News Adobe Muse: HTML und CSS für Printdesigner

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
O Ich verlange Preise überhalt dieser grenze... Ebend weil meine Arbeiten alle von mir kommen und zwar alles an der website. Die Zeit muss mans ich antürlich bezahlen lassen vond er weitern systempflege usw abgesehen
Also wenn alles an einer Website von Dir kommt, dann würde ich als Kunde eher Schmerzensgeld verlangen, ausgehend vom Niveau deines Postings. Also Deutsch ist nicht meine Muttersprache, ich hatte wirklich Probleme es zu lernen und mußte damals hart für eine vier in Deutsch kämpfen. Wenn ich aber bei Dir von einem Schulabschluß auf irgend einer Schule ausgehen muß, finde ich, ich hätte damals eine 1 verdient.

@ futzi: Mag sein daß der Beruf sich gewandelt hat, schließlich bestand am Ende seiner Existenz schon das Fach Webdesign innerhalb des Ausbildungsplans. Doch das eigentliche handwerkliche in "Blei" existiert halt genauso wenig mehr wie eine Bleilaus.:D

Also ich kann z.B. programmieren, aber halt nicht in HTML oder PHP. Aber auch mit Visual Studio kann man z.B schon sehr viel proggen ohne eine Zeile Code. Das was aber dabei rauskommt, ist letztlich wie nur eine Müde Kopie der Idee eines anderen. Jedoch werden die Sprachen und die fertigen Module die man einsetzen kann immer mächtiger. Unbedarfte und ahnungslose User lassen sich aber heutzutage eher von bunten Skins als von inneren Werten überzeugen. Sie können ja schließlich die inneren Werte einer Anwendung kaum beurteilen.

Ausgehend von der Erfahrung, daß sich meist nicht die bessere Software, sondern die mit dem lautesten Marktschreier durchsetzt (auch als MS-Syndrom bekannt), wäre ich aber Vorsichtig mit der Einschätzung so manchen meiner Vorrednern.
 

Gönndir

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
545
Absolut lächerlich die Software. Für den Professionellen Gebrauch obsolet, da der erzeugte Quellcode zu minderwertig ist.
 

snmhero

Ensign
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
161
Naja ich tippe manchmal zu schnell undhabe zu große finger :-D Pardo für deine Augen :-) Deutsch hatte ich ne 3 :-)

Naja wie gesagt wenn eine Datenbank dahinter hängt eventuell ein Server den ich aufsetz dafür das zählt alles mit zu einer Website da kommt was zusammen wie gesagt die pfelege und wartung steckt dort ja auch mit drin. Wie gesagt ich biete ja nicht nur Websites an sondern auch das ganze (wenn verlangt) drumherum das dürft ihr nicht vergessen

Ich will mich und meine Arbeit ja nicht unter wert verkaufen

Aber habe mir das Programm mal angshene und wie erwartet schreibt das Programm sehr viel daten müll mit rein udn man muss den dann wieder rauslöschen

Es ist nicht geeignet um es professionell zu verwenden
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476

snmhero

Ensign
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
161
Ich bin einfach ein netter Mensch (Vorträge/ Zusatzarbeit sei Dank) ;-D Die habens immer überall gerissen

Es tut mir Leid aber die werde ich dir (euch) nicht liefern. Auch wenn du interessiert bist aber andere sind dann nur drauf aus wieder gegen mich zu feuern und da habe ich wirklich keine Lust drauf die dann wieder von Gegenteil zu überzeugen und stundenlang schriftlich zu argumentieren. Kommt leider hier oft vor...

Außerdem möchte ich nicht schuld sein wenn ihr alle Agenschmerzen bekommt vom schriftbild und Satzbau meiner Beiträge :-) Trotzem danke für dein Interesse

Ansich wollte ich ja nur was zum Programmm sagen aber dank "Hühott" bin ich nun heir reingeschlittert und will nicht tiefer rein :-(
Das ich mich auch imemr verteidigen muss *mit den Kopf auf den Tisch hau*

Nice day
 

bLu3to0th

Commodore
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.398
Naja ich tippe manchmal zu schnell undhabe zu große finger :-D Pardo für deine Augen :-) Deutsch hatte ich ne 3 :-)

