Asus EeeBOX PC B202 als NAS?

c0stunga

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
28
Hallo zusammen!

Da meine Mutter demnächst einen neuen Office-PC na ihren Arbeitsplatz bekommt, fliegt ihr jetziger Asus EeeBOX PC B202 raus. Da ich mir schon länger ein NAS zulegen wollte, schien mir das als die Gelegenheit das gute (oder naja, eher schlechte) Stück an mich zu reißen. Jetzt frag ich mich nur ob die etwas in die Jahre gekommene Hardware überhaupt ausreicht. Es soll zentraler Ort für alle Mediendateien sein und auch als Streaming-Client dienen. Machbar? Wenn nicht, kann ich es wenigsten als HTPC nutzen? Ist doch viel zu schade um einzumotten...
Hier noch die Specs:
- Intel Atom N270
- 1GB DDR2-533 RAM
- Intel GMA 950 Grafik
- Festplatte ist im mom nur 160GB drin aber ich würde schauen, dass ich alles in ein anderes Gehäuse baue und eine größere Platte dranhänge

Freu mich auf Antworten.

Gruß,
Andy
 

Lost_Byte

Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.972
HTPC: nur für SD Material

File Server: klappt, wird aber wahrscheinlich nicht der schnellste sein (ich gehe mal von 100Mbit Lan aus)

würde an deiner Stelle eine schlanke Linuxdistribution nutzen
 

c0stunga

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
28
Laut Wikipedia hat das Ding sogar Gigabit-LAN. Werde mal nach noch ein paar Quellen suchen. Gigabit Netzwerk ist auch vorhanden. Aber die restliche Hardware limitiert auch schon? Dann wandert das Ding wohl doch auf den Müll oder reiht sich im Keller neben die restlichen Einzelteile...

EDIT: Ja Asus Homepage sagt auch Gigabit-Lan
 
Zuletzt bearbeitet:

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
hat zwar Gigabit LAN aber über 30Mb/s wirst du nicht hinauskommen da nur schwache CPU
außerdem werden die HDDs ganz schön warm in solchen Mini PCs

ich spreche aus Erfahrung
 

c0stunga

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
28
Okay, dann formuliere ich die Frage mal um:
Was kann ich noch sinnvolles mit dem Elektroschrott anfangen? :D
 
Zuletzt bearbeitet:

c0stunga

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
28
Mh okay, dann wird es das wohl werden. Vielen Dank für die Vorschläge.
 

Ruheliebhaber

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.831
Bei Backup / Synchronisation und Streaming kommt es nicht unbedingt auf höchste Geschwindigkeit an. Wenn die Dienste im Hintergrund laufen, sollte die EeeBox als NAS vollkommen ausreichen. Ich würde es mal ausprobieren.

Eine Alternative wäre, die EeeBox zu verkaufen.
 

c0stunga

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
28
Ich muss sagen, ich bin gar kein Freund von so halbguten Lösungen. Bevor ich mir dann die EeeBox hinstell und weiß, dass ich mit geringem Geld ein ordentliches NAS mit merklich höherer Geschwindigkeit bekomme, dann ziehe ich tatsächlich eher den Verkauf in Erwägung. Viel gibts dafür aber wohl kaum noch.
 

Ruheliebhaber

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.831
Ein gutes NAS kostet gerne über 200 Euro und schafft kaum höhere Übertragungsraten im Netzwerk als die hier prognostizierten 30 MB/s.

Beim Kopieren von Daten über ein Netzwerk werden immer beide Rechner belastet. Wenn Du mehr willst, müßtest Du Dich vielleicht eher in Richtung eines aktuellen Celeron oder Pentiums mit 2 oder 3 GB RAM orientieren. So ein System müßte dann natürlich auf einen möglichst sparsamen Verbrauch getrimmt werden.

Netzteil, Mainboard, RAM-Riegel und Kühlung spielen eine Rolle. Am besten ist natürlich der konsequente Einsatz von Standby-Mechanismen und WakeOnLAN.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top