16-Zoll-Notebooks: MateBook 16s und D16 bieten große Displays und Alder Lake

Nicolas La Rocco
24 Kommentare
16-Zoll-Notebooks: MateBook 16s und D16 bieten große Displays und Alder Lake
Bild: Huawei

Huawei kommt mit zwei neuen Notebooks im 16-Zoll-Format auf den deutschen Markt. Das MateBook 16s ist ein neues Premium-Notebook mit 3:2-Display, das MateBook D16 hingegen erschwinglicher und mit 16:10-Bildschirm ausgestattet. Beide Notebooks vereinen vergleichsweise viele Anschlüsse und neue Intel-Alder-Lake-Prozessoren.

Was die Leistung anbelangt, ist das MateBook 16s das neue Flaggschiff im Portfolio von Huawei. Hierzulande wird das Notebook ausschließlich mit Intel Core i9-12900H oder Core i7-12700H angeboten, dem jeweils 16 GB LPDDR5 und eine 1 TB große SSD zur Seite stehen. Auf eine dedizierte Grafikkarte wird im schlanken Gehäuse aus Aluminium verzichtet, stattdessen übernimmt die integrierte Iris Xe Graphics diese Aufgabe.

Kalibrierter Bildschirm im 3:2-Format

Das MateBook 16s zeichnet vor allem das 16 Zoll große Touch-Display im wenig verbreiteten 3:2-Format aus, das 2.520 × 1.680 Pixel bei 60 Hz auf einem IPS-Panel mit 10 Bit Farbtiefe zur Verfügung stellt, das ein Kontrastverhältnis von 1.500:1 und eine Helligkeit von 300 cd/m² erreichen soll. Huawei gibt die Farbraumabdeckung mit 100 Prozent sRGB an und nennt eine Farbgenauigkeit von Delta E < 1, was für eine Kalibrierung ab Werk spricht. Der Bildschirm sticht durch schmale Ränder links und rechts (5,2 mm) sowie oben (7,3 mm) aus der Masse hervor und kommt dabei auf 90 Prozent Screen-to-Body-Ratio.

Viele Anschlüsse analog zur AMD-Variante

Aufgrund des Bildschirmformats weist das Gehäuse mit 351 × 254,9 × 17,8 mm (B × T × H) wenig geläufige Abmessungen auf, bleibt mit 1.990 g aber knapp unter der 2-kg-Marke. Zu den Anschlüssen zählen Thunderbolt 4, HDMI 2.0, USB-C, zweimal USB-A und 3,5-mm-Klinke. Das sind mit Ausnahme von Thunderbolt 4 die gleichen Anschlüsse, die auch schon das MateBook 16 besitzt, das AMD Ryzen 5000H anstatt Alder Lake nutzt.

Neue Webcam filmt nicht mehr von unten

Obwohl das Chassis identisch zur AMD-Variante ausfällt, gibt es im Bereich der Tastatur eine Überarbeitung. Die Webcam wird nicht mehr in der Tastatur zwischen den Funktionstasten versteckt, sondern kommt jetzt oberhalb des Bildschirms unter und löst mit 1080p statt 720p auf. Blickwinkel und Qualität der Aufnahmen dürften sich damit deutlich verbessern, denn bislang wurden Anwender aus ungünstigem Winkel schräg von unten gefilmt. Im Power-Button finden Anwender nach wie vor einen Fingerabdrucksensor für Windows Hello. Das Notebook wird mit Windows 11 Home ausgeliefert, erkennt andere Huawei-Geräte in der Nähe und kann sich dank NFC schnell mit diesen koppeln und erlaubt auch die Nutzung eines Huawei-Tablets als Eingabegerät oder sekundären Bildschirm.

Bundle mit Bildschirm zum Marktstart

Die Energieversorgung übernimmt ein 84 Wh großer Akku, der mittels USB-C geladen wird. In der Core-i9-Variante leistet das Netzteil 135 Watt, mit Core i7 sind es 90 Watt. Weitere Details sind der Tabelle am Ende des Artikels zu entnehmen. Huawei schickt das MateBook 16s bereits heute in der Farbe Space Grey zum unverbindlichen Preis von 1.699 Euro mit Core i7 und 1.899 Euro mit Core i9 in den Verkauf. Bis zum 31. Juli schnürt der Hersteller ein Bundle mit MateView GT 27 im Wert von 399 Euro (UVP).