Naja wie gesagt wenn eine Datenbank dahinter hängt eventuell ein Server den ich aufsetz dafür das zählt alles mit zu einer Website da kommt was zusammen wie gesagt die pfelege und wartung steckt dort ja auch mit drin. Wie gesagt ich biete ja nicht nur Websites an sondern auch das ganze (wenn verlangt) drumherum das dürft ihr nicht vergessen
...
Also ohne dich beleidigen zu wollen: Aber alleine der oben zitierte Abschnitt ist schon echt miserabel. Du hast nicht ein Komma gesetzt um deinen "Satzbau" und Wortlaut zu unterstützen. Dass du umgangssprachlich geschrieben hast, möchte ich dir dabei noch nicht einmal ankreiden :)
Ich musste für meine 4 in Deutsch auch kämpfen und ich glaube, dass ich trotzdem eine bessere Rechtschreibung und einen besseren Ausdruck verwende.

Aber mal abgesehen davon und zurück zum Thema: Sich HTML anzueignen ist wirklich das geringste Problem - schwieriger wird es da mit PHP und JS.
HTML ist wirklich das Popligste und CSS wahrscheinlich das Nervigste dabei.
 

snmhero

Ensign
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
161
An sich habt ihr beide ja recht aber das hier ist Freizeit. Da muss ich nicht "unbedingt" auf Rechtschreibung/ Satzzeichen achten.

Auch wenn das ne "Arschhaltung" euch, der Forennutzer gegenüber ist.
Freizeit ist Freizeit und Job ist Job.

Aber nehme mich der Kritik an und werd mich benühen hier sauberer zu schreiben. OK! :-)
Hab jetzt auch acht gegeben (hoffe ich) :-D

So nun halt ich es für genug Offtopic wegen meiner Person. OK?! OK

Nice day
 
S

steering

Gast
....doch ist Muse eben nicht für Web-Programmierer gedacht, sondern für Web-Designer.
Ein Web-Designer muss HTML und CSS können. Das ist Grundvoraussetzung, Punkt!

Ich selbst bin Designer und hab auch schon Websiten entworfen wo ich gestalterisch viel Aufwand betrieben hab doch fehlte es mir an Wissen in Sachen HTML und PHP weswegen Vieles einfach zu komplex war. Mit Muse hingegen scheint es möglich, endlich eine eigene Website zu kreieren: als Designer. Man kann sich komplett auf die Gestaltung konzentrieren.
Würde ich gerne mal sehen. Ich hoffe dir ist bewusst, das man durch CSS einiges an Bildern und Schrift umsetzen kann...

... dass es hier einen kleinen Unterschied zwischen den PHP und HTML und CSS etc. Programmierern und Webdesignern geht (nein, ich sehe Webprogrammierer nicht als Designer an ;) ).
Tschuldigung, aber das ist Blödsinn. Nur mit Photoshop rumpuzzeln schränkt doch die Möglichkeiten eines Designers ein, das ist doch nix. Zumal Photoshop auch keine richtige Lösung als "Webdesign" Programm ist.

Nimm es bitte nicht persönlich, nur meine Meinung und Erfahrung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Turrican101

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.494
WYSIWYG Editoren für HTML und CSS sind einfach Bullshit.
Waren sie schon immer und werden es auch immer bleiben.

Ja aber nur weil jeder Browser HTML/CSS so darstellt, wie er es gerade für richtig hält. Genau das nervt mich auch am Webdesign, man kann die simpelsten Dinge erstellen, braucht dafür ne Stunde und es sieht trotzdem in jedem Browser unterschiedlich aus. Dazu kommen dann noch Dinge, die manche Browser können und manche nicht (z.b. so scheinbar unglaublich komplexe Dinge wie Text-Schatten...)

Im DTP-Bereich kann ich superkomplexe Layouts erstellen, das wesentlich einfacher, wesentlich schneller und es funktioniert alles trotzdem einwandfrei! Aber bei HTML gibts oft schon Probleme, nur weil zwei Objekte nebeneinander stehen sollen oder sowas, selbst wenn man 100% korrekten Code nutzt. :rolleyes:

Ich wünsch mir eher ne Art PDF mit dynamischen Inhalten, das ich in nem Programm wie InDesign layouten und abspeichern kann und dann läuft das. Aber beim Schnarch-W3C wird sowas eh frühestens 2047 rauskommen...
 
