News 8K: YouTube spielt 4320p-Videos mit über 33 Megapixel ab

nlr

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Sep. 2005
Beiträge
10.156
YouTube ist für den nächsten Schritt in puncto Display-Auflösung gewappnet und ermöglicht aktuell bereits die Wiedergabe von Videos in 8K-Auflösung mit 7.680 × 4.320 Bildpunkten. YouTube hat diese Funktion bisher nicht öffentlich angekündigt, offenbar lassen sich Videos mit über 33 Megapixel aber schon seit Wochen hochladen.

Zur News: 8K: YouTube spielt 4320p-Videos mit über 33 Megapixel ab
 
Gibt es denn überhaupt schon Displays die 8K wiedergeben können und welche Internet Geschwindigkeit soll man denn da besitzen? :D
 
Solange die bitrate schlechter ist als die einer dvd können sie auch 16k anbieten ohne das man es merkt. Auflösung ist eben nicht alles.
 
Die Qualität der Aufnahmen fällt ... überraschend durchschnittlich aus. Häufig ist eine Artefaktbildung zu sehen und die Bilder lassen die erwartete Schärfe vermissen
Überraschend ist daran kaum etwas, eher schon die Fortsetzung der bisherigen Videoqualität. Wer regelmäßig FHD oder UHD auf dem Bildschirm oder auf der Leinwand sieht, weiß, dass die Qualität der FHD-Youtube-Videos nicht selten sogar schlechter als die normaler DVDs ist. Alles Augenwischerei und tolle Zahlen für Pixelbrei.
 
Vor allem sind 50MBit doch etwas wenig für 8k. Youtube liefert bei mir, wenn ich in der Uni an der Gigabit Leitung hänge, auch 720p mit 50-60Mbit und FHD mit über 100Mbit. Klar sehe ich dann den Unterschied zu meiner 8k Leitung zu Hause.
 
wazzup schrieb:
Solange die bitrate schlechter ist als die einer dvd können sie auch 16k anbieten ohne das man es merkt. Auflösung ist eben nicht alles.

Hmm, das liegt eigentlich gar nicht an der Bitrate, wie ich feststellen musste. Hab mir vor kurzem das Netflix Gratismonat geholt und die Filme und Serien haben scheinbar eine noch niedrigere Bitrate, da meine 16K Leitung nur zu 20-30% ausgelastet wird, während ein 1080p Stream mit 5.1 Sound gestreamt wird. Trotzdem ist die Qualität um Welten besser, als YouTube. Selbst das feine Rauschen der Kamera ist noch gut sichtbar...

Die Vermutung liegt also nahe, dass YouTube die Videos einfach mit einem ultra-fast preset konvertiert. Es wird also offensichtlich möglichst wenig Rechenleistung aufgewendet, um die Videos zu verarbeiten. Anders lässt sich nicht erklären, dass Videos mit geringerer Bitrate weit höhere Qualität aufweisen können.
 
wazzup schrieb:
Solange die bitrate schlechter ist als die einer dvd können sie auch 16k anbieten ohne das man es merkt. Auflösung ist eben nicht alles.

+3

Warum schnallen das so wenige?! Ich hab hier Samsara als x264 codiertes mkv (Full-HD von BluRay), das hat in den "Mekka"-Szenen locker mal über 25-30 mbit/s. Bildquali natürlich Referenz.
 
Moment, ihr habt auf einem Display mit einem 16tel der Auflösung keine erhöhte Schärfe feststellen können? ECHT?

Was die Bitraten-Disku angeht: ist doch eh wurscht. Youtube ist ein Portal für niedrige Qualität, da kommts nicht auf das letzte Fitzelchen Bildqualität an. Sie schaffen es ja nicht mal mit ihrem HTML5-Player ordentlichen Sound auszugeben (im Flashplayer ist der Klang um Welten besser), wie soll da die Bildqualität optimiert sein? Letzten Endes steckt hinter Youtube halt Google, und Google ist bekannt dafür schlechtes noch schlechter zu machen - halbgare Software hat für sie einen zu hohen Reifegrad. Youtube ist da ein Paradebeispiel - mal funktionieren die Sub-Boxen über Wochen hinweg nicht korrekt, dann konvertieren Videos tagelang, die Kommentarfunktion wird immer schlechter, der Player vergisst in regelmäßigen Abständen die Vorseinstellungen, das Sound-Problem, Puffern trotz super Leitung, schlechte Bildqualität, teilweise wahnwitzige Werbeblöcke (erst letztens wieder: Ein 9-Minuten Typo3-Block für ein zwei Minuten langes Video), und so weiter... Youtube ist eine permanente Beta.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
garbel schrieb:
+3

Warum schnallen das so wenige?! Ich hab hier Samsara als x264 codiertes mkv (Full-HD von BluRay), das hat in den "Mekka"-Szenen locker mal über 25-30 mbit/s. Bildquali natürlich Referenz.

