2 Billig-SSDs übrig - was machen? StoreMI oder RAID 0? Gar nix?

Raucherdackel!

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.287
Hallo,
ich weiß, der Titel ist leicht irreführend, ich versuche damit eine themenbedingt wahrscheinliche Schließung des Threads vorzubeugen.

Nun, erstmal mein System:
  • Ryzen 5 2400G auf ASRock Fatality B450 Gaming-ITX/ac,
  • 16GB DDR4-3266 CL14, 3GB davon VRAM, 2GB Fast Cache für StoreMI Array -> 7,2GB RAM fürs OS
  • 8 TB Seagate Skyhawk HDD - als Massengrab
  • StoreMI Array aus 128GB Sandisk SSD und 320GB 2,5 Zoll HDD - als Arbeits-, Spiele- und Download-Drive
  • 128GB Intenso SSD - Systemdrive
  • alle Festplatten sind SATA
Ich weiss, das Thema gibt es wie Sand am Meer, jedoch sind die Threads dazu überwiegend fast zehn Jahre alt, und dazu treffen sie nicht genau meine Fragestellung. Ich hoffe, dass dieser Thread nicht gleich wieder geschlossen wird. SSDs entwickelten sich seitdem rasant, das Thema, ob TLC geeignet ist für Raid Verbünde wird nirgends erwähnt..

Nun, ich habe eine zweite 128GB Intenso SSD hier liegen (allerdings nicht baugleich), und stelle mir die Frage,
  1. ob ein (Fake-)RAID 0 aus den bestehenden zwei Intenso SSDs anständige Vorteile bringt im Vergleich zu einer?
  2. Oder soll ich ein StoreMI Array aus beiden Intensos mit 2GB Fast Cache (DRAM) basteln, weils durch den DDR4 RAM schneller ist?
  3. Wäre so ein StoreMI Array mit 2 Billig-SSDs und 2GB DRAM schneller als eine 500GB m.2 NVME SSD wie die Samsung 970 Evo oder die Sandisk Ultra 3D?
Vielleicht könnte @Holt zu diesem Thema etwas beitragen, auf diesem Gebiet ist er schließlich sehr bewandert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.530
Raid0 und storeMI erhöhen nur das Ausfallrisiko. Signifikant schneller wird es sonst nur beim sequenziellen Lesen oder Schreiben. Dafür müsstest du aber noch mehr Datenträger haben, die ebenfalls die Geschwindigkeit erreichen. Würde die Teile einfach unabhängig betreiben.
 

Pym

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
601
SSD übrig? --> Weiteren PC dazukaufen. ;)
 

beerholder2k

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
51
Der Vorteil der höhere Leserate wird durch die höhere Zugriffszeit im RAID 0 aufgefressen. Die SSD nutzt man vorwiegend wegen der Zugriffszeiten und zweitrangig wegen der Leserate. Eine NVMe SSD bringt Systemseitig daher nur geringste Vorteile und ist meist nur messbar und kaum spürbar.
Hierzu wurden auch schon die diversesten Artikel verfasst.

StoreMI bringt auch nichts und verbraucht nur Arbeitsspeicher. Warum AMD die Technik wieder aus der Versenkung geholt hat, weiß ich auch nicht. Ähnliches gab es bereits vor 10-15 Jahren, aber in Zeiten von günstigen SSD ist StoreMI sinnbefreit.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.449
das Thema, ob TLC geeignet ist für Raid Verbünde wird nirgends erwähnt..
TLC hat mit RAID nichts zu tun.
ob ein (Fake-)RAID 0 aus den bestehenden zwei Intenso SSDs anständige Vorteile bringt im Vergleich zu einer?
So ein RAID bringt im Alltag wenig, außer man hat Anwendungen die besonders von den besseren seq. Transferraten profitieren, aber schon beim Schreiben dürften so kleine 128GB TLC Billig-SSDs dann sowieso derart einbrechen, dass die Performance dann absolut gesehen immer noch mies ist.
Oder soll ich ein StoreMI Array aus beiden Intensos mit 2GB Fast Cache (DRAM) basteln, weils durch den DDR4 RAM schneller ist?
RAM Caches bringen vor allem in den synthetischen Benchmarks wie AS-SSD oder CrystalDiskMark etwas, denn da die Schreiben die Daten und lesen sie sofort wieder aus, weshalb die Daten beim Lesen dann auch immer artig im Cache stehen. Im Alltag ist dies aber eben nicht so und außerdem nutzt Windows auch selbst sonst unbelegtes RAM als Diskcache, vor allem als Lesecache, nur versuchen die Benchmarks eben diese Cache zu umgehen um wirklich die Leistung der SSD benchen zu können, nur die Zusatzcaches können sie eben nicht umgehen, sonst würde auch jedem sofort auffallen, dass die in der Praxis einfach nichts bringen und durch den Overhead der zusätzlichen Cachverwaltung sogar eine Bremse sein können.

