News 40 Mio. Intel-Tablets in 2014, mehr „Broadwell“ ab 2015

trupdup

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
507
Bitte, bitte lasst den Anglizismus "in 2014" weg. Ist total überflüssig und der Artikel sieht nur nach faulem Copy+Paste aus. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Digitalized

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.289
Müssten dann bloß etliche Hersteller von Tablets auf nen Intel Untersatz setzen. Sonst wirds wohl schwer mit Millionen von Geräten.
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.211
"Kampfpreise sollen helfen"

Wieviele Milliarden will Intel eigentlich noch in die Mobilsparte versenken?
Und schauen wir mal im Januar nach, welcher Bruchteil von den 40 Mio. Stück tatsächlich an den Mann gebracht werden konnte.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550

oldmanhunting

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.457
Intel will genauso rein in den Tablets Markt wie Microsoft. Beide verkaufen (zusammen) billig und somit werden die Endgeräte günstig zu kaufen sein. Ich erwarte gute Akkulaufzeiten und gute Funktionalität zum günstigen Preis. Was will man mehr als Kunde?

Freue mich aber auch auf Anfang 2015, wenn wir endlich i3/i5/i7 in 14nm sehen werden. Ein Fest für jeden, der Computer als Hobby hat.
 

lowkres

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
475
Also heisst es im 1.Q kommt Broadwell für Desktop? Dann lohnt es sich nicht aufzurüsten.
 

Dr.Pawel

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.171
Das würde mich doch wirklich überraschen wenn Desktop 14 nM Anfang 2015 kommt...... Eher Mitte, sprich richtung Mai würde ich sagen.

Natürlich wollen beide MS und Intel stärker im mobilen Bereich vertreten sein, da spielt einfach die Musik im Moment und Intel beherrscht alles andere dermaßen das sie sich auch langfristige große Investitionen erlauben können. Für den Kunden kann das nur gut sein wenn der Preiskampf verschärft wird. Qualcomm festigt sich ja auch zunehmend dominierend, sodass der Markt das eigentlich auch vertragen sollte wenn sich Intel rein kämpft.

Mfg

PaWel
 

oldmanhunting

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.457
Das Intel versucht den mobilen Markt etwas auf zumischen kann doch nur von Vorteil für uns Kunden sein. Klar hat Intel kein Geld zu verschenken und erwartet, dass die Investitionen irgendwann mit Gewinn zurück kommen.
Am Beispiel Intel sieht man, wie schwer und wie teuer es ist hier Fuß zu fassen und sich ein weiteres Standbein zu schaffen.
 

auna

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.312
ich habe mir gerade ein neues notebook mit HD4600 + GTX 765- optimus, gekauft.
Meine Videobearbeitung bevorzugt die iGPU, die GTX hat eigentlich nix zu tun und ueber dass Kontextmenue aktiviert bringt sie auch keine Vorteile... Broadwell ist schon eine ganz andere Nummer.... Ich habe noch den 4770R mit irispro, CPU + iGPU werken min 80- 100% Leistung, das macht wirklich spass, vielleicht haette ich mit dem notebook warten sollen, andererseits, bis die potenten NB zu kaufen sind vergehen vielleicht noch 2 Jahre....
 

sft211

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
493
Intel will genauso rein in den Tablets Markt wie Microsoft. Beide verkaufen (zusammen) billig und somit werden die Endgeräte günstig zu kaufen sein. Ich erwarte gute Akkulaufzeiten und gute Funktionalität zum günstigen Preis. Was will man mehr als Kunde?

Freue mich aber auch auf Anfang 2015, wenn wir endlich i3/i5/i7 in 14nm sehen werden. Ein Fest für jeden, der Computer als Hobby hat.


Was ich als Kunde mehr will? vllt mal die Wahl eine AMD APU zu bekommen!
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.103
Also heisst es im 1.Q kommt Broadwell für Desktop? Dann lohnt es sich nicht aufzurüsten.
Und in Q2 2015 kommt Skylake und gleich noch mit neuen Chipsätzen mit DMI3 und bis zu 20 PCIe 3.0 Lanes, also lohnt es sich auch nicht auf Broadwell aufzurüsten, wenn man das so sieht. Zumal die Broadwell im High-End des S.1150 sowieso nicht zum Einsatz kommen werden, es also keinen über den aktuellen Spitzenmodellen wie dem 4790K geben wird, das kann man zumindest aus den bisherigen Gerüchten so ablesen.

Wann es sich lohnt aufzurüsten, muss jeder immer selbst entscheiden, denn es kommt immer wieder etwas neueres raus und in spätestens einem Jahr dann wieder und so weiter.
 

Tappy

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
973
Intel beherrscht alles andere dermaßen das sie sich auch langfristige große Investitionen erlauben können.
Diese Dominanz ist aber schlimmer als das mögliche Versagen auf dem Mobilmarkt.
Ich finds daher super, dass ARM sich weiter vorne behauptet.
Natürlich darf aber Qualcomm nicht zu stark sein, aber da haben die Konkurrenten einfach gepennt siehe Tegra-Scheisse.
 

AMDprayer

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
832
Dell verbaut die U-Serie sogar in den großen E5540, mal sehen obs da dann schnell einen Nachfolger gibt. Ich brauche jedenfalls ein neues Business-Notebook. Auf flach lege ich keinen wert, aber mit Broadwell dürfte ein semi-passiver Lüfterbetrieb und lange Akkulaufzeiten möglich sein. Ich bin gespannt was die Geräte leisten, nach dem was man liest scheint das der größte Sprung seit dem Wechsel auf SandyBridge zu sein was die Effizienz angeht.
 
Top