News Apple geht gegen „QuickTime Alternative“ vor

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.298
#1
Nachdem es in der Vergangenheit immer wieder schon zu Problemen und Konfrontationen von alternativen zu den offiziellen Programmen der großen Hersteller gekommen war und wir im Zuge dessen bereits alle Dateien aus unserem Downloadarchiv vor Jahren entfernt haben, trifft es mit „QuickTime Alternative“ nun einen ganz großen Fisch.

Zur News: Apple geht gegen „QuickTime Alternative“ vor
 

Alfredo

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.933
#3
Ist natürlich schade für den Endbenutzer, wenn solche Alternativen verschwinden sollen. Auf der anderen Seite kann ich aber auch Apple verstehen, wenn die es nicht möchten, dass ihre Dateiformate nicht mit jedem Player abgespielt werden sollen.

VLC kann doch neuerdings auch mov Dateien abspielen. Vielleicht wird dieser demnächst auch ins Visier genommen?!
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
663
#4
ich frag mich wo das problem hier für apple liegen soll. andere player wie der vlc können das ja auch, am ehesten sollte noch der name ein problem sein.
@houli-mouli: warst wohl doch nicht erster :)
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
764
#5
Für Mac-User bietet sich auch das Tool iRecord an... dann kann man mit der iSight-Kamera auch Videos aufzeichnen, ohne den vollkommen überzogenen Preis für Quicktime Pro zu bezahlen. Aber ist eben auch eher ne Spielerei.
Auf der einen Seite ist es Apples gutes Recht, auf der anderen Seite finde ich es doch ziemlich übertrieben, 30 Euro für einen Media-Player ausgeben zu müssen, nur damit der sich bspw. in den Vollbildmodus schalten kann... Man stelle sich vor, MS würde das machen, da wäre das Geschrei reisengroß. Bei Apple ist das natürlich wieder was anderes :rolleyes:
 

TuVoK74656

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
21
#6
schon klasse der Alternative Player ist bei weitem besser... die sollten sich eher mal ein Beispiel nehmen. Wenn ich mir anschaue wie viel Resourcen der QuickTime Player frisst und wie viel Dreck bei dem Teil installiert wird, wird mir ganz anders.
Schade das sich die meisten Streamvideoanbieter sich auf MOV oder WMV Dateien fixieren.
-abgesehen von FunVideoAnbieter-
 
?

"?"

Gast
#7
ich finde es echt Mist.

Aber was anderes ausser Alternativen zerstören wollen, können die ganzen "Grossen" eh nicht mehr.

hat sich auch schon bei http://codecguide.com/ bemerkbar gemacht.

Mein lieblingscodec Pack ist raus :(

K-Lite Mega Codec Pack v2.1.0 ist dann wohl der letzte
 
Zuletzt bearbeitet:

Finkenelch

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
60
#8
Schöne Sache das, also müssen wir zukünftig wieder die mit Verlaub nicht gerade gelungene Abspielsoftware von Apple nutzen, welche wenn ich mich recht erinnere nicht einmal den Vollbildmodus ohne Pro-Bezahlorgie bietet. Und das alles nur, weil Apple die rechte am Codec hält.
Vielen Dank liebe Apfelmänner! Bei der Unternehmenspolitik werde ich zweimal nachdenken, bevor mir eines der weißen Spielzeuge ins Haus kommt.

Nebenbei: gibt es eigentlich irgendeine Verifikationsmöglichkeit für die News? Auf die Schnelle habe ich keine weiteren Berichte dieser Art gefunden.
 

Jarod

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
475
#9
dann werden eben keine quicktime mov'd mehr abgespielt. der appleschrott kommt mir ganz sicher nicht auf den PC.
 

At0ri

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
385
#10
Wenn es einen Player gibt denn ich absolute hasse (!), dann ist es dieser QuikTime Player. Das ist wie eine art Parasit der sich an dir festhält und nicht mehr loslässt.. vollgestopf mit blöder Werbung ... Performance die absolut nicht akzeptabel ist.

Der VLC Player konnte, seit ich ihn nutze, schon immer MOV Dateien abspielen, was ich absolut vorziehe als dieser QuikTime. Da wird mir schlecht von. :lol:
 

Ferengie

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
126
#11
Ehrlich gesagt Quicktime Alternative IST eine SUPER Programm.

Ich würde sofort jede Online Pedition unterzeichnen, die Apple auffordert diesen Schritt nochmal 2 Mal überlegen.

Anscheinend wird das Internet immer mehr kapitalistischer.
Man soll anscheinend für jeden Furz irgendwelche Gebühren zahlen und jedes FREIE Kostenloses Produkt, dass 10mal besser ist, wird mit juristischen Mitteln bekämpft.
Apples Quicktime zieht soviel Performance bei 1080p HD Filmen, dass bei vielen PC es zum Ruckeln kommt. War Quicktime Alternative zu gut oder zu beliebt?
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
7
#12
Wenn es keine Alternativen mehr gibt, dann werde ich halt in Zukunft keine MOV-Dateien mehr ansehen. Den Quicktime werde ich auf keinen Fall installieren. Ich habe keine Lust für jeden Dreck einen eigenen Player zu installieren, der dann immer die Frechheit besitzt das ganze System zu verstellen. ENDE!
 

