32 Bit geht 64 bit nicht

Metzlor

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.099
#1
Hi

wir nutzen AVM KEN um ISDN freizugeben, damit alle darüber Faxen können, das funktioniert auch sehr gut, allerdings funktioniert das jetzt bei Windows 7 64 Bit nicht mehr. Windows 7 32 Bit funktioniert. Gibt es eine Möglichkeit, das ich KEN als 32 Bit installiere auf Windows 7 64 bit? Im Kompatibilitätsmodus kann ich nicht 32 Bit einstellen.

Danke im Vorraus
Gruß Metzlor
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.968
#3
Eigentlich sollte KEN auch unter 64 bit laufen; aber um das kompetent zu klären, rufst Du am besten die KEN-Hotlein bei AVM an (oder schickste denen eine mail); die können Dir am kompetentesten Auskunft geben !

KEN ist ja nun kein Allerweltsprogramm, so dass das Problem vielleicht nicht einmal AVM wirklich bekannt ist; die könnten aber dann daran arbeiten !
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
813
#4
Tja, AVM und die 64bit Welt. Das klappt halt nicht so schnell.
Für das 64bit OS brauchst du zwingend von MS zertifizierte Treiber, die normalen 32bit Treiber funktionieren nicht. Ich selbst warte schon ewig auf die 64bit ISDN TAPI Services for CAPI. 32bit ja, 64bit nein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Metzlor

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.099
#5
Ich habe ne Mail an AVM geschrieben, als Antwort kam das 64 Bit Betriebssysteme nicht unterstützt werden, es wird an den Produktmanager weitergegeben und "vielleicht" wird es in Zukunft ne Lösung geben. Allerdings ist "vielleicht in Zukunft" natürlich nicht gerade befriedigend. Kann man mit dem Virtual XP Modus KEN und Fritz!Fax installieren und die Fritz FAX Drucker dann freigeben und in Win 7 verwenden?

System: Intel Dual Core 8500.
4 GB RAM
ATI 4830
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
5.141
#7
Ich nutze Fritz FAX! unter meinem 64 bit System vollkommen problemlos allerdings im Zusammenspiel mit der Fritz Box 7170. Die ISDN TAPI Services, die Fritz Fax! benötigt, müssen nicht installiert werden, diese werden in der Fritz Box freigeschaltet durch einen Fritz Box Befehl.

Wie es sich bei ISDN ansich verhält, weiß ich nicht.

Viele Grüße
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
813
#8
[...] als Antwort kam das 64 Bit Betriebssysteme nicht unterstützt werden, es wird an den Produktmanager weitergegeben und "vielleicht" wird es in Zukunft ne Lösung geben. Allerdings ist "vielleicht in Zukunft" natürlich nicht gerade befriedigend [...]
Nur mal so zur Info. Das bereitstellen der FRITZ! Faxsoftware für die ISDN PCI-Karte als 64bit Version (64bit Faxdrucker) hat fast 1,5 Jahre gedauert. Insofern würd ich mich eher nach einer anderen Lösung umsehen. Meiner persönlichen Meinung nach, sieht es für mich so aus als würde AVM den 64bit Trend total verschlafen.
 

olampl

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.662
#9

Metzlor

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.099
#10
Bei der Mail von AVM steht noch bei:
Zitat:
"Generell gilt aber natürlich, dass die Software von der Nachfrage und den Verbesserungsvorschlägen/Wünschen der Kunden 'lebt', so wurden auch in der Vergangenheit bereits unzählige Verbesserungsvorschläge in die Tat umgesetzt. "

Bleibt zu hoffen, das sich viele an AVM wenden, so das die Nachfrage nach 64 Bit steigt und die sich schneller daran setzen.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.968
#11
Zur Ehrenrettung von AVM sei hier mal noch angemerkt, dass es sich bei diesem Unternehmen wohl um eines der fortschrittlichsten und kundenfreundlichsten seiner Art handelt; aber dass die auch irgendwo auf Kosten achten müssen, ist doch wohl klar, und der 64bit-Trend hat sich ja nach wie vor bei der allgemeinen Computeranwendung (womit das Geld verdient wird) noch keineswegs als Standard durchgesetzt, sondern ist nach wie vor die Ausnahme bei den gewerblichen Anwendungen ! Außerdem dürfte ja Faxen, gerade im Computerbereich, mehr und mehr zu den aussterbenden Anwendungen gehören ! Ich gebe deshalb KEN keine allzu große Zukunft mehr, wenn es die überhaupt je hatte; war wohl von Anbeginn immer eher eine Nischensache, da man auch in den Unternehmen wohl eher ein unabhängiges Faxgeräte neben sich auf dem Schreibtisch stellte, anstatt alles umständlich in den Computer zu integrieren !
 
