32 Bit Anwendung unter Windows 7 bzw. 8.1 64Bit

OC-Edi

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
27
Hallo,

bei mir läuft unter Windows 7 64 Bit eine 32 Bit Anwendung (über Umweg installiert) derzeit problemlos im "normalen" Windows ohne virtual Gedöns.
Nun habe ich mir überlegt ob das evtl. mal Probleme machen kann.
Meine Bedenken:
Zerschiesse ich mir evtl. Datenträger beim Lesen oder Abspeichern?
Aktuell habe ich eine 500GB HDD wo es intern keine Probleme zu geben scheint.
Was ist mit größeren HDD's, auch Externen?
Gibt es sonst noch was zu beachten?
Möchte demnächst auf Windows 8.1 mit 1TB Hybrid HDD umziehen.
Gibt's da was zu beachten?

Gruß Edi
 

cvzone

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
5.862
Nein. Windows ist explizit darauf ausgelegt problemlos 32 und 64 Bit Anwendungen ausführen zu können.
Darüber hinaus sind vermutlich bereits jetzt 60% aller laufenden Anwendungen in deinem Taskmanager noch 32 Bit.
 

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.984
Das geht Problemlos ohne Umwege. Und bitte kauf keine Hybrid HDD sondern eine SSD und eine HDD falls es sein muss. Die Hybriddinger sind nicht das gelbe vom Ei...
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
20.977
Wenn das kein uralten Programm ist, dann läuft es problemlos. Gilt für Software und Treiber. Aber 64bit ist mittlerweile so alt, die letzten reinen 32bit Programme sollten mittlerweile aussterben.

Was für ein Programm ist das? Umwege sind eigentlich nur sehr selten nötig.
Und wenn es einmal läuft, dann läuft es. Trotzdem vielleicht mal über eine neue Version nachdenken.
 

OC-Edi

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
27
Hallo,

besten Dank für die vielen Antworten.
O.k. dann mach ich mir mal keine Sorgen ;-) .
Ein Umweg war notwendig, weil das Programm sich nicht normal installieren lies (Abbruch mit Fehler). Habe es dann einfach rein kopiert und den Key nochmals aktiviert, was funktionierte. Ist ein CAD Programm.
Habe mir zum ersten mal für den Laptop eine SSD gekauft, dieser hat enorm davon profitiert.
Aktuell steht eine neues System an, bin mir aber aufgrund der doch immer mal zu lesenden Probleme mit SSD nicht sicher was am besten wäre. SSD und HDD wäre schon eine Option. Nur das Windows auf SSD (max. 128GB), Rest auf HDD. Was ja nicht so einfach ist, oder? Leider werden ja immer Einstellungen etc. dann doch auf der SSD gespeichert. Oder gibt es da Möglichkeiten, das sauber zu trennen?

Irgendwo habe ich von RAM Disk gelesen, das scheint auch interessant.
Hier ein Link.

Gruß Edi
 
Zuletzt bearbeitet:

mugam

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
11.348
SSDs machen nicht mehr Probleme als Festplatten. Mindestens 256GB SSD nehmen und alles was Performance braucht auf die SSD installieren. Die SSD schonen zu wollen ist Unfug.
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
20.977
SSDs machen heute weniger Probleme wie HDDs. Jedes Laufwerk kann dir natürlich jederzeit ausfallen, aber jetzt noch auf HDDs zu setzen ist Unsinn.
Mindestens 256 GB! 128 ist zu wenig, das ist schnell voll. Ein paar Treiber, Programme wie Office, Browser und etwas Temp und Cache und die 128 GB sind voll. Und dann fängt das Sortieren an ... bitte nicht machen!

Nur das Windows auf SSD (max. 128GB), Rest auf HDD. Was ja nicht so einfach ist, oder? Leider werden ja immer Einstellungen etc. dann doch auf der SSD gespeichert. Oder gibt es da Möglichkeiten, das sauber zu trennen?
Was willst du trennen? Alles, was mit dem Betriebssystem zu tun hat gehört auf die SSD. Wie oben geschrieben Treiber, AV Scanner, Browser. Halt das, was ständig genutzt wird oder im Autostart ist.
Und große Sachen auf die HDD.

Eine RAM Disk ist schneller als jede SSD ... aber nach jedem Neustart sind alle darauf gespeicherten Daten unrettbar gelöscht.
 

OC-Edi

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
27
Hallo,

endlich mal klare Statements, o.k. Meine Sorge, war bzgl. Datenverlust nur, dass man die SSD (sofern Backup vorhanden) mal schnell tauschen könnte. Aber da laufend drauf geschrieben wird, müsste man ja dauernd Backup machen. Was sich ohnehin empfiehlt btw.
Also mit 256GB SSD intern komme ich insgesamt eh problemlos hin. Alles andere, Filme, Fotos sind eh ausgelagert und könnten zur Bearbeitung mal schnell auf eine billige interne HDD kopiert werden (falls das überhaupt nötig ist).

Gruß Edi
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
20.977
Also schnell tauschen ist so eine Sache. Da sind HDD und SSD aber natürlich gleich. Sobald du ein Programm auf der HDD installiert hast (und das OS ist auf C) klappt das natürlich nicht mehr. Es sei denn, man macht jeden Abend eine automatische Spiegelung auf eine Backup HDD.
Ergänzung ()

@rille: Ich meine damit Programme die nur auf 32bit laufen und bei 64bit Probleme machen, bzw. gar nicht laufen. Deswegen habe ich "reine 32bit" geschrieben. Und die sind kaum noch vorhanden oder solche Spezialfälle, wie das CAD Programm.
 
Zuletzt bearbeitet:

OC-Edi

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
27
Hallo,

o.k. Samsung MZ-75E250B/EU EVO 850 250GB bestellt. Hat ja auch viele gute Kritiken bekommen.
Eine Sata HDD habe ich sogar noch rumliegen, die kommt dann erstmal nur für temporäre Daten dazu.

Gruß Edi
 
Top