Aktive Bedrohung die nicht entfernt werden kann

Schwachkopp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
266
Woher willst Du denn wissen ob es geklappt hat? Weil Der Virenscanner nix mehr anzeigt?
Es kann nur bewiesen werden ob ein PC einen Virus hat, das Gegenteil kann nicht zweifelsfrei bewiesen werden.
Es war doch ohnehin 'nur' eine Potentially-Unwanted-Software-Warnung (PUG). Wenn ich mich recht erinnere, lädt der Installer irgendwelche Zusatzsoftware, die man dann wenn man das entsprechende Häckchen nicht entfernt oder nicht auf decline klickt, mitinstallieren kann. Das ist zwar nicht ganz astrein aber normalerweise harmlos (*diese Angabe ist wie immer ohne Gewähr :D *). Unter Windows 10 wird das irgendwie schon vorher abgefangen, so dass gar keine Zusatzangebote im Installer auftauchen. Das funktioniert glaub ich selbst dann, wenn eine Ausnahme im Defender gesetzt ist. Auf der Herstellerseite gibts einen Link wo man direkt die Exe ohne vorrige Installation starten kann. Lässt immerhin eine PUG-Warnung verschwinden. Außerdem ist es Open Source, weiß jedoch nicht ob das auf die neuste Version auch schon zutrifft.

Windows mag Cheat Engine damit allerdings immer noch nicht aber das lässt sich bei dieser Art von Programm nicht vermeiden und liegt vermutlich nicht daran, dass Viren im Spiel sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

hex_

Ensign
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
152
@Nahrungsmittel Bestünde nicht auch die Möglichkeit, dass dein/unser System ebenfalls infiziert ist und du/wir davon gar keine Kenntnisse haben. Ich hoffe du verstehst, was ich damit aussagen möchte. Bitte nicht falsch verstehen. Na klar ist das Herunterladen einer "verdächtigen" Datei potenter. Aber sich etwas einzufangen ist doch immer möglich? :-)
 
N

Nahrungsmittel

Gast
Hier geht's darum das jemand bewusst Cheat Programme installiert hat. Das man sich hier und da trotzdem was einfangen kann ist immer so, dennoch geht es hier nicht darum. Der TE hat sowieso bereits sein Account gelöscht.
 
Top