Zuletzt bearbeitet:

Metzlor

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.099
#13
Das Problem ist ja, das wir nur einen ISDN Anschluss haben für mehrere PC`s.
Fritz!Fax geht mit einem ISDN Anschluss für den lokalen Rechner, aber nicht über LAN.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.968
#14
@ all

ich habe Fritzfax unter Win7 64bit am laufen. Auf AVM ist der Treiber für die ISDN Karte in 64 bit zu haben.

Klar, die reine Fax-karte ist ja auch weit verbreitet; KEN dagegen fristet wohl eher und schon immer ein Mauerblümchendasein, weil es dafür eben den Markt nicht gibt und die Entwicklung der Technik auch über zentralisierte Faxanwendungen hinweggefegt wurde !
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2
#16
Es geht auch unter 64 Bit Workstation mit Ken. Gehe einmal auf - http://www.shamrock.de/tools.htm#capiserv - und lade die Software. Die Installation ist einfach und gut beschrieben und auch im gewerblichen Bereich Freeware. Der Ken Klient sollte dann auf der 64Bit Workstation ohne ISDN Unterstützung installiert werden. Läuft bei mir schon seit über drei Jahren sowohl unter Vísta als auch Windows 7.
 

arda

Newbie
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1
#17
Hallo ug_ohz
Hab Deinen Tipp probiert, leider funktioniert bei mir der Start mit der capiserv -i nicht.
Wie hast Du die capiserv zum Laufen bekommen ?
Hab alles so gemacht wie es in der Doku beschrieben ist, Firewall sogar deaktiviert, die capi2032.dll im syswow64 nochmal gecheckt, als Admin ausgeführt, ...
Weiss grad nicht mehr weiter, von shamrock hab ich leider noch keine Rückmeldung.
Kannst Du mal schreiben was Du gemacht hast, bzw. evtl. anders gemacht hast wie in der Doku beschrieben ?
Freu mich auf Deine Antwort
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2
#18
Von Shamrock wirst Du sehr wahrscheinlich keine Antwort erhalten, wäre sonst die erste Softwareschmiede die für Freeware Support leistet. Ich habe auf dem Service-PC unter C:\Programme einen Ordner CapiServ erstellt und die CapiServ.exe dorthin kopiert. Danach die Eingabeaufforderung geöffnet, zu C:\Programme/CapiServ gewechselt und dann mit CapiServ.exe –i den Dienste erzeugt. Danach sollte es in der Systemsteuerung unter Dienste den neuen Dienst Capi 2.0 Proxy Server geben. Dieser muss natürlich gestartet sein, lässt sich sehr gut mit CapiInfo prüfen. Damit ist der Service PC fertig.

Auf den Workstation dann die CAPI2032.DLL in das Verzeichnis SysWOW64 kopieren. Genau prüfen ob im Verzeichnis System32 nicht auch eine CAPI2032.DLL existiert, wenn ja diese unbedingt umbenennen. Als letztes die Datei CLIENT.reg ändern (geht mit dem Windows-Editor). Hier muss die IP-Adresse deines Service-PC eingetragen werden, standardmäßig steht dort – server = 192.168.0.35. Nach Änderung und Speichern die CLIENT.reg mit Doppelklick starten und den Eintrag in die Registry bestätigen. Auch hier lässt sich der Erfolg sehr einfach mit CapiInfo prüfen.

Dieser Schritt muss natürlich auf jeder in Frage kommenden Workstation ausgeführt werden. Wenn aber der Capi-Server auf dem Service-PC nicht läuft wird der Rest auch nicht funktionieren.
 

gringo-82

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
124
#19
hallo!

boah ug_ohz du bist mein persönlicher held!!!!

Funktioniert wie in der anleitung beschrieben 100%ig und man braucht nicht mal mehr das ken!!!!!!!
Super, vielen dank (auch an den Threatstarter)

viele grüße,
gringo
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1
#20
AW: 32 Bit geht 64 bit geht auch mit etwas Handarbeit

Der KEN!4 Client läßt sich unter Windows 7 64bit nicht installieren.
Aber man kann ihn trotzdem zum Laufen bringen.

Eine Installation eines älten Clients 4.0.100.1190 läßt sich ohne Probleme ausführen.
Danach startet man den Rechner neu, beendet den Ken!Client und den Dienst , benennt das alte KEN!Verzeichnis um und ersetzt einfach das Ken! Verzeichnis unter c:\Programme (x86)\durch ein von einem XP-professional-Rechner kopiertes KEN!Verzeichnis.

Sogar das Outlook plugin läßt sich per Hand nachladen.
Man benötigt allerdings Administratorrechte.
um das Outlook addin zu installieren
ausführen: regsvr32.exe "C:\Program Files (x86)\KEN!\kenolk.dll"

:p
 
Top