News Apsalus-G6: Scythe bringt AiO-Kühlung mit neuer Asetek-Pumpe

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
236

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.493
Typisches OEM Produkt. Der gleiche Asetekkäse wie bei 90% der anderen Aios auch. Dazu noch sehr teuer. Über 140 Schleifen für ne Mainstream AIO? Trotzdem wieder nur ein 27mm Aluradiator? Am Ende landet das Teil von der Leistung wohl auch nur wieder knapp vor einem ordentlichen Luftkühler, wenn überhaupt bei deutlich mehr Lautstärke.

Nichts, was es nicht schon massenhaft und zu deutlich weniger Geld auf dem Markt gibt.
 

bnoob

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.193
Ist die neue Pumpengeneration mit Befestigungsmaterialien der alten kompatibel, oder wurde was am "Kragen" geändert?
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.836
@Shoryuken94
Naja, nicht ganz. Wie im Artikel beschrieben, gibt es derzeit nur 3 AiOs mit der 6th Gen. Pumpe. Und das alle Asetek verwenden ist doch klar, wenn da ein Patent drauf ist.
Vollkupferradis fänd ich auch schick, bringt aber kaum was, ist schweineteuer und wiegt deutlich mehr.
Abgesehen davon, wünsche ich mir auch bei Luftkühlern schon länger wieder was aus Vollkupfer. Gibt's daauch nicht.
Bei dickeren Radis bekommt man in vielen Gehäusen Kompatibilitätsprobleme.

In sofern, alles logische Schritte von Scythe.

Ich fänds im Gegenzug geiler, wenn sich bei den Lüftern mal mehr tun würde. Magnetisch-barometische Lager z.B. sind äußerst selten. Solche Lager mit Entkopplung und RGB z.B. gibt es glaub ich nur von Corsair, die ja zum Glück auch auf den neuen AiOs sind. Allerdings ist die Umsetzung von Corsair jetzt nicht gerade der Hit und die kosten fast 30 € das Stück. Wenigstens lohnt sich deren AiO dadurch sozusagen, da die Lüfter schon 50% des AiO-Preises wett machen xD
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.449
Interessant, dass Corsair bei der 6. Generation die Anschlüsse rechts verbaut, Scythe links. Sie werden wohl die Pumpe gedreht haben.
Trotzdem wieder nur ein 27mm Aluradiator? Am Ende landet das Teil von der Leistung wohl auch nur wieder knapp vor einem ordentlichen Luftkühler, wenn überhaupt bei deutlich mehr Lautstärke.
Du kennst dich wohl gar nicht aus. Wenn du es kühl und leise haben willst, brauchst du einen dünnen Radi. Das Teil sollten jeden Lüftkühler easy in die Tasche stecken. Außer du drehst WaKü und LuKü voll auf, dann nähern sich beide an. Die WaKüs sind heute aber alle eh PWM geregelt vom Mainboard. Höchstens die Lüfterkurve kann man einstellen (Peformance oder Lautstärke).
Am Preis kann man immer meckern, aber nicht an der Leistung, die ist für alle ideal, die eine WaKü haben wollen, die Kosten und den Aufwand jedoch scheuen.
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.493
Naja, nicht ganz. Wie im Artikel beschrieben, gibt es derzeit nur 3 AiOs mit der 6th Gen. Pumpe. Und das alle Asetek verwenden ist doch klar, wenn da ein Patent drauf ist.
Spart man sich halt Geld, gibt ja durchaus auch ein / Zwei andere Hersteller, die nicht auf Asetek setzen. Muss man halt erst mal mehr Geld in der Entwicklung investieren, dass stimmt.

Vollkupferradis fänd ich auch schick, bringt aber kaum was, ist schweineteuer und wiegt deutlich mehr.
Vor allem für den Korrosionsschutz bringt es einiges. In der Vergangenheit haben es Hersteller schon öfters hinbekommen, dass die Teile trotz Schutz korrodieren. So super teuer ist es zudem auch nicht, wie man bei Alphacool sieht. Die bieten eine eigene Pumpe mit 360er Kupferradiator für um die 100€ an. Auch kein Wunderteil, aber man sieht, dass man für 150€ durchaus mehr bekommen kann.
Bei dickeren Radis bekommt man in vielen Gehäusen Kompatibilitätsprobleme.

In sofern, alles logische Schritte von Scythe.