MateBook D16 erhält neues Chassis für 16:10

Beim MateBook D16 fallen die externen Veränderungen gegenüber dem aktuellen Modell mit AMD Ryzen 4000H größer aus, weil Huawei das Chassis für das neue 16:10-Format des Displays entsprechend überarbeiten muss. Beim bisherigen MateBook D16 AMD kommt noch ein 16:9-Panel zum Einsatz, weshalb die neue Intel-Variante mit 369 × 234 × 18,4 mm (B × T × H) etwas tiefer ausfällt. Der neue IPS-Bildschirm kommt auf 1.920 × 1.200 Pixel bei 60 Hz und soll einen Kontrast von 1.200:1 und eine Helligkeit von 300 cd/m² erreichen.

16 GB RAM sind Standard

Hinsichtlich der zur Auswahl stehenden Prozessoren gibt es den Core i7-12700H wie im MateBook 16s und den Core i5-12450H – der große mit Iris Xe Graphics, der kleine mit UHD Graphics. 16 GB LPDDR4 und eine 512 GB große SSD sind unabhängig von der CPU an Bord. Zu den Anschlüssen zählen zweimal USB-C, zweimal USB-A, HDMI 2.0 und 3,5-mm-Klinke, aber trotz der neuen Intel-Plattform offiziell kein Thunderbolt 4.

Huawei MateBook D16 (2022)

Webcam folgt dem Nutzer

Im bisherigen MateBook D16 AMD saß die Webcam ebenfalls noch in der Tastatur und bot nur 720p. Die neue Intel-Variante räumt damit auf und liefert 1080p mit einem besseren Blickwinkel oberhalb des Bildschirms. Wie Huawei erklärt, könne die Weitwinkelkamera per KI-Unterstützung intelligent den Bewegungen des Nutzers folgen. Vier Mikrofone mit einer Unterdrückung von Hintergrundgeräuschen und zwei Lautsprecher decken den Bereich Audio ab.

Start ab 949 Euro mit Monitor

Das MateBook D16 kommt mit 60-Wh-Akku und Windows 11 Home, das dieselben Zusatzfunktionen im Zusammenspiel mit anderen Huawei-Geräten erfüllt wie das MateBook 16s. Die unverbindliche Preisempfehlung des ab heute verfügbaren Notebooks liegt mit Core i5 bei 949 Euro, mit Core i7 sind es 1.299 Euro. Käufer erhalten ebenfalls bis zum 31. Juli den MateView GT 27 im Wert von 399 Euro (UVP) gratis dazu.

MateBook 16s (2022) MateBook D16 (2022)
CPU Intel Core i9-12900H (14K/20T)
Intel Core i7-12700H (14K/20T)
Intel Core i7-12700H (14K/20T)
Intel Core i5-12450H (8K/12T)
GPU Intel Iris Xe Graphics Intel Iris Xe Graphics (i7)
Intel UHD Graphics (i5)
RAM 16 GB LPDDR5 16 GB LPDDR4
SSD 1 TB NVMe-SSD 512 GB NVMe-SSD
Display 16 Zoll (IPS), Touch, 3:2, 2.520 × 1.680, 300 cd/m², 60 Hz, 1.500:1, 100 % sRGB, kalibriert (△E<1), TÜV-Rheinland-zertifiziert (Blaulichtfilter, Flimmerfreiheit) 16 Zoll (IPS), 16:10, 1.920 × 1.200, 300 cd/m², 60 Hz, 1.200:1, 100 % sRGB, TÜV-Rheinland-zertifiziert (Blaulichtfilter, Flimmerfreiheit)
Anschlüsse 1 × USB Typ A, 1 × USB Typ C (inkl. DisplayPort und Laden), 1 × Thunderbolt 4, 1 × HDMI 2.0, 1 × 3,5 mm Klinke 2 × USB Typ A, 2 × USB Typ C (1 × inkl. DisplayPort, 2 × inkl. Laden), 1 × HDMI 2.0, 1 × 3,5 mm Klinke
Akku, Laden 84 Wh, 135 W Ladegerät (i9), 90 W Ladegerät (i7) 60 Wh, 90 W Ladegerät
Kabellose Konnektivität Wi-Fi 6E , Bluetooth 5.2, NFC Wi-Fi 6, Bluetooth 5.1, NFC
Kameras 1080p-Webcam
Touchpad Multi-Touch, Glas, Fingerabdruckscanner (An/Aus-Schalter)
Audio Stereo-Speaker, Dual-Mikrofon, AI Noise Cancellation
Abmessungen 351 × 254,9 × 17,8 mm 357 × 249 × 18,4 mm
Gewicht 1,99 kg 1,7 kg
Betriebssystem Windows 11 Home
Preis 1.899 Euro (i9)
1.699 Euro (i7)
(inkl. Launch Offer bis Ende Juli 2022)
1.299 Euro (i7)
949 Euro (i5)
(inkl. Launch Offer bis Ende Juli 2022)

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Huawei unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.

Microsoft Build 2024 (21.–23. Mai 2024): Alle News auf der Themenseite!