Arbeitsspeicher Preise Ausblick Entwicklung 2018 DRAM DDR4 + DDR5 am Start?

Unlimited1980

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
881
#21
Trotz allgemeiner Marktkorrektur, Micron ist in den letzten Tagen entgegen des allgemeinen Trends gestiegen und heute nach oben ausgebrochen!
Das alles ohne Nachrichten und unter sehr hohem Volumen.
War zugleich Topgewinner im NASDAQ.
Besser könnte es kaum aussehen.
Nur daher wage zu sagen, das nächstes Kursziel wären die damit alten ATHs bei 100 USD.
Erstaunlich.
http://bigcharts.marketwatch.com/ka...&lf2=0&lf3=0&height=635&width=1045&mocktick=1
Hinter solchen starken Bewegungen ohne Nachrichten stecken oft genug Insiderinformationen, die ein großer Fonds evtl bereits jetzt schon hat.
Lassen wir uns doch einfach mal überraschen, wann und welche Nachrichten dann auch für "uns" demnächst zur Verfügung gestellt werden.

Bis Ende des aktuellen Konjunkturzyklusses könnten auch die 200 USD engepeilt werden, das hängt aber stark davon ab, wie sehr Samsung sich nun im kommenden Herbst positioniert um evtl einen neuen Preiskampf im DRAM-Markt zu starten.

Bislang vermute ich ja, es wird noch etwas länger auf sich warten lassen, als alle Welt denkt. Einfach, weil sich da derzeit viel zu gutes Geld verdienen lässt...
;)

Wenn Micron dazu noch XPiont erfolgreich in den Massenmarkt übersetzt bekommt, ist die 200 ziemlich sicher sogar.
Die haben einfach ein unfassbares Gewinnwachstum ante portas und sind im Vergleich zu TSMC beispielsweise immer noch hoffnungslos unterbewertet.

Inzwischen gab es von Goldman Sachs die Aussage, dass sie erwarten, dass die DRAM-Preise 2018 weiter steigen werden.
Leider konnte ich denn Originaltext bislang nicht finden.

"Tuesday after analysts at Goldman Sachs raised their price target and quarterly estimates due to their belief that DRAM pricing continues to rise. "

Nach alten Schätzungen von Ende 2017 wird vermutet, dass die Speicherpreise in Q1 um moderate ca. 5% ansteigen und in Q2 3%. Bin neugierig, ob Goldman die Schätzpreise erhöht in seinem neuen Ausblick.
Werde das hier auch posten, sobald ich den Originalttext von Goildman irgendwann mal finden sollte.

Die aktuellen Spotpreise fallen derzeit jedoch weiterhin, sind jetzt im Mittel bei 9,114 angekommen.
Sobald die wieder anziehen und man im kommenden Jahr womöglich die Anschaffung eines neuen PCs plant, wäre es nicht dumm, evtl auch eine Grundausstatung an RAM einfach im voraus zu kaufen... klar, die DRAM-Preise sind derzeit teuer, aber wer weiß schon wo das alles enden wird.

Dass es irgendwann ab 2020 wieder mal den Rückwärtsgang einlegen wird, sollte klar sein, denn Samsung baut nicht nur bestehende Fabriken dann doch deutlich aus:
"Samsung has already invested and plans to invest in its existing fab near Pyeongtaek by 2021"
Sondern sie bauen derzeit offenbar sogar zusätzlich eine komplett neue Fabrik:
https://www.anandtech.com/show/1249...ultibillion-dollar-memory-fab-near-pyeongtaek

Aber das geht alles ziemlich zäh und langsam und es sind Zeiträume, danach seinen Speicherkauf auszurichten wäre eigentlich zu langfristig, falls man jetzt schon ein neues System benötigt.

Also 3 Steps sind jetzt heute recht klar:

=> geringer Kapazitätsausbau in bestehender Fabrik wohl gg. Anfang 2019 startklar
=> deutlicher Ausbau bestehender Fabrik 2021
=> Produkte aus der nagelneuen Fabrik (P2 Project) werden den Markt wohl 2021-2022 erreichen

V.A. letzter Schritt dürfte die Produktions-Kapazität deutlich nach oben treiben und dann spätestens sollten die Speicherpreise deutlicher ins Fallen kommen (-50%).
 
Zuletzt bearbeitet:

Unlimited1980

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
881
#22
Aus aktuellem Anlass hier nochmal ein Speicherpreisupdate.
DRAM ist auf 9.00 USD im Schnitt gefallen und das könnte jetzt auch das Low 2018 gewesen sein.
Screenshot (2507).png
Screenshot (2506).png
Screenshot (2508).png


Einerseits gab es in einer Samsungfabrik einen Stromausfall, durch den ganze 60k Wafer zerstört wurden.
Diese waren zwar zur NAND-Produktion gedacht, aber dadurch, dass diese ersetzt werden müssen, wird sich das eh schon knappe Angebot für DRAM-Wafer ebenfalls verknappen.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass dies einfach von allen Herstellern als Anlass benutzt wird jetzt im DRAM-Markt die neue Preissteigerungsrunde 2018 ab kommender Woche zu starten.