Sicher gibts in manchen Gehäusen Probleme, aber ganz ehrlich, wenn ich so viel Geld für Standardzeug verlange, erwarte ich auch einen gewissen Mehrwert.Hindert sie ja niemand daran verschiedene Versionen zu bringen. Ein Produkt muss nicht unbedingt immer Massenmarktkompatibel sein. Man bekommt für die gelisteten Specs auch Konkurrenzprodukte, die nicht mal die Hälfte kosten.
Du kennst dich wohl gar nicht aus. Wenn du es kühl und leise haben willst, brauchst du einen dünnen Radi. Das Teil sollten jeden Lüftkühler easy in die Tasche stecken.
Jain, die Radiatorfläche hat auf die Kühlleistung wesentlich mehr Einfluss, als die Dicke, dass stimmt schon. Aber 240mm sind da auch nicht gerade die Macht. Je dicker der Radiator, umso bessere Lüfter werden gebraucht, wenn man leise und kühl bleiben möchte. Aber dann könnte man ja nicht mehr diese 2,50 billig Lüfter verwenden ;)

Das das Teil an High End Luftkühler rankommt, wage ich mal zu bezweifeln, dass schaffen andere 240er AIOs meistens auch nicht. Vor allem nicht unter Dauerlast, wenn das Wasser mal wirklich warm wird. Bei gleicher Lautstärke sind da nur wenige AIOs besser und besser bedeutet in dem Fall meist 1-3 Grad und deutlich höhere Kosten.

Sehe ich bei TR4 aktuell. Da ist die Liqtech 240 bei gleicher Lautstärke meist 3-4 Grad besser (unter realistischen Szenarien) als der U14s, was ein gehobener Mittelklassekühler ist. Ein NHD 15 würde noch mal besser abscheiden, gibts aber für TR4 nicht. Dafür liegen aber auch ca 50€ zwischen den beiden. Und die Liqtech ist tatsächlich schon eine der besseren AIOs

Am Preis kann man immer meckern, aber nicht an der Leistung, die ist für alle ideal, die eine WaKü haben wollen, die Kosten und den Aufwand jedoch scheuen
Wie gesagt, die meisten AIOs haben keine besondere Leistung ;) die meisten sind nicht wirklich besser als ein Luftkühler, kosten aber gerne 50-100% mehr. Und an die Leistung und Lautstärke einer Custom Wasserkühlung kommen sie auch nicht ansatzweise ran.

Ich habe jetzt selbst längere Zeit eine 120er (totaler Murks) und eine 240er und werde bei meinem nächsten Rechner auch wieder auf Luft gehen. Die Kühlleistung der All in Ones ist nicht besonders (Mal abgesehen vielleicht von 360ern, die aber eher die Ausnahme sind), die Lautstärke ist meistens höher, wenn man nicht noch für teuer Geld vernünftige Lüfter drauf packt, und die Pumpe ist bei vielen auch nicht gerade leise, kein Wunder, sie ist direkt auf der CPU auch denkbar ungünstig platziert. Dir einzige wirklich leise die ich da live gehört habe, war ne gedrosselten Alphacool.
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.836
Spart man sich halt Geld, gibt ja durchaus auch ein / Zwei andere Hersteller, die nicht auf Asetek setzen. Muss man halt erst mal mehr Geld in der Entwicklung investieren, dass stimmt.
Ah hier soll man also Geld investieren, womit das Produkt teurer wird :D
Vor allem für den Korrosionsschutz bringt es einiges. In der Vergangenheit haben es Hersteller schon öfters hinbekommen, dass die Teile trotz Schutz korrodieren.
Auch wenn ich bisher (entgegen meiner eigenen Erwartungen) wenig von Problemen bezgl. Korrosion gehört habe, wäre es dennoch einfach teurer.
Hindert sie ja niemand daran verschiedene Versionen zu bringen.
Wieder deutlich teurer.

Also merkst ja selber, dass es nicht günstiger werden kann, wenn du lauter Sachen forderst, die das Ding eher teurer machen ;)

Welche würdest du denn da nehmen? https://geizhals.de/?cat=coolwsets&v=l&hloc=de&sort=r&bl1_id=30&xf=4007_intern+(geschlossenes+System)~4008_CPU~4009_240mm~4666_1150/1151/1155/1156~4667_2~4669_LED+(RGB)~7349_2017


So super teuer ist es zudem auch nicht, wie man bei Alphacool sieht. Die bieten eine eigene Pumpe mit 360er Kupferradiator für um die 100€ an.
Du meinst vermutlich die Eisbär oder? https://geizhals.de/alphacool-eisbaer-lt360-11446-a1774548.html?v=l&hloc=de
Naja, da sehen die Lüfter nicht gerade geil aus. Der Radi hat sogar nur 25 mm Dicke. RGB fehlt auch (nicht, dass das mir persönlich wichtig wäre, aber die Leute da draußen wollen es halt jetzt). Zudem ist es ein offenes System, womit die klassischen AiO-Käufer die keine Ahnung vom LC haben raus sind. Das alles würde den Preis bestimmt auch nochmal deutlich hochschrauben.

