News Allianz „Deutschland sicher im Netz“ gestartet

Sasan

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Unter dem Motto „Deutschland sicher im Netz“ wird heute in München vor rund 400 Gästen aus Wirtschaft, Forschung, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik eine breite Sicherheitsinitiative angestoßen. Partner aus Unternehmen, Verbänden und Politik verbünden sich damit zur Förderung der Sicherheit der Computeranwender.

Zur News: Allianz „Deutschland sicher im Netz“ gestartet
 

Papa Schlumpf

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.340

shifty436

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
122
wenn alle firefox nutzen würden, wären sie schon um einiges sicher im netz unterwegs :)
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.865
Wird aber auch Zeit, dass Gates anfängt sein Image auch in Europa mit solchen Kampagnen aufzupolieren, schließlich braucht er Vertrauen vom Konsumenten wenn er die Welt mit NGSCB "beglücken" will. :freak: ;)
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.022
zitat:" Das größte Problem für die Computersicherheit in Deutschland und der gesamten Welt stellen nach Einschätzung aller Experten derzeit Programme der Firma Microsoft dar, betont auch Elmar Geese und schließt sich der Auffassung des BSI an. Laut Geese liege das nicht in erster Linie an der Verbreitung der Programme, sondern an systemimmanenten Schwachstellen der Programmarchitektur und der fehlenden Offenheit der Codes. "
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.865
Zitat von karuso:
zitat:" Das größte Problem für die Computersicherheit in Deutschland und der gesamten Welt stellen nach Einschätzung aller Experten derzeit Programme der Firma Microsoft dar, betont auch Elmar Geese und schließt sich der Auffassung des BSI an. Laut Geese liege das nicht in erster Linie an der Verbreitung der Programme, sondern an systemimmanenten Schwachstellen der Programmarchitektur und der fehlenden Offenheit der Codes. "
Stammt das von dieser Konferenz?

Ich hab grad die Meldung in den ARD-Nachrichten gesehen und irgendwie ist die ARD auch nicht mehr was sie einmal war:
Zitat von ARD-TV-Nachrichten 15.00 Uhr:
...
Bill Gates, niemand kommt an dem Multi-Millionär und Microsoft-Mitgründer vorbei. Microsoft Windows ist der weltweite Maßstab für Betriebssysteme in Information und Kommunikation.
...
Windows ein Maßstab für Betrebssysteme? Und Maßstab für Kommunikation? Hat der Redakteur zufälligerweise daran gedacht dass die Tagesschau besonders bei ihren Wahlhochrechnungen von "Microsoft Server System" gesponsert wird oder ist das reines Unwissen?
Vom ZDF oder von N24 hätte ich soetwas ja erwartet, aber ARD... :nene
 
Zuletzt bearbeitet:

Nameless23

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
95
Eine "OpenSource für Deutschland" Allianz wäre viel besser.

Wie soll man mit einem total verbuggten und fehlerhaftem Betriebssystem namens Windows sicher im Internet surfen?
Windows ist die unterste Schublade (tiefer als ein Atombunker) in Sachen Sicherheit!
 

Bill_Gate$

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
70
Zitat von karuso:
zitat:" Das größte Problem für die Computersicherheit in Deutschland und der gesamten Welt stellen nach Einschätzung aller Experten derzeit Programme der Firma Microsoft dar, betont auch Elmar Geese und schließt sich der Auffassung des BSI an. Laut Geese liege das nicht in erster Linie an der Verbreitung der Programme, sondern an systemimmanenten Schwachstellen der Programmarchitektur und der fehlenden Offenheit der Codes. "
Und gerade darum finde ich es irgenswie lächerlich, wenn Microsoft samt meinem "Namensvetter" Gates nun eine Sicherheitskampagne starten.

Die beste Online-Sicherheitskampagne wäre doch, Microsoft vom Markt auszuschließen und stattdessen Open Source zu fordern und zu fördern! :cool_alt:

MfG
 

GeneralT

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
26
Maßstab ist eher das falsche Wort - aber was wohl niemand ernsthaft bestreiten kann ist die Marktdominanz von Windows, vor allem im privaten Bereich hat Windows halt einen Marktanteil von sagen wir mal 90%?!

