AMD Athlon 64 3000+ und Kingmax Hardcore Series 500 Overclocking

je87

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
973
Hi @ all !

Da ich bis jetzt im Inet keine guten infos bekommen habe, wie ich meinen 3000+ Winni mit den theoretisch bis zu 250 Mhz taktbaren RAM`s am besten übertakte wollte ich hier mal nachfragen, was ihr so darüber wisst.
Ich hab den Prozi wie in der einen CHIP beschrieben übertaktet (bis ca. 2600 Mhz), so laufen die RAM`s ja aber nur zwischen 133 und 200 Mhz !
Verlier ich da nicht Leistung ?
Ich hab das Asus A8N-SLI Deluxe mit der BIOS-Version 1004
Die RAM`s sind zwei 512 MB Module im Dual-Channel.

So in der CHIP beschrieben:
DDR Takt auf 133, HT.Frequenz auf 3x300 (bei mir Standard: 5x200)
CPU Voltage auf 1,6 Volt, mit dem neuen BIOS max. 1,550 V
Multiplikator fest auf 9
HTT auf 300 Mhz
= 2700Mhz

bei mir war er wie gesagt mit 2,6Ghz stabil, aber wie bekomm ich mit den höher taktbaren Kingmax`es auch höhere Frequenzen, die sie ja abkönnen sollten.
Hätte das überhaupt positive Auswirkungen ?
Hat jemand Erfahrungswerte etc. ?
Lassen sich auch die Latenzen evtl. vernünftig verkürzen ?
 

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
Den Ramteiler nich auf DDR266 stellen sondern DDR500.
Vorteil wegen dem höheren Takt mehr Bandbreite
Bis HTT250 Mhz geht der Ram dann 1:1 mit.
Danach sollte das Asus wieder einen Ramteiler verwenden.
aber öfters gibt es Probleme damit.
 

a!i3n

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.673
DDR400 ;)
Chip stellt DDR266 da, da die meisten Standart User und nicht so erfahren User nicht
alle HighEnd Ram haben die 300 Mhz 1:1 fahren können, die Leistungseinbuße wird natürlich verschwigen -.-
Ob deine 300 1:1 fahren müsstes du ausprobiern ;)
mfG
Max
 

Kampfwurst

Banned
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
681
was man auch nicht vergessen darf sind die timings, man sollte diese nicht so scharf stellen besonders nicht bei DDR500 oder höher. habs heute selber erfahren müssen bei 2-2-2-5 kamen fehler bei super pi und 2-3-2-5 ging alles ohne probleme, daher würde ich ein auge besonders auf tRCD werfen, da dort schon kleine änderung zwischen instabil und stabil entscheiden können

als hilfestellung um zu wissen was was ist:

CL-RCD-RP-RAS und voltage ist meist auch nicht zu verachten besonders nicht bei sollchen höhenflügen
 

Simon

Banned
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.693
Einfach FSB:RAM Teiler auf 6:5 setzen (166 MHz).

Referenztakt = 200 MHz
RAM Takt = 166 MHz
_____________________
Referenztakt = 288 MHz (die du bei Multi 9x für 2600 MHz nunmal brauchst)
RAM Takt = ~ 240 MHz sprich DDR480, was schon nahe an die DDR500 Speed rankommt, wofür die RAMs ausgelegt sind.

Bei Referenztakt= 300 MHz wären es dann genau DDR500 Speed.
Timings erstmal bei SPD belassen, verschärfen kann man sie später unter Windows mit dem A64 Tweaker immernoch.

mfg Simon
 

Kampfwurst

Banned
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
681
Einfach FSB:RAM Teiler auf 6:5 setzen (166 MHz)
bei A64 gibts kein FSB mehr sonder HTT ;)


ich würde erstmal die settings für den ram nicht auf standart nehmen sondern ein wenig höher, um erstmal raus zufinden obs die cpu auch mit macht, den es kann zu verwirrung kommen wenn man vieleicht doch nochmal was beim RAM oder CPU nachschaut, so mach ich das immer ... erst CPU dann RAM optimal einstellen
 

Simon

Banned
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.693
Wobei HTT in diesem Zusammenhang auch nicht korrekt ist, sondern der Referenztakt. ;)

mfg Simon
 

Kampfwurst

Banned
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
681
HTT ist aber ein stückchen richtiger als FSB, weil HTT nicht asynchron sein kann wie der FSB
aber egal was nun der 100pro name ist.

@je87
um zu testen ob das system ohne probs läuft, erhöhe den takt immer um 100MHz dann 2 tage lang testen dann wieder 100MHz so mach ich das bzw. habs gemacht
 

Simon

Banned
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.693
Zitat von Kampfwurst:
HTT ist aber ein stückchen richtiger als FSB, weil HTT nicht asynchron sein kann wie der FSB
Was ist das denn fürn Mist, dadurch machst du es nur noch falscher? :lol:
FSB kann auch nicht aynchron sein. :freak:

Systeme mit herkömmlichen Frontside Bus:

FSB = halt eben der Systemtakt aus dem alle anderen Frequenzen generiert werden
CPU Takt = Multiplikator x FSB
RAM Takt = FSB * Teiler

Athlon 64:
Referenztakt = ähnlich der FSB-Takt ergibt er die Referenz für fast alle
HTT Takt = HT Multi * Referenztakt
CPU Takt = Referenztakt * Multiplikator
RAM Takt = CPU Takt / Teiler

Von daher stimmt die Aussage, dass der Referenztakt ausschlaggebend für den RAM Takt ist zugegebenermaßen auch nicht so ganz in der Theorie, in der Praxis legen es die Mainboardhersteller aber meistens so aus. :rolleyes:

mfg Simon
 

je87

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
973
Was müsste ich für eine Taktrate bei den RAM`s einstellen, um die Leistung bei 2-3-3-5-1 Latenzen (DDR 400) zu überflügeln ?
Wenn ich die RAM`s auf 250Mhz und den HT auf 4 anstatt 5 (was ja auch 1000Mhz HT-Link ist) stellen würde, hätte ich dann mehr Speed ?
Oder geht das wegen dieser komischen Ermittlungstechnik mit Teilern usw. nicht ?
Nicht das mir was abfackelt !
Was meint ihr ?
 

hellikopter

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
921
wenn du ddr400 bei nem ht-link von 4 betreibst hast du im endeffekt 416 mhz :)

du musst nämmlich dein ram dann auf 166 mhz runterstellen , was aber durch den erhöhten "FSB" wieder ausgeglichen wird .

mehr leistung hast du dadurch . me hat im originalzustand nen speicherdurchsatz von 5300 mb/s (lesen), im jetzigen zustand , also wie die config oben hab ich 5800 ca

für ddr 500 bedeutet das im endeffekt nicht mehr leistung , es sei denn dein ram hält die latenzen bis 500 mhz durch :), auf jeden fall kann der ram auf 200 mhz bleiben .
 
Top