Bezahlen und mehr: Google Wallet ersetzt die Google-Pay-App

Nicolas La Rocco
46 Kommentare
Bezahlen und mehr: Google Wallet ersetzt die Google-Pay-App
Bild: Google

Google hat damit begonnen, auch hierzulande die zur I/O vorgestellte Wallet als Nachfolger der Google-Pay-App über den Play Store auszuliefern und die alte App zu ersetzen. Die Google Wallet soll die Fähigkeiten des Dienstes besser widerspiegeln, weil nicht zur bezahlt, sondern auch zahlreiche Dokumente hinterlegt werden können.

Die bisherige Google-Pay-App soll über die kommenden zwei Tage durch die neue Google Wallet ersetzt werden, erklärt das Unternehmen. Bei entsprechenden Einstellungen wird das Update automatisch über den Play Store vorgenommen, alternativ muss die neue App manuell über eine Suche nach Updates aufgespielt werden. Auf einem Nothing Phone (1) der Redaktion war die neue Google-Wallet-App bereits vor zwei Tagen verfügbar, ein Pixel 5, Pixel 6 Pro und Pixel 6a haben das Update jüngst erhalten.

Die Google Wallet wurde zur Entwicklerkonferenz I/O im Mai als Nachfolger der Google-Pay-App angekündigt. Google Pay selbst wird durch die Aktualisierung allerdings nicht ersetzt, der Bezahldienst läuft weiterhin unter diesem Namen und lebt jetzt innerhalb der Google Wallet. Damit macht es Google wie Apple mit der Apple Wallet und Apple Pay. Die Google Wallet wiederum soll künftig ebenso deutlich mehr Fähigkeiten als nur das Bezahlen erhalten. Schon von Google Pay bekannt ist die Nutzung für Flugtickets, Kinokarten, Geschenkkarten und Gutscheine oder digitale Autoschlüssel.

Führerscheine und Ausweise in der Google Wallet

Künftig sollen sich in der Google Wallet aber auch Dokumente wie Impfpässe, Testergebnisse, Führerscheine, Ausweise oder Zugangskarten zur Universität hinterlegen lassen. Stand heute sind diese Funktionen allerdings noch nicht integriert. Auf den Testgeräten der Redaktion deckt die Google Wallet mit einer hinterlegten Kreditkarte und mehreren Flugtickets noch dieselben Funktionen wie die bisherige Google-Pay-App ab.

Material You zieht ein

Neu für die Wallet ist das von Android 12 übernommene Material-You-Design, sodass Akzentfarben vom gewählten Hintergrundbild abhängig sind. Google hat zudem das seitlich versteckte Menü entfernt und alle Einstellungen in das Profilbild des Nutzers integriert. Neue Karten lassen sich über einen sogenannten „Floating Action Button“ unten rechts hinzufügen. Sofern die Einstellung „Intelligente Funktionen und Personalisierung in anderen Google-Produkten“ in Gmail aktiviert ist, können Karten und Tickets aus dieser App automatisch an die Google Wallet übertragen werden.

Neben Android ist die Google Wallet auch für die Nutzung mit Wear OS ausgelegt.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?