E

ewndb

Gast
Das Problem ist nicht "das" HTML/CSS/..., das dies&jenes nicht kann, oder gar der Browser....
Das Problem liegt darin das ein riesigen Hype um Webdesign gemacht wird wo es häufig nur auf den Inhalt ankommt.
Wenn aber von vornherein klar ist das die Website nur einen einzigen Zweck hat, nämlich Werbung für irgend ein beknacktes Produkt, einen super genialen "Social"dienst im Internet (alleine das ist ein Widerspruch in sich) oder sogar als Werbung fürs eigene Humankapital (wie über mir in der Sig.) dann bin ich heilfroh über die Begrenzung der Möglichkeiten.

DTP soll mal schön da bleiben wo es ist, nämlich auf dem absteigenden Ast (was bei Hochglanzmagazinen mit sinnloser Werbung auf jeder 2. Seite auch kein Wunder ist). So etwas braucht niemand im Internet, so etwas will niemand hier.
Der mündige User möchte nämlich selbst entscheiden was er wie bekommt und das geht eben nur mit offenen Standards und den damit verbundenen Inkompatibilitäten.
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
WYSIWYG 2.0 :freak:
Es wird genauso viel Akzeptanz finden wie die alten Frontpage-Seiten, denn inhaltlich kein WYSIWG-Editor niemals an selbst gemachtes HTML herankommen, schon gar nicht in Punkto Semantik.
Von daher würde ich mir da nicht zuviele Gedanken machen, genutzt wird es nachher wieder nur von Familie Meier für ihre Familien-Webseite usw.



Ja aber nur weil jeder Browser HTML/CSS so darstellt, wie er es gerade für richtig hält.
bis auf alte Browser (vor allem der IE), ist das Problem heute kaum noch ein Problem.
es lässt sich heute sogar eine Webseite mit minimalen Erweiterungen (CSS3 Media Queries: mediaqueri.es) gleichzeitig auf einem Desktop als auch super auf einem Smartphone nutzen, das wäre ja wohl kaum möglich, wenn es so inkompatibel wäre, wie du es vorstellst.

Genau das nervt mich auch am Webdesign, man kann die simpelsten Dinge erstellen, braucht dafür ne Stunde und es sieht trotzdem in jedem Browser unterschiedlich aus.
HTML und CSS waren nie dazu gedacht in jedem Browser Pixelgenau auszusehen, wenn du was willst bleib bei Grafiken oder Flash.

Dazu kommen dann noch Dinge, die manche Browser können und manche nicht (z.b. so scheinbar unglaublich komplexe Dinge wie Text-Schatten...)
möglicherweise weil der CSS3 Standard nichtmal final ist? Das wird noch einige Jahren dauern. Die Browser bauen es nur im Zuge eines Wettstreits jetzt schon ein.

Im DTP-Bereich kann ich superkomplexe Layouts erstellen, das wesentlich einfacher, wesentlich schneller und es funktioniert alles trotzdem einwandfrei!
warum muss ich bei solch einer Aussage nur (wenn ich auch noch deine Seite kenne) an Layouts denken, die nur aus Grafik bestehen und keinerlei Inhalt haben... :rolleyes:

oder sogar als Werbung fürs eigene Humankapital (wie über mir in der Sig.)
was wieder ein schönes Beispiel war, wie Webdesign nicht sein sollte. Im Endeffekt ist die Seite nur eine Bildergalerie - mehr nicht. Text findet sich dort fast nicht und dort wo er vorhanden ist, hätte man ihn sich auch gleich sparen können, z.B. bei den "vielsagenden" Beschreibungen der gemachten "Web-/Corporate Design".
 
Zuletzt bearbeitet:

Turrican101

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.494
DTP soll mal schön da bleiben wo es ist, nämlich auf dem absteigenden Ast (was bei Hochglanzmagazinen mit sinnloser Werbung auf jeder 2. Seite auch kein Wunder ist). So etwas braucht niemand im Internet, so etwas will niemand hier.

