AMD FidelityFX Super Resolution: FSR 2.1 sorgt unter anderem für weniger Ghosting

Wolfgang Andermahr
75 Kommentare
AMD FidelityFX Super Resolution: FSR 2.1 sorgt unter anderem für weniger Ghosting
Bild: AMD

AMD hat mit FSR 2.0 (Test) den richtigen Konkurrenten zu Nvidias Upsampling-Technologie DLSS 2.x (Test von DLSS 2.0) im Juni vorgestellt. Und mit FSR 2.1 gibt es nun ein erstes Update, das einige Schwächen von der Ur-Version angeht, die zu Grafikfehlern führen konnten.

So hatte FSR 2.0 zum Beispiel bei einigen Objekten mit Ghosting zu kämpfen, was generell ein öfter auftretendes Problem mit temporalen Upsampling-Verfahren ist. So hat Nvidia zum Beispiel Ghosting-Effekte seit dem Erscheinen von DLSS 2.0 mittlerweile deutlich verbessern können, DLSS 2.4 hat viel weniger damit zu kämpfen als die Original-Version. FSR 2.1 soll nun dieselbe Baustelle angehen und zeigt als Beispiel den Landwirtschaftsimulator 22 (Test mit FSR 2.0) der stellenweise mit massiven Ghosting bei FSR 2.0 zu kämpfen hat. FSR 2.1 soll bei denselben Szenen dagegen kaum noch Ghosting aufweisen – dies kann jeder Spieler selber heraus finden, da der Landwirtschaftsimulator 22 mit dem Patch 1.7.1 als erstes Spiel überhaupt FSR 2.1 erhalten hat. Hitman 3 soll als nächstes mit einem zukünftigen Update folgen.

Vor allem Ghosting und Flimmern werden verbessert

Erreicht hat AMD die Verbesserungen durch Anpassungen des Upsampling-Algorithmus, durch den „Artefakte wie Ghosting und Flimmern“ weniger häufig auftreten sollen als zuvor. Abgesehen vom Ghosting (hier gibt es Verbesserungen beim Verhalten mit den Bewegungsvektoren) soll FSR 2.1 auch weniger Probleme mit nicht sichtbaren Objekten haben, die plötzlich sichtbar werden. FSR 2.0 hat diese stark verpixelt dargestellt, FSR 2.1 soll dies besser machen – Disocclusion wird dies im Fachjargon genannt. Manche Berechnungen führt FSR 2.1 darüber hinaus mit voller (FP32) anstatt halber Präzision (FP16) durch und Verbesserungen der so genannten „Reactive Mask“ sorgen bei transparenter Geometrie wie zum Beispiel Partikel für weniger Ghosting (Stichwort Schneeflocken in God of War). Die genauen technischen Änderungen hat AMD auf GPUOpen beschrieben.

Laut AMD soll es keine große Arbeit benötigen, das Spiel auf FSR 2.1 zu aktualisieren, wenn FSR 2.0 bereits unterstützt wird. Die API selbst hat sich mit dem Update nicht geändert, wobei gewisse Anpassungen am Code vorgenommen werden müssen, wenn das bestmögliche Ergebnis erzielt werden soll. Um dies zu erleichtern hat AMD die technische Dokumentation sowie das eigene FSR-2-Sample aktualisiert. Der Source Code von FSR 2.1 steht auf GitHub zum Download bereit. Darüber hinaus hat AMD das Unreal-Engine-Plugin aktualisiert, FSR 2.1 kann mit diesem in die UE 4.26, 4.27, sowie die neue UE 5 eingebaut werden.

In Spielen wird aus FSR 2.0 und FSR 2.1 nur noch FSR 2

Interessant ist darüber hinaus eine Änderung der „Namens-Guidelines“ von AMD für FSR 2.1. Denn während AMD Entwicklern bis jetzt immer empfohlen hat, FSR 2.0 in Spielen parallel zu FSR 1.0 auch als FSR 2.0 zu kennzeichnen, sollen FSR 2.0, FSR 2.1 und vermutlich auch zukünftige Versionen generell nur noch als „FSR 2“ gekennzeichnet werden. In Spielen selbst kann entsprechend nicht unterschieden werden, ob FSR 2.0 oder FSR 2.1 zum Einsatz kommen.

Cyberpunk 2077 wird FSR 2 erhalten

Zu guter Letzt erwähnenswert ist eine erneute Aktualisierung der Spiele, die FSR 2.0 oder FSR 2.1 unterstützen. So finden sich dort nun einige neue Titel wie Destroy All Humans! 2 – Reprobed. Etwas überraschend hat sich in der Liste nun auch Cyberpunk 2077 eingefunden, das bis jetzt ausschließlich DLSS sowie FSR 1.0 unterstützt und auch mit dem frischen Update 1.6 keine Spur von FSR 2 zeigt. Wann das Update 1.7 mit FSR 2 erscheinen wird, ist noch völlig unklar.

25 Jahre ComputerBase!
Im Podcast erinnern sich Frank, Steffen und Jan daran, wie im Jahr 1999 alles begann.