Ich bin mir im übrigen ziemlich sicher, dass Windows (bzw. der IE) nur "so" unsicher ist, weil es soviele nutzen! - Hätten 90% der Nutzer Firefox wär das halt das Hauptangriffsziel von Viren, Würmern und co.... - Ist doch klar, dass es mehr "Spaß" bereitet möglichst viele zu treffen, also schreibt man sich "Müll" für Windows (und andere Microsoft Produkte).

Im übrigen hat ElGrande-CG recht, es sollte - wenn man sich ein bisschen auskennt - kein Problem sein auch ein Windows -relativ- sicher zu machen! :cool_alt:
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.022
ne s-klasse ist sicherer als n golf. wird die s-klasse nun unsicherer wenn mehr leute s-klasse als golf fahren? wohl sicher nicht. der firefox wird höchstens sicherer...
 

GeneralT

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
26
Es gibt aber auch niemanden der ne S Klasse vorsätzlich (außer vielleicht die Mafia :D ) manipuliert und mit Viren zubombt.... Schlaumeier!
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.022
es gibt genug die betrunken durch die gegend fahren. ob es nun beabsichtigt ist oder nicht. der ie wird auch nicht manipuliert, der ist von M$ fertig kompiliert vorgegeben. und die werden wohl kaum in den firefox ein paar fehler einbauen nur damit deine rechnung aufgeht...
 

GeneralT

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
26
Deine Argumentation ist einfach nur Unsinn!

Firefox ist garantiert genausowenig fehlerfrei wie der IE, wer jetzt mehr Fehler hat sei mal dahingestellt - nur ausgenutzt werden die dort (noch) nicht, ganz einfach deswegen weil gezielt Viren, etc. für die meistverbreiteste Software geschrieben werden (~ Micrososft Software) um auch eine große Wirkung zu erzielen! - Dies geschieht also gelenkt und mit purer Absicht!

Dein Argument mit dem Betrukenen :freaky: ist also hinfällig, oder denkst du die zielen auf einzelne Automodelle??? -der knallt wohl zufällig irgendwo rein, also keineswegs gezielt!!
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.022
Zitat von GeneralT:
Deine Argumentation ist einfach nur Unsinn!

Firefox ist garantiert genausowenig fehlerfrei wie der IE, wer jetzt mehr Fehler hat sei mal dahingestellt - nur ausgenutzt werden die dort (noch) nicht, ganz einfach deswegen weil gezielt Viren, etc. für die meistverbreiteste Software geschrieben wird (~ Micrososft Software) um auch eine große Wirkung zu erzielen! - Dies geschieht also gellenkt und mit purer Absicht!

Dein Argument mit dem Betrukenen :freaky: ist also hinfällig, oder denkst du die zielen auf einzelne Automodelle??? -der knallt wohl zufällig irgendwo rein, also keineswegs gezielt!!
viren und trojaner attakieren jeden, nur kommen sie eben beim internetexplorer rein. das einfachste ist der bufferoverflow im iframe. jeder der die seite öffnet hat den frame mit dem zu langen namen, doch nur der ie macht fehler. deine argumentation mit den manipulierten autos ist hinfällig, da nirgends ein browser umgeschrieben wird, sondern einfach die fehler ausgenutzt werden. der quelltext des firefox kann von jedem durchgesehen werden, un trotzdem werden nicht annähernd so viele fehler gefunden wie im geschlossenen quelltext des ie. woher sollen also plötzlich die vielen fehler deiner argumentation im firefox kommen? denn deine aussage wahr dass mit der anzahl der user die anzahl der fehler steigt, was schlichtweg falsch ist.
was ändert sich denn am quelltext wenn mehr user das programm benutzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

GeneralT

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
26
Von einem manipuliertem Auto habe ich nirgendwo etwas geschrieben k.A. wo du das her hast.....

Viren und Trojaner werden aber für gewisse Platformen geschrieben (zum. größten Teil jedenfalls - es gab da mal en coolen für Win 9x :D ) sie greifen also nicht jeden (effektiv) an.

