziellen Release Notes, die zudem alle Vorteile des neuen KDE Plasma 5.24 LTS auflisten.

Neuestes Qt-Ökosystem und eigene Quellen

KaOS 2022.02 eignet sich mit seinem vollständig aktualisierten Qt-Ökosystem in der Version 5.15.2 und den neuesten APIs und Frameworks insbesondere für das Ausprobieren des freien modularen Linux-Desktops und bringt den für das Spielen unter Linux besonders wichtigen aktuellsten 3D-Grafikstack Mesa 3D 21.3.6 mit.

Die neue Kalender-App
Die neue Kalender-App (Bild: KaOS)
Der grafische Installer Calamares
Der grafische Installer Calamares (Bild: KaOS)

Linux from the Scratch überzeugt

Die unabhängige und von Grund auf („From the Scratch“) entwickelte Distribution setzt neben dem Systemkernel Linux 5.15.23-1 LTS auf mehr als 3.500 aktuelle und eigens kuratierte Softwarepakete aus den hauseigenen Repositorien sowie die User-Repositories, die sogenannten KaOS Community Packages (KCP). Auf fremde Paketquellen externer Distributionen verzichtet KaOS vollständig.

Diese bewusste Fokussierung auf ausgewählte sowie neu gebaute Pakete macht KaOS für viele Linux-Anwender und Experten zur derzeit besten Linux-Distribution auf Basis des Desktops KDE Plasma.

So sagte beispielsweise Ferdinand Thommes, ehemaliger Linux-Redakteur auf ComputerBase und seines Zeichens nach Linux-Entwickler und Mitherausgeber der Distribution Siduction, über KaOS:

Für mich ist KaOS eindeutig die beste und aktuellste KDE-Distribution.

Ferdinand Thommes, Linux-Entwickler von Siduction

Eine Architektur und ein Systemabbild

Installiert wird das rund 2,8 GB große Image des auf AMD64 optimierten Live-Mediums KaOS 2022.02 (ISO) mit Hilfe von Calamares, einer äußerst komfortablen und leicht zu bedienenden grafischen Installationsroutine.

Die Website 9to5Linux hat sich KaOS 2022.02 bereits im Detail angesehen und liefert entsprechende Impressionen.

MWC 2024 (26.–29. Februar 2024): ComputerBase ist vor Ort!