Anschluss mehrerer USB 3.0 HDD per SATA

LeCram

Ensign
Registriert
Juli 2010
Beiträge
190
Hallo zusammen,
ich habe eine Frage bezüglich des Anschlusses mehrer Festplatten an meine Pogoplug und hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.
Zur Erklärung:
Ich habe seit kurzem eine Pogoplug Pro als Heimserver zuhause stehen, welche über 4x USB2 und 1x SATA verfügt. Da der SATA natürlich schneller ist, als die besagten USB-Ports, die sich alle die selbe Bandbreite teilen, würde ich gerne umrüsten und meine Festplatten (3x WD Red 3tb im USB3.0 Gehäuse) irgendwie an den SATA-Port anschließen. Leider bin ich jedoch diesbezüglich ein wenig ratlos und es mangelt mir an Erfahrung.
Gibt es so etwas wie einen HUB, wo ich alle drei Festplatten mit USB 3.0 anschließen kann und der HUB wandelt es dann um und kann per SATA angeschlossen werden? Oder möglicherweise eine Dockingstation, die diese Funktion übernimmt?
Was ist mit einem USB 3.0 Hub und einem vorgelagerten Adapter auf SATA?
Kommt SATA überhaupt damit zurecht, wenn mehrere Platten angeschlossen sind?
Das Ganze sollte natürlich möglichst ohne große Kosten (<50€) umsetzbar sein.

Würde mich über eure Tipps sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen,
Marcel
 
Ein SATA Port ist für ein Gerät. Man kann ihn auf keine Art und Weise vervielfältigen. Den Rest musst Du jetzt selbst heraus finden.

Wenn Deine Pogoplug keine PCIe Erweiterungsplätze hat, dann bleibt nur USB über.
 
Geht nicht. Entweder USB3.0 Karte einbauen oder die HDD's in ein NAS packen. Die Karte wäre günstiger und man kann die Platten einzeln verwenden.
 
BlubbsDE schrieb:
Ein SATA Port ist für ein Gerät. Man kann ihn auf keine Art und Weise vervielfältigen. Den Rest musst Du jetzt selbst heraus finden.

Natürlich kann man: SATA Port Expander. Ob das der Pogoplug kann weiß ich nicht, aber den Rest kannst du ja jetzt selbst heraus finden :p
 
Also nach einem kurzen Google-Check scheint es manche Pogo-Plugs zu geben die Portmultiplying unterstützen (aber nicht alle!).

Das ist zwingend notwendig wenn man mehrere Festplatten über einen (e)SATA Anschluss ansprechen will - ansonsten geht das wie BlubsDE schon sagte nur mit einer einzelnen HDD. Da solltest du dich aber beim Hersteller oder einem spezialisiertem Forum nachfragen ob dein Modell das kann oder nicht.

Diesem etwas älteren Foreneintrag nach scheint es z.Bsp. so zu sein, dass der Pogoplug Pro das nicht kann, der Pogoplug v4 aber schon: http://archlinuxarm.org/forum/viewtopic.php?f=18&t=3481

Wenn dein Modell bzw. der darin verbaute Controller Portmultiplying unterstützt, kannst du natürlich DAS Gehäuse wie z.Bsp. dieses hier via eSATA verwenden: http://geizhals.de/cremax-icy-dock-mb561us-4sb-1-schwarz-a560412.html
 
Alternativ kannste natürlich ein Raid-Gehäuse wie z.b. das Sharkoon 5Bay-Raid an den SATA-Port hängen.
Wenn das Gehäuse die Platten zusammenfasst zu einer großen, dann wird auch vom SATA-Port nur eine Platte "erkannt".
Ob das in Deinem Sinne ist, ist natürlich eine andere Frage. Und "ohne große Kosten" ist es leider auch nicht.
 
Hallo,
erst einmal Danke sehr, für eure schnellen Antworten!
Also so, wie ich das verstehe, kann der eine SATA-Anschluss in meiner Pro also nicht einfach mit mehreren Platten bedient werden, jedoch könnte ich die Dinger in ein entsprechendes RAID-Gehäuse packen, zusammenschalten und dann läuft es?
Würde folgendes Gehäuse dem entsprechenden Zweck dann auch nachkommen?

http://www.amazon.de/FANTEC-QB-35US...UTF8&qid=1393257147&sr=1-1&keywords=QB-35US3R

Einmal angenommen, ich schalte die Platten dann im BIG-Raid zusammen: kann ich gleichzeitig Daten abrufen, die auf unterschiedlichen physikalischen Speichern liegen? Was würde passieren, wenn eine der Platten ausfällt? Verschwinden dann die Daten, die auf dieser Platte liegen einfach, oder fällt das ganze System aus?

Beste Grüße,
Marcel
 
Das Gehäuse würde den Zweck erfüllen.


Im BIG-Modus sollte es eigentlich so sein, dass die Daten erst auf eine, dann auf die nächste Platte usw geschrieben werden... und du im Falle eines Defekts die Daten auf der einen Platte und gegebenenfalls Daten die auf Grund ihrer Größe vllt. auf zwei Platten sind verlieren.

Allerdings wird der BIG-Modus auch unterschiedlich implementiert soweit mir bekannt ist - und bei manchen gehen dann alle Daten verloren. (sollte aber im Normalfall nicht so sein)
 
Bei SATA mit Portmultiplyer hast Du den gleichen Effekt wie wenn Du mehrere Platten an USB3 über einen Hub anschliesst: Alle müssen sich die selbe Bandbreite teilen!

Auch in einem BIG-Modus kann man leicht alle Daten verlieren, wenn die alle als ein Laufwerk behandelt werden, denn dann liegen die Verwaltungsdaten des Filesystem u.U. auf der einen Platte, die Dateien auf einer anderen. Wer seine Daten nicht verlieren will, braucht immer ein Backup auf einem Medium, welches in einem anderen Gehäuse steckt.
 
Zurück
Oben