Aber naja, sei es drum. Die großen AiOs sind doch sowieso nur Show und für was braucht man das schon. Intel hat für 1151 v2 gerade sowieso ein schlechtes P/L wegen Lieferschwierigkeiten. AMD AM4 skaliert nicht wirklich gut bzgl. Spannung und Takt, daher reicht ein guter Luftkühler für "Sweetspot-OC" und wenn man die HDT-Plattformen übertakten will braucht man eigentlich sowieso eine Customwasserkühlung und im Falle von TR4 auch was mit großer Bodenplatte.

Also am Ende sind die Dinger wie gesagt eher Show und wenn es um die Show geht, ist den Leuten der Preis auch eher egal. Da geben sie dann gerne 50% mehr für einfach nur "bessere" Optik aus.
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.493
Wieder deutlich teurer.

Also merkst ja selber, dass es nicht günstiger werden kann, wenn du lauter Sachen forderst, die das Ding eher teurer machen ;)

Wie gesagt, das Problem ist nicht der Preis, sondern das was man für das Geld bekommt. Für ca. 150€ bekommt man hier nicht mehr, als bei anderen für deutlich weniger Geld. Da erwarte ich mir als Kunde einen gewissen Mehrwert, oder wozu bezahle ich da etwas extra?

Naja, da sehen die Lüfter nicht gerade geil aus. Der Radi hat sogar nur 25 mm Dicke. RGB fehlt auch (nicht, dass das mir persönlich wichtig wäre, aber die Leute da draußen wollen es halt jetzt). Zudem ist es ein offenes System, womit die klassischen AiO-Käufer die keine Ahnung vom LC haben raus sind. Das alles würde den Preis bestimmt auch nochmal deutlich hochschrauben.
Wie die Lüfter aussehen ist wohl relativ egal. Zumal das ja immer Geschmackssache, finde die auch nicht hässlicher als die auf der Apsalus. Und ja, der Radi hat nur 25mm, ist dafür aus Kupfer gefertigt und hat mehr Fläche. Sollte es wohl ganz gut ausgleichen. Irgendwelche Billig LED Lüfter kann man sich da auch drauf klatschen, wenn man es möchte. Ist die Frage, ob man LEDs oder Kühlleisung haben will. Optik ist sowieso immer Geschmackssache.

Und das "offene" System bei der bezieht sich darauf, dass man eine Schnelltrennkupplung hat, mit der sich der Kreislauf erweitern lässt. Warum sind da die Leute bei raus? Hat auf den nutzen keinerlei einfluss, außer das man bei Bedarf das ganze erweitern kann und sich somit sogar als total unbeholfener Kunde einen Kreislauf aus mehreren Radiatoren und sogar GPU Blöcken aufbauen kann

und wenn man die HDT-Plattformen übertakten will braucht man eigentlich sowieso eine Customwasserkühlung und im Falle von TR4 auch was mit großer Bodenplatte.
TR4 lässt sich sogar recht einfach kühlen, dank der riesigen Oberfläche. Zumindest die 12 und 16 Kerner bekommt man mit dem Noctua U14s (bei gutem Luftstrom im Gehäuse) oder auch der Liqtech Aio genug Kühlleistung für OC. Unter Prime wirds dann zwar schon recht warm, bei Alltagslast aber durchaus vertretbar. Aber ja, wenn man den 24 / 32 Kerner komplett ausreizen will, braucht man eine Custom Wakü, die kühlt optimalerweise dann aber auch die Spannungswandler.

Bei LGA2066er wirds schwer, da die CPU der limitierende Faktor ist. Der Wärmeübergang zwischen Die und IHS ist da das Problem, ähnlich wie bei den kleineren Sockeln.
 

IceKillFX57

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.524
Lustig wie Asetek hier gehatet wird....
Schon Mal die 6.Gen Probegehört?
Diese ist von der Pumpe auf silent bei mir leiser als eine AquaStream XT Ultra/Ultimate in diversen Frequenzen
 
Zuletzt bearbeitet:
Reaktionen: ***

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.329
Ne 0815 WaKü. Wahrscheinlich mit den Scythe-typischen lauten Lüftern gepaart. Begeisterung kommt da nicht wirklich auf. Schon garnicht bei dem Preis und dem Wissen, dass man von Noctua leistungsfähigere Luftkühler für weniger Geld bekommt, schließlich ist das Ding hier nur mit einem 240er Radi ausgestattet.
 

