ASUS 8800GS auf einem ASRock Motherboard?

RayVIP

Lieutenant
Registriert
Okt. 2003
Beiträge
793
Hallo,
ich habe ein ASRock 4Core1333-eSATA2 S775 Intel P31 Motherboard und habe mir nun die Asus EN8800GS TOP/HTDP bestellt. In der neuen PCGHW habe ich nun gelesen das die ASRock Bords Probleme mit PCIe 2.0 haben.
Was meint ihr läuft die Karte nun darauf oder soll ich mir gleich eine neue Bestellen?
Vielleicht hat auch der ein oder andere die gleiche Kombination?

Würde mich freuen über eure Tipps!

MfG Ray
 
Ich an deiner Stelle würde eher das Board tauschen als die Grafikkarte umzutauschen.....weiss aber nicht, ob die Karte Probleme mit dem Board macht, vielleicht gibt's ja mal ein Biosupdate.
 
Warum? Warauf bezieht sich der PCGH-Artikel genau? Betroffen sind m.E. nur die Boards mit dem VIA PT880pro/ultra-Chipsatz. Auf der Intel-basierten Platine sollte es kein Thema sein.
 
Es steht darin, das die Boards mit dem 4Core Dual-Sata die Geforce 8800GT net laufen soll, weil sie PCIe 2.0 besitzt und die GS besitzt den ja auch, denn auf dem Board wäre nur ein PCIe 1.0 Slot und beim Umschalten könnte es zu Problemen kommen.

Das Board würde ich jetzt nicht unbedingt wechseln ist noch keine 3 Monate alt.

MfG Ray
 
PCIe 2.0 soll doch voll abwärtskompatibel sein

schon mal ne mail an asrock geschrieben oder mal gegoogelt?

wüsste aber auch nich was es für ein problem geben sollte - der P31 ist doch imho nur n abgespeckter P35 und auf dem läuft definitiv ne G92-karte
 
RayVIP schrieb:
Hallo,
ich habe ein ASRock 4Core1333-eSATA2 S775 Intel P31 Motherboard ...

RayVIP schrieb:
Es steht darin, das die Boards mit dem 4Core Dual-Sata die Geforce 8800GT net laufen soll ...

Du hast es doch quasi schon selber geschrieben - es handelt sich hierbei um zwei unterschiedliche Boards. Und dass die G92 Karten auf dem 4Core Dual-SATA nicht laufen, liegt NICHT an ASRock, sondern daran, dass der Chipsatz Müll ist - die Karten laufen nämlich bspw. auch nicht auf einigen ASUS Boards.

Du solltest aber keine Probleme bekommen :)!
 
Ich habe von Usern gelesen, die bei VIA-Chipsätzen Probleme mit PCIe2.0 hatten, P31 wäre mir neu. Das Problem ist chipsatzspezifisch und nicht herstellerspezifisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
OK ihr hattet scheinbar alle recht und ich habe mir umsonst Sorgen gemacht die 8800GS läuft super auf dem ASRock Board. Eben eingebaut und bin begeistert Top Preis und Top Hardware muss ich sagen.
Wenn es interessiert ich habe ein paar Bilder auf meine Page geladen zu finden unter www.ray-pcs.de

MfG Ray
 
Tja nun scheint die 8800GS doch Probleme zu machen der Monitor schaltet ab und der PC läuft im Hintergrund weiter. Es passiert mal nach 5min, dann nach 15min oder auch nach ein paar Stunden ganz verschieden. Habe eine andere Karte rein getan mit der habe ich da Problem nicht. Wie es scheint wollen diese Karten mit PCIe 2.0 nicht mit den ASRock Boards.

Muss jetzt schauen was ich mache. Vielleicht mal ein BIOS-Update oder im BIOS etwas einstellen?

MfG Ray
 
Das kann auch eine defekte Karte sein. Oder ein mieser Treiber, eine Windows-Problematik usw. ... ;)

Hast Du die 8800gs mal woanders getestet? Aufgrund des verbauten Chipsatzes ist es sehr unwahrscheinlich, dass es da boardbedingte Schwierigkeiten gibt.
 
Habe leider nicht die Möglichkeit im Moment die Grafikkarte in einem anderen PC zu testen, Garantie habe ich ja noch.
Habe nun ein BIOS-Update gemacht und Windows neuinstalliert bin gespannt ob der Fehler immer noch auftritt.

MfG Ray
 
Wenn die Karte ein paar Tage lief und plötzlich jetzt Probleme macht, kann es nicht an PCIe2.0 liegen. Die Karte ist wahrscheinlich defekt. Ich hatte das gleiche Problem mit einer 7900GS, sie war kaputt.
 
Also Neuinstallation hat das Problem auch nicht in den Griff bekommen und am BIOS lag es auch nicht. Habe die Karte in den unteren PCIe Slot gesteckt und noch läuft alles, der hat aber glaube ich weniger Lanes nur 8 Oder so? Beim zocken macht sich das aber net wirklich bemerkbar.
Bin gespannt wann es wieder ausgeht ;)

MfG Ray
 
Meine Kombination aus Board+Grafikkarte macht mir leider immer noch Sorgen. Habe mal wieder etwas neues versucht und das gehäuse offen gelassen, das System lief stabil als ich das gehäuse wieder geschlossen hatte kamm es wieder zu dem Fehler das der Monitor aus ging und der PC scheinbar weiter lief.
Ich vermute auch es liegt an diesen "tollen" PC-Tischen wo man den PC hineinstellen kann und in denen sich scheinbar die Wärme staut werde das gehäuse herausnehmen und dann mal schauen was passiert.
Ach ja einen Gehäuselüfter habe ich auch im hinteren Bereich. Vielleicht schließe ich vorne auch mal einen an.
Wenn sich was getan hat werde ich mich wieder melden.

MfG Ray

So nachdem ich nun den Windtunnel über dem CPU entfernt habe und in der Front auch einen 80mm Lüfter eingebaut habe bleibt der Monitor meistens nur noch einmal am Tag schwarz.

Ich vermute das die Southbridge vielleicht etwas zu warm wird und von daher irgendetwas abschaltet im PC. Werde mal schauen ob ich da einen kleinen Lüfter befestigen kann.

Auf jeden Fall ist der PC echt ein Phänomen und bringt mich an die Grenzen :evillol:

MfG Ray

Habe jetzt einen aktiven Kühler auf die Soutbridge geschraubt und seit einigen Tagen schaltet der PC nicht mehr den Monitor auf schwarzes Bild.
Denke mal es lag an dem dort verbauten Kühler, der einfach nicht ausreichend genug dimesioniert war und zu warm wurde mit der Zeit.

MfG Ray
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: (Triplepost zusammengeführt, bitte den Ändern-Button benutzen!)
Zurück
Oben