News Amazon Music: Werbefinanziertes Musik­streaming nun überall nutzbar

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.183
Die kostenlose, werbefinanzierte Variante von Amazon Music startet nun auch auf Smartphones, Tablets und den Fire-TV-Geräten von Amazon, nachdem sie bislang nur auf Echo-Lautsprechern mit Alexa genutzt werden konnte. Amazon tritt damit in direkte Konkurrenz zu Spotify Free, dem werbefinanzierten Musik-Streaming des Marktführers.

Zur News: Amazon Music: Werbefinanziertes Musik­streaming nun überall nutzbar
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.823
Viele, schau dir Spotify an.

Ich teste aktuell Music HD und muss sagen bis jetzt überzeugt es und der Preis ist auch durchaus ok für das Angebot. 12,99 € ist nun zwar nicht gerade günstig aber wenn man die passende Anlage und Lautsprecher/Kopfhörer hat ist das im Prinzip geschenkt.
 

ghecko

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.032
Bei Freunden und Bekannten immer sehr angenehm, wenn man gerade Musik im Hintergrund hat und auf einmal Werbung mit doppelter Lautstärke durch den Raum flötet. Da kann ich auch gleich Radio hören.
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.400
@tuccos : Ich bin auch dafuer, dass man saemtliche Medien/Informationen/Spiele/Programme umsonst zur verfuegung stellen sollte.
Fuer Musik bezahlen! Wo kommen wir denn da hin?
 

Caramelito

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
6.655
Wenn ich schon "Werbefinanziert " lese, dreht sich mir der Magen herum....
Wer tut sich das denn freiwillig an ? Dann verzichte ich lieber und lese ein Buch...
Liest du auch ein Buch im Auto? Wenn dann Hörbuch, aber naja ^^

Werbefinanziert bei Musik ist aber ein Witz, dann kann ich gleich "Radio" hören.

Das normale Amazon Prime (ohne unlimited) reicht mir z.B. für die tägliche Fahrt hin und her, wenn ich mal kb auf meine Playlists (offline) habe.
 

Rockhound

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
1.114

espiritup

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
759
@tuccos:

Generell ist das ja nicht verkehrt.
Ich hab Spotify lange genutzt, um Musik mal vorzuhören bevor ich sie mir kostenpflichtig auf die Platte geladen hab. Die Vorhörmöglichkeiten der verschiedenen Shops glänzen ja eher durch Unbrauchbarkeit.

Seit die auf diesen Playlisten- Mist setzen, ist das aber überall bei mir runtergeflogen. Entsprechen verzichte ich auch drauf, dieses amazon Streaming zu testen.
 

Gucky10

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.388
@Cool Master Lohnt sich die HD Variante wenn man normalerweise über Echo bzw. einen normalen Lautsprecher hört und eher selten über Kopfhörer?
 

MasterMaso

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
1.191
Kann mir nicht vorstellen, dass jemand das Angebot in Anspruch nimmt. Ich mein, wenn man Musik kostenlos und werbefinanziert haben möchte, dann greift man zu Spotify und hat alle Songs.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.823
Ja, schon recht oft. Man muss nur wissen auf was man hören muss, für mich selber ist es Drums und Gitarre. Das Problem ist aber, dass bei diesen Tests in der Regel Lieder genommen werden die einfach schon eine sau schlechte Dynamic Range haben und daher von Haus aus schon einfach schlecht sind. Des Weiteren gewöhnt sich das Gehirn sehr schnell an etwas und meint beim 2. abspielen schon, dass es das gleiche ist weil du ja eben das gleiche gehört hast. Aber bei einer schlechten DR spielt es dann keine Rolle ob ich das mit 10 MBit/s höre oder mit 160 KBit/s. Das erste Lied aus deinem Link welches ich bekomme ist Flesh & Bone von The Killers aus dem Album Battle Born. Schau dir mal das an. Du siehst die Aufnahme ist schon einfach schlecht, da kann man natürlich nicht viel erwarten. Als Vinyl sieht es zwar schon besser aus aber auch da gibt es noch Verbesserungsraum nach oben.

Wenn du mal etwas mehr zu DR und dem Loudness War lesen willst schau dir mal das an:

http://www.mixdownmag.com.au/loudness-war
https://en.wikipedia.org/wiki/Loudness_war

Alleine das Bild sagt glaube ich schon mehr als 1000 Worte.

Ach ja als Info noch ich hab ein DT770 Pro und T90.

@Gucky10

Nicht wirklich. Man sollte schon gute Kopfhörer und Mixer-Board/Verstärker haben. Zumindest bis zu einem gewissen Bereich. Brauch man die 20.000 € Anlage? Nein... Aber ein guter KH für 250-500 € sollte es schon sein damit man wirklich ein Unterschied hören kann. Es gilt aber auch hier das gleiche wie ich oben geschrieben habe. Ist die Quelle schon schlecht ist es halt auch nichts mit der Qualität ;)
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.445
Ich stelle es mir irgendwie merkwürdig vor wenn mein Amazon Echo erst mal anfangen würde Werbung abzuspielen statt das was ich will.

Auch wenn man nicht viel Geld hat aber die paar Euro fürs Musik-Streaming werden ja wohl drin sein.
 

Discovery_1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.613
Ich habe prime-musik und es nie genutzt. Aber wohl immer fleißig bezahlt.:freak: Oder zahlt man nur, wenn man auch etwas auswählt? Ich blicke bei amazon nicht mehr durch.:freak:
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.183
@Discovery_1 Wenn du Prime-Kunde bist, bekommst du Prime Music dazu, egal ob du es nutzt oder nicht. Du zahlst deshalb für Prime nicht weniger oder mehr, es ist Bestandteil deines Prime-Abos.
 

tuccos

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
51
Als fanatischer Antiwerbungsmensch würde ich auf alles verzichten nur um diesem Mist zu entgehen.
Es gibt für mich nichts nervenderes als Werbung egal wo und egal wie.
Vielleicht bin ich mit 48 einfach gesagt komplett voll geworben und in den 90ern mit Werbung so massiv zugedröhnt worden dass ich heute ein klare Antihaltung zu diesem nervigen Quatsch habe.
Wie junge Menschen ~12-35 über Werbung denken mag von mir aus ein anderer Schuh sein.

Im Auto höre ich niemals Radio sondern vom USB Stick , mir reichen schon 5 Sekunden von dem Radiogequatsche und ich baue wo möglich einen Unfall.... Unterträglich dieses heutige Radio mit 20 sek. Musik dann 5 Minuten Gesülze...

MüBlock auf allen Rechnern ist auch Pflicht..
 

Postman

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.783
Wer einen 10er im Monat nicht übrig hat, obwohl einem Musik doch so wichtig ist, dem ist nicht mehr zu helfen ... nur meine Meinung. Musik war noch nie günstiger.
 

0screamer0

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.228
Nutze Amazon Musik Free auf meinen Echo im Bad seit August, finde die Werbung nicht störend während des Duschen's.
Gefühlt kommen 3-5 Tracks dann 2-3 Werbespots, habe nie nachgezählt.
 
Top