Schau Dir mal diesen Test von Samsungs RAPID RAM Cache an, vor allem Seite 5 mit Aufgaben wie dem Kompilieren von Firefox, FileCopy, Bittorrent tranfer, Video Transcoding und Virenscan dann sieht man was für eine Bremse dieser Cache in der Realität sein kann.
Und hier gibt es einen Test der 840 Pro 256GB mit RAPID, 5127 Punkte bei AS-SSD statt nur 1143 Punkte ohne, aber beim PC Mark 8, der reale Anwendungsszenarien durchtestet sind es dann nur noch 5057 statt 5006 Punkte ohne RAPID. Ob die Cachesoftware nun RAPID oder StoreMI oder sonstwie heißt, ändert am Ergebnis nicht wirklich etwas, Caches funktionieren immer nur wenn die Daten da drin stehen.
Wäre so ein StoreMI Array mit 2 Billig-SSDs und 2GB DRAM schneller als eine 500GB m.2 NVME SSD wie die Samsung 970 Evo oder die Sandisk Ultra 3D?
Das hängt davon ab wie Du das bencht, mit dem bestimmten Benchmarks kannst Du vermutlich durch den RAM Cache bessere Ergebnisse erzielen als mit einer 970 Evo, im Alltag dürfte davon aber nichts übrig blieben und die 970 Evo ist da klar die bessere Wahl.

Bedenken auch das erhöhte Ausfallrisiko eines RAID 0 und dann mit Billig-SSDs deren Ausfallraten sowieso oft recht hoch sind.
Ergänzung ()

Der Vorteil der höhere Leserate wird durch die höhere Zugriffszeit im RAID 0 aufgefressen.
So krass steigen die Zugriffszeiten nun auch wieder nicht und ob die seq. Transferraten oder die Zugriffszeiten wichtiger sind, hängt von der Nutzung ab.
 

beerholder2k

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
51
So krass steigen die Zugriffszeiten nun auch wieder nicht und ob die seq. Transferraten oder die Zugriffszeiten wichtiger sind, hängt von der Nutzung ab.
Der Otto-Normalusers wird mehr von der Zugriffszeit in seiner Nutzung haben, da damit die "Schwuppdizität" des Systems besser wird. Sprich der Computer reagiert besser auf Eingaben.

Ebenfalls nicht unerheblich ist der Arbeitsspeicher, welchen ich persönlich nicht durch StoreMI einschränken würde. Von 16 GiB RAM bleibt nicht mal die Hälfte nach der Rechnung von Raucherdackel.

Und Natürlich würde ich wegen der bereits erwähnten erhöhten Ausfallwahrscheinlichkeit ebenfalls auf RAID und StoreMI verzichten.

Dann doch lieber eine SSD nur fürs System und die zweite SSD für die Programme und dritte für häufig genutzte Spiele.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.449
Die Neuinstallation kann man sich auch sparen wenn man das Backup davon als Image anlegt. Außerdem ist ein RAID 1 nur dann geeignet eine Neuinstallation zu vermeiden, wenn man dessen Zustand auch überwacht und bei Ausfall einer Platte rechtzeitig reagiert.
 
Top