Philipus II

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.184
Dass alle Marken nur Asetek als Fertiger nutzen stimmt so nicht. In Europa haben wir eine VIelfalt an Marken, die bei anderen Unternehmen kaufen.
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.836
Wie gesagt, das Problem ist nicht der Preis, sondern das was man für das Geld bekommt. Für ca. 150€ bekommt man hier nicht mehr, als bei anderen für deutlich weniger Geld. Da erwarte ich mir als Kunde einen gewissen Mehrwert, oder wozu bezahle ich da etwas extra?
Ich verstehe deinen Punkt sehr gut. Aber ich glaube, und das ist eben der Punkt den ich meine und in dem wir uns glaube ich auch einig sind: Scythe wollte sich hier ganz bewusst nicht von den anderen Absetzen, sondern eben einfach auch das (gleiche) was andere Kühlungsmarken anbieten, ihren Kunden anbieten und so sich ihren Marktanteil auf einfache Weise sichern.
Wie die Lüfter aussehen ist wohl relativ egal.
Ich meinte das eigentlich eher technisch, aber klar auch optisch.
Irgendwelche Billig LED Lüfter kann man sich da auch drauf klatschen, wenn man es möchte.
Deswegen meinte ich ja auch im ersten Post, dass sich da wenige bei den Lüftern absetzen. Da finde ich, neben deinen Punkten, eben auch ein Punkt, an dem man sich absetzen kann.
TR4 lässt sich sogar recht einfach kühlen, dank der riesigen Oberfläche. Zumindest die 12 und 16 Kerner bekommt man mit dem Noctua U14s (bei gutem Luftstrom im Gehäuse) oder auch der Liqtech Aio genug Kühlleistung für OC.
Also ich hab hier mehrer TR4 16-Kerner mit dem Noctua im Fractal R5 und OC geht da eher weniger, aber viel ist da ja meist eh nicht raus zu holen.
Bei LGA2066er wirds schwer, da die CPU der limitierende Faktor ist. Der Wärmeübergang zwischen Die und IHS ist da das Problem, ähnlich wie bei den kleineren Sockeln.
Absolut, vor allem da man die neuen ja nicht mal mehr so einfach köpfen kann. Aber gerade deswegen hilft halt nur die Brechstange mit einer möglichst guten Kühlung.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.449
Wie gesagt, die meisten AIOs haben keine besondere Leistung ;) die meisten sind nicht wirklich besser als ein Luftkühler, kosten aber gerne 50-100% mehr.
Gibt genug Tests, in denen gezeigt wird, dass, sobald Wasser ins Spiel kommt, WaKüs immer(!) besser sind. Es ist müßig darüber zu diskutieren. Am Ende sind WaKüs ja auch nur LuKüs mit anderem Wärmetransport und Wärmeverteilung. Die Leistungsfähigkeit steht und fällt bei beiden mit der Power der Lüfter.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
9.567
Irgnedwie ist mir inzwischen schleierhaft, wie sich die AiOs derzeit auf dem Markt überhaupt noch voneinander abgrenzen. Fast schon so wie bei den Mainboards. 1 Chipsatz, 4 Hersteller und gefühlt 300 Mainboardvarianten dazu :(
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.493

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.449
Irgnedwie ist mir inzwischen schleierhaft, wie sich die AiOs derzeit auf dem Markt überhaupt noch voneinander abgrenzen. Fast schon so wie bei den Mainboards. 1 Chipsatz, 4 Hersteller und gefühlt 300 Mainboardvarianten dazu :(
Blickt man zurück, ist die Auswahl heute so hoch, wie noch nie. Früher gabs nur die H50. Danach kam die Zeit der Doppelten(da wurden die Pumpen flach) und 240er. Da kamen andere Anbieter auch, die auf Asetek setzen.
Später war Cool IT der erste Konkurrent und zwar zu der günstigen Preisen. Heute macht Cooler Master und Deep Cool eigene Lösungen, soweit ich den Markt überblicke.
Zudem hat Alphacool sogar viele unterschiedliche Lösungen mit Erweiterungsoptionen. In der Theorie eine sehr sehr geile Lösung, die sicherlich Käufer anspricht, die weitere Komponenten kühlen möchte, ohne einen aufwendigen Kreislauf auf die Beine zu stellen. Und man bekommt jede Radigröße von X Anbietern, traumhaft.
Seit einigen Jahren ist PWM Standard geworden, was bei vielen Käufern die Konfiguration ersparte. Corsair baut zb seine Kühler mit umfangreichen Regelungsmöglichkeiten und Lichtspiel zu anderen Komponten aus, sehr klug. Jeder hat zudem seine eigenen Lüfter, oft die Regelung über die Steuereinheit, die die Hersteller natürlich selber entwickeln.

Man hat heute eine Auswahl, die ist groß. Schau euch mal die Auswahl an zb Pumpen von Custom WaKüs an. Viel höher ist die nicht. Wer da meckert, sieht mMn den Wald vor lauter Bäumen nicht.
 
Top