Und du hast mich nicht richtig verstanden (war vielleicht auch ungeschickt ausgedrückt) es stiege nicht direkt die Anzahl der Vorfälle betr. Firefox, sondern wenn immer mehr User Firefox benutzen, sagen wir Marktanteil wäre jetzt mal 70% (OK atm nicht ganz realistisch aber wohl Wunschtraum Vieler) dann müssten ganz allgemein Entwickler "schädlicher Software" - im Speziellen jetzt auf Browser bezogen - sich mehr auf Firefox konzentrieren (um eine ordentliche Wirkung zu erzielen) und Fehler dort anfangen auszunutzen (die gibt es sicher - denn Menschen machen nun mal Fehler)! Und so würden sich dann auch die Probleme mit Firefox häufen...
Bestimmt nicht so gravierend wie beim IE, weil -wie du schon sagtest- der Quellcode von FF offen liegt und viele Augen mehr sehen als wenige....
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.022
Zitat von GeneralT:
Von einem manipuliertem Auto habe ich nirgendwo etwas geschrieben k.A. wo du das her hast.....
Zitat von GeneralIT:
Es gibt aber auch niemanden der ne S Klasse vorsätzlich (außer vielleicht die Mafia ) manipuliert und mit Viren zubombt.... Schlaumeier!
Viren und Trojaner werden aber für gewisse Platformen geschrieben (zum. größten Teil jedenfalls - es gab da mal en coolen für Win 9x :D ) sie greifen also nicht jeden (effektiv) an.
sie greifen jeden an, haben aber nur bei fehlerhaften systemen wirkung.
Und du hast mich nicht richtig verstanden (war vielleicht auch ungeschickt ausgedrückt) es stiege nicht direkt die Anzahl der Vorfälle betr. Firefox, sondern wenn immer mehr User Firefox benutzen, sagen wir Marktanteil wäre jetzt mal 70% (OK atm nicht ganz realistisch aber wohl Wunschtraum Vieler) dann müssten ganz allgemein Entwickler "schädlicher Software" - im Speziellen jetzt auf Browser bezogen - sich mehr auf Firefox konzentrieren (um eine ordentliche Wirkung zu erzielen) und Fehler dort anfangen auszunutzen (die gibt es sicher - denn Menschen machen nun mal Fehler)! Und so würden sich dann auch die Probleme mit Firefox häufen...
Bestimmt nicht so gravierend wie beim IE, weil -wie du schon sagtest- der Quellcode von FF offen liegt und viele Augen mehr sehen als wenige....
richtig, es war ungeschickt ausgedrückt. denn keiner wird freiwillig fehler einbauen. diese sind wie du ja richtig sagtest von menschenhand unvermeidbar, mit zunehmender bekanntheit aber schneller wieder behoben( 20 augen sehen mehr als 10). das ist beim ie nicht so. da sehen auch weiterhin nur 4 augen den quelltext.
 

GeneralT

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
26
Ich hatte dort geschrieben es gibt niemanden der vorsätzlich manipuliert, ist ja aber au egal....

Und nein, es ist nicht korrekt Viren und Würmer greifen nicht jeden an, sie werden für bestimmte Plattformen geschrieben um die jeweiligen Sicherheitslücken auszunutzen! z.B. der gute alte Blaster (einer der ersten Ableger) hatte unter Win9x faktisch keine Auswirkungen aber Win2k basierte Betriebssysteme sahen da ganz übel aus. Diese Wirkungsweise war ja aber kein Zufall sondern gezielt so in den Wurm eingebaut worden... Linux hat dieser Wurm auch nix anhaben können - u.a. weil er so gemacht war....!

Das Micrososft solche Schnarchnasen :freak: (freundlich ausgedrückt) betr. ihrer Patcherei sind ist wohl auch unbestritten ....
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.022
Zitat von GeneralT:
Ich hatte dort geschrieben es gibt niemanden der vorsätzlich manipuliert, ist ja aber au egal....

Und nein, es ist nicht korrekt Viren und Würmer greifen nicht jeden an, sie werden für bestimmte Plattformen geschrieben um die jeweiligen Sicherheitslücken auszunutzen! z.B. der gute alte Blaster (einer der ersten Ableger) hatte unter Win9x faktisch keine Auswirkungen aber Win2k basierte Betriebssysteme sahen da ganz übel aus. Diese Wirkungsweise war ja aber kein Zufall sondern gezielt so in den Wurm eingebaut worden... Linux hat dieser Wurm auch nix anhaben können - u.a. weil er so gemacht war....!

Das Micrososft solche Schnarchnasen :freak: (freundlich ausgedrückt) betr. ihrer Patcherei sind ist wohl auch unbestritten ....
das ist jetzt auslegungssache ab wann man es als angriff bezeichnet. der blaster wusste bis zum angriff auch nicht welches betriebssystem sich hinter einer ip versteckt. es wurden einfach an jede ip die anfragen an den port geschickt. bei win2k/xp hatte dies dann fatale auswirkungen.
 
Top