Andererseits tritt jetzt langsam das ein, wovor ich bereits seit letztem Herbst gewarnt habe:
Die Prognosen für den Speicherbedarf 2018 waren mit 5% Wachstum eigentlich deutlich zu niedrig angesetzt... 2017 ist der Umsatz von Micron um 70% gestiegen und 2018 sollen es dann auf einmal nur noch 3-5% sein?
Es gibt nun -wie ich es auch witzigerweise bereits letzten Herbst erwartet habe- auf einen Schlag zahlreiche neue Reports, die dies deutlich nach oben korrigieren:

https://www.eedesignit.com/are-the-major-dram-suppliers-stunting-dram-demand/
http://www.iconnect007.com/index.ph...market-forecast-from-8-to-15/109532/?skin=ein

Dabei wurden die Zahlen für das Wachstum des Speicherbedarfs bzw. Speichermarktes je nach Autor von 3%-5% auf 20%-36% für 2018 nach oben korrigiert.
Wie bereits weiter oben ausgeführt arbeiten die Fabriken bereits jetzt an der absoluten Produktionsmaximalgrenze und es gibt für das gesamte Jahr 2018 keinerlei Aussicht auf relevante Vergrößerung der Produktionskapazität.

Das bedeutet einerseits, wie bereits weiter oben geschrieben, dass schon ein Nachfragenanstieg von 5% über die Produktionskapazität aufgrund der geringen Preisflexibilität im DRAM-Bereich zu deutlich höheren Preisanstiegen als 5% führen kann!!

Wenn jetzt jedoch andererseits der Speichermarkt in 2018 "unerwartet" um gigantische >20% wächst und die Produktion nicht ansatzweise mitwächst, dann muss man zumindest im Hinterkopf mit DRAMATISCH steigenden DRAM-Preisen in Dimensionen von nochmals 50%-150% ausgehend von den aktuellen auch schon hohen Preisen rechnen!

Sehr schön zeigt diese Erwartung steigender Speicherpreise auch die Entwicklung des Aktienkurses von Micron:
http://www.ariva.de/micron_technology-aktie

Gar nicht auszudenken, was passiert, wenn in dieser Situation eine Fabrik abbrennen sollte, ein Erdbeben, Überschwemmung oder andere unerwartete Beeinträchtigungen auftreten sollten.
Das käme dann quasi einem globalen Notstand gleich!
DRAM hat inzwischen einen Status erreicht, der an Wichtigkeit etwa dem des Erdöls in den 1970ern entspricht.
Große Teile unserer Wertschöpfungskette von der Waschmaschine über Währungen bis zum Automobil sind inzwischen von DRAM abhängig!
Daher sieht China es ja auch als strategisches Ziel eine eigene DRAM-Produktion aufzubauen.
DRAM wird immer mehr zu einem "überlebensnotwendigen" Gut in unserer Gesellschaft, was gekauft werden muss, egal wie teuer es ist!
Das nutzen die drei globalen DRAM-Hersteller nun gnadenlos aus in den kommenden Jahren, um ihre Gewinnspanne zu maximieren.
Da sie dies tun, indem sie einfach im kurzfristigen Zeitfenster darauf verzichten ihr Kapazitäten zu erweitern, kann ihnen nichteinmal eine Regulierungsbehörde mit Kartellvorwürfen gegen den Karren fahren.
Consumer können einfach auf den DRAM-Kauf verzichten, wenn es teuer wird, aber Serverfarmen, Autohersteller, Handyhersteller, Laptophersteller (festverschweißter RAM), müssen den RAM zwangweise kaufen.
Egal zu welchem Preis.
Punkt.

Wer als Consumer jetzt noch keinen DRAM kaufen möchte, der könnte als "Hedge" gegen hohe künftige Speicherpreise auch einfach die Micron Aktie kaufen!

Ich denke sollten die Speicherpreise wirklich nochmal so stark wie von mir prognostiziert ansteigen in 2018, dann steht die Micronaktie 2019 > 150 USD... und wer heute 300 Euro in 6 Micron Aktien steckt, der kann 2019 dann von dem Gewinn alleine mehr als nur 32GB RAM kaufen.
;)
Micron hat derzeit ein KGV von 6, sollten die Speicherpreise sich verdoppeln, dann geht dies automatisch runter auf Werte von 2-3.
Erstaunliche Daten!


Also als Zwischenfazit für 2018, zumindest folgendes: wer in absehbarer Zeit noch DRAM braucht, der wäre gut beraten dann mal eher sehr bald welches zu besorgen.
Obwohl es so teuer ist.
Es wird auf jeden Fall teuerer.
;)
Auch wenn man sich das als normal denkender Mensch eigentlich gar nicht mehr vorstellen kann: Mit einer nicht geringen Wahrscheinlichkeit sogar nochmal erheblich teuerer.
Ergänzung ()

Oh vielen Dank, ihr tollen CB-Mods.... wie kleinkariert kann man eigentlich noch sein?
Wirklich ich bin bald weg hier und mache einen eigenen Blog auf.
Und der erste Eintrag in dem Blog das werden erstmal Geschichten sein, die ich mit MOds, Autoren und gewissen "Smurfaccounts" erleben durfte.
Manche von euch sind echt sowas von xyz.

Da haben dann alle was von, ihr, ich und die Leser...
Win-win-win.

Hier wurde mal wieder etwas ins Auquarium geschoben:
https://www.computerbase.de/forum/posts/20945213/
 
Zuletzt bearbeitet:
Top