Was kann DTP dafür, wenn jemand den Leuten vorschreibt, dass sie auf jede 2. Seite Werbung platzieren sollen?



warum muss ich bei solch einer Aussage nur (wenn ich auch noch deine Seite kenne) an Layouts denken, die nur aus Grafik bestehen und keinerlei Inhalt haben... :rolleyes:
Weiss nicht? Voreingenommen, weil du scheinbar beim Wort "Design" automatisch an Klickibunti, unnötige Animationen und hirnlose Spielereien denkst? :rolleyes:

Und was stimmt mit meiner Seite nicht? Die Grafiken selbst sind da der Inhalt, das ist nunmal ein Portfolio und da erwartet man halt Grafiken und kein unnötiges Blabla.
 

bLu3to0th

Commodore
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.398
oder sogar als Werbung fürs eigene Humankapital (wie über mir in der Sig.) dann bin ich heilfroh über die Begrenzung der Möglichkeiten..
was wieder ein schönes Beispiel war, wie Webdesign nicht sein sollte. Im Endeffekt ist die Seite nur eine Bildergalerie - mehr nicht. Text findet sich dort fast nicht und dort wo er vorhanden ist, hätte man ihn sich auch gleich sparen können, z.B. bei den "vielsagenden" Beschreibungen der gemachten "Web-/Corporate Design".


Ihr habt ja so recht!

Eine Homepage die sich iwas mit design schimpft und einem Hintergrund, der Augenkrebs verursacht :freak:
Von vielem 'ne Ahnung, aber nicht von (Web)Design:evillol:
 
Zuletzt bearbeitet: (Bezug zum Webdesign, nicht alg. design)

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Und was stimmt mit meiner Seite nicht? Die Grafiken selbst sind da der Inhalt, das ist nunmal ein Portfolio und da erwartet man halt Grafiken und kein unnötiges Blabla.
Natürlich besteht ein Portfolio eines Grafikers aus Bildern, aber auch der Grafiker kann zu seinen Werken mal 1-2 Absätze schreiben, vor allem beim Webdesign. Bei einem Design für "Hans Müllers Fahrschule" zu schreiben, dass dies ein Design für Hans Müllers Fahrschule ist, ist eben absolut lächerlich, das kann man sich dann auch gleich ganz sparen. Stattdessen hätte man z.B. erwähnen können, dass (erfunden!) die Webseite auf moderne Standards wie HTML5 und CSS3 aufsetzt, zugleich aber abwärtskompatibel zu alten Browsern wie dem IE6 dank "Graceful Degration" ist. Und auch Smartphones dank MediaQueries eine angepasste Version zu sehen bekommen. Das ganze in 3-4 Absätze verpackt und man hat auch inhaltlich etwas zu einer Webseite zu berichten. Genauso wäre es bei den Videos möglich zu erwähnen, wie diese entstanden sind.

Oder das Beispiel der "Über Mich" Seite, tut mir leid, aber ein "Inhalt kommt noch" ist da fehl am Platz, entweder ganz oder gar nicht.

Versteh mich niht falsch, ich will dir keine Kompetenz absprechen, deine Bachelor-Arbeit ist aus Sicht des Print-Designs ansprechend gestaltet, zumindest was ich auf Basis der wenigen Bilder beurteilen kann.
Aber die Webseite ist eben meiner Meinung nach "fehl am Platz". Da hätte ein PDF wie deine Bachelor-Arbeit als eine Art Brochüre ausgearbeitet deutlich mehr gepasst als die Art, wie du es auf deiner Webseite präsentierst.

Naja, ein Portfolio aus dem Grafischen Bereich ist halt "nur" eine Bildergalerie, oder meintest du den Aufbau drumherum?
Das auch, der Hintergrund wechselt jede Seite mit Fadings, was eigentlich als angenehmer Seitenübergang gedacht war entpuppt sich dann eben aber nur als nervig, da beim Wechsel zu einer neuen Seite erstmal ein Bild "aufflasht" und erst dann langsam weich eingeblendet wird.







Aber gut, das ist hier wirklich nicht der Sinn der Diskussion, hier geht es um Adobes Muse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Turrican101

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.494
Das auch, der Hintergrund wechselt jede Seite mit Fadings, was eigentlich als angenehmer Seitenübergang gedacht war entpuppt sich dann eben aber nur als nervig, da beim Wechsel zu einer neuen Seite erstmal ein Bild "aufflasht" und erst dann langsam weich eingeblendet wird.

Welchen Browser/OS nutzt du? Du bist der erste, bei dem da scheinbar irgendwas aufflasht. :freak:
 
Z

Zilpzalp

Gast
Entschuldigt bitte, aber was soll WYSIQYG sein? Ich bin da jetzt nicht wirklich belesen, aber mir ist nur WYSIWYG geläufig.
 

PCProfi

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.106
Abo?! So ein Mist! Das einzige was mich von dessen "Kauf" abhält. Schade.
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top