kail

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
8
#13
Ein Player welcher erst in der Bezahlversion die Option FULL SCREEN erlaubt ist schlicht und einfach zu boykottieren... Über anderes lasse ich mich jetzt nicht aus sonst kommen noch die ProMacers... ;-)
 

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.515
#14
Mal so eine Frage:
Geht in den neueren Version von dem offiziellen Quicktime wirklich der Dowload der *.mov Dateien nicht mehr? Ich kann mich einmal erinnnern, dass ich es installiert habe und diese Option war jetzt (früher ging es definitiv) der Pro-Version vorbehalten.
Im nächsten Augenblock war dann der Quicktimealternative auf meiner Festplatte, der das ohne Probleme macht!
 

fr3ddy-fr3sh

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
19
#16
Microsoft is schon ätzend, aber Apple is die absolute Pest. Wie kann man 30$ dafür verlangen ein Video in Vollbild abzuspielen und dann noch alternativen unterbinden.

Es gibt keinen größeren Kapitalisten und Imperialisten als Mac.
Dagegen wirkt M$ ja geradezu aufgeschlossen gegenüber Linux und OpenSource.

Sie stellen zubehör wie die iCam her und zwingen die Kunden indirekt diese Hardware zu nutzen, indem Sie den Treiber-Support für Artikel anderer Herrsteller unterbinden.
- eine Maus mit einer Taste für 50€!!
- überteuerte Displays
- ein Media-Player ohne Vollbild
- Nur ein Jahr Garantie auf ein 2000€ Notebook
- freie Software verbieten, die den Kunden eine alternative zu Ihrem beschissenen QT Player bietet

Da kann man nur sagen: Super Apple!!

Ich hoffe, dass die bei ihren 5% Marktanteil bleiben oder am besten ganz verschwinden!

Wenn Apple die MS Markt-/Macht-Stellung hätten, hätten 80% der Leute Apple Computer mit Apple Display, Apple Maus, Apple Tastatur, Apple iCam, Apple TV, Apple iPod, Apple iPhone usw....

Weil die ganzen Komponenten dann natürlich auch nur mit anderem Apple Zubehör funtionieren.
Was Microsoft mit Palladium/TCPA/TCG auf dem Hardware-Sektor lanziert, hat Apple schon längst umgesetzt.

Und das ganze kostet natürlich wegen dem "hervoragenden Support" und der "spitzen Qualität" das doppelte von normalen Komponenten.
Aber das isses doch wert, den Qualität hat seinen Preis.... Oder nicht?

Ich werde mir zumindest nie Apple Produkte kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
#17
Über den Mediaplayer von Microsoft regt man sich auf , ich kann mich allerdings nicht daran erinnern das MS jemals eine Alternative zum WMP verboten hätte ! Apple erscheint mir schlimmer als MS .

@Alfredo
Microsoft würde man für sowas steinigen und aufknüpfen !
 
Zuletzt bearbeitet:

WiseGuy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
441
#18
Ein Format, mit welchem ich zwingend einen formateigenen Player nutzen muß ist bei mir unten durch. Eine Alternative war eben dieses "Quicktime Alternative", aber selbst damit hat sich mein Gebrauch von MOV Dateien in Grenzen gehalten. Wenns die jetzt nicht mehr geben wird ist das kein allzu großer Verlust für das Format selbst. Das einzige, was weh tut ist, daß eines meiner Lieblingsspiele Quicktime braucht: Escape Velocity Nova. Also werd ich mir noch schnell wo die QT Alternative runterladen und gut is'.
 
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.164
#19
@Topic: Apple hat QuickTime entwickelt und hält auch die Rechte daran. Das können andere Entwickler nicht einfach ignorieren. Insofern absolut nachvollziehbar, dass Apple dagegen vorgeht.

@Herrmann: Wenn die Hersteller von Alternativsoftware die Rechte der Entwickler wahren würden, so hätte wohl kaum jemand ein Problem damit. Aber wie bereits erwähnt, kann man die Rechte anderer nicht einfach ignorieren, auch wenn man meint, bessere Ideen zu haben.


@fr3ddy-fr3sh: Inwieweit hat Apples Hardware etwas mit OpenSource und Linux zu tun? Oder ist es einfach bloss 'in', diese Begriffe ohne Sinn und Verstand in einen Post zu streuen? Du wirst übrigens nicht gezwungen, vermeintlich 'überteuerte' Hardware zu kaufen. Und jedes Unternehmen nutzt eine Vormachtstellung am Markt aus - da liegt auch der Sinn, eine solche erreichen zu wollen.

Ein MacBook kostet zudem nicht wesentlich mehr als ein vergleichbar ausgestattetes Notebook, bietet aber Details, die ein solches nicht aufweist. Nachdem Du aber ohnehin nie ein Produkt von Apple zu kaufen beabsichtigst, brauchst Du Dich ja auch nicht darüber auszulassen.

Und, was ich noch anmerken will: meine MightyMouse Wireless hat keine Tasten und kein Kabel - und es arbeitet sich fantastisch damit :)

OT: Was einem nicht passt, das muss sofort 'vernichtet' werden oder man wünscht es ihm zumindest. Das erinnert frappierend an Ereignisse in der Geschichte, aus denen einige Menschen wohl niemals lernen werden. Erschreckend, wie ich finde.

(wy)
 
Zuletzt bearbeitet:

Stevie

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
989
#20
Top