Eaxkt. Bei ner FHD-Aufnahme kann man ja schone auf 25-30 Mbit/s kommen. Wenn dann beim achtfachen der FHD-Auflösung gerade mal die doppelte Framerate verwendet wird, kann das ja nicht gutgehen. Mal ganz abgesehen davon sind die YT-Codes eh ziemlich grauenhaft.
 
keepsmile91 schrieb:
Gibt es denn überhaupt schon Displays die 8K wiedergeben können und welche Internet Geschwindigkeit soll man denn da besitzen? :D

Vielleicht sind die Videos ja speziell für den neuen 8K-iMac gedacht. ;)

Aber ernsthaft, es wurden zumindest schon 8K-Fernseher vorgestellt und ich könnte mir vorstellen, dass die Gerätehersteller hier auf Youtube und andere Online-Videoanbieter zugegangen sind, weil es über klassische Wege wie Fernsehsender und Bluray und Co. wohl so bald keine Inhalte dafür geben wird.

wazzup schrieb:
Solange die bitrate schlechter ist als die einer dvd können sie auch 16k anbieten ohne das man es merkt. Auflösung ist eben nicht alles.

DVD hat eine Bitrate von nur 11 MBit/s. Ich denke schon, dass diese 8K-YT-Videos etwas mehr spendiert bekommen, laut Meldung ja immerhin >50MBit/s. Und das bei moderneren Codecs als MPEG2.
 
Der Vergleich mit einer DVD hinkt gewaltig, da zwischen H.264, oder sogar H.265 und MPEG2 ein riesen Qualitätsunterschied pro Bit besteht. H.265 mit 10Mbit kann so gut aussehen wie MPEG2 mit 40Mbit. Zumal es auch noch mehr als nur die Bitrate gibt, es kommt ganz auf das aufgenommene Material an. Ein Anime benötigt z.B. eine ganz andere Bitrate als ein Hollywood-Film, bei gleicher Qualität.

Und von den Codec-Profilen mit verschiedensten Settings fange ich mal gar nicht erst an.
 
Wen die itags, Auflösungen, Container und Bitraten interessieren, hier die Ausgabe von youtube-dl anhand des GTA-5-Videos.

youtube-dl_8kjcjlb.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Sehr interessant was an da an Kameramaterial und Zubehör von RED gibt. Und was ich noch interessant finde, viel interessanter, als das Youtube jetzt Artefaktverseuchte 8K Videos abspielen kann, ist welche Kinofilme mit den RED Kameras gedreht werden.
Da steht doch tatsächlich Avatar 3 und Avatar 4 in der Liste... Das so viele Teile geplant sind habe ich nicht gewusst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Qualität der Aufnahmen fällt auf einem Monitor mit IPS-Panel und 1.920 × 1.200 Bildpunkten überraschend durchschnittlich aus

Allerdings, die Kompressionsartefakte z.B. auf dem Rasen sind ja zum abgewöhnen. In der Form braucht das kein Mensch.
 
keepsmile91 schrieb:
Gibt es denn überhaupt schon Displays die 8K wiedergeben können

Ja gibt es. Japan strahlt schon seit einiger Zeit 8K im TV aus.

keepsmile91 schrieb:
und welche Internet Geschwindigkeit soll man denn da besitzen? :D

Ich nehme mal stark an mit 8k ist das ganze in h265 verpackt und damit deutlich effizenter als es noch mit h264 wäre.
 
keepsmile91 schrieb:
Gibt es denn überhaupt schon Displays die 8K wiedergeben können und welche Internet Geschwindigkeit soll man denn da besitzen? :D

Jedes mal das selbe:

Die Industrie verabschiedet einen neuen Display-Standard. Reaktion der Kunden: "Ja gibts da überhaupt schon Bildmaterial für?"

Die Industrie verabschiedet eine neue Auflösung/Framerate. Reaktion der Kunden: "Ja gibts da überhaupt schon Anzeigegeräte für?"

Und der überwiegenden Mehrheit der Deutschen "ist das Internet ja schnell genug"...

Es ist immer gut wenn sich irgendwo in der Industrie was tut, dadurch findet dann auch ein Wandel in anderen Bereichen statt. Wenn die Menschheit beschließt "jetzt ist eigentlich alles gut genug", dann haben wir aufgegeben.
 
Scheint ja langsam Salonfähig zu werden. Hardware vorausgesetzt, voran es ja oft mangelt.

Aber schon schade, dass Youtube wieder an der Bild-Qualität spart um den Codec, die Konvertierung und die Bitrate zu entlasten (Unschärfe&Artefakte). Man bedenke, das sind dann auch nur 30FPS.

Aber naja, kommt Zeit, kommt Rat.
 
Cool Master schrieb:
Japan strahlt schon seit einiger Zeit 8K im TV aus.

NHK plant 2020 die Olympischen Spiele in Tokio mit 8K zu übertragen. 4K bekommt man in Japan im TV, 8K dauert noch ein wenig (abgesehen von vereinzeltet Testläufen).
 
Cool Master schrieb:
Ja gibt es. Japan strahlt schon seit einiger Zeit 8K im TV aus.
Seltsam, das NHK davon noch nichts weiß: NHK: The history of Super Hi-Vision.


Ich nehme mal stark an mit 8k ist das ganze in h265 verpackt und damit deutlich effizenter als es noch mit h264 wäre.
Laut KDDI und anderen CATV-Betreibern braucht man mit HEVC immer noch 80Mbps, mit H.264 wären es sogar 160Mbps: 高精細「8K」放送、CATVで KDDIら実現にめど新圧縮方式を開発、まず商業施設向けで実用化
 
Zurück
Oben