Asus Maximus IV Gene-Z Z68 vs. ...

Wums

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.211
Das Maximus kostet doch um 150 Euro, oder? Wieso willst du es mit 80-120 Euro Boards vergleichen?

http://geizhals.at/de/685157

Würde ich einem Maximus jederzeit vorziehen wenn kein kein Microatxboard brauche. Ganz einfach weil man nie weiß ob man doch irgendwann mal eine Soundkarte, Lankarte oder was auch immer einbauen will. Aber deine 3 Vorschläge finde ich schlechter als das Maximus. die haben Keinen Front USB 3.0 Header, ne schlechtere Spannungsversorgung, wenier I/O Ports.

Ist halt immer alles eine Frage von was brauch ich und was will ich!
 

rbb74

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
269
Neben dem unterschiedlichen Preis sollte man auch den Formfaktor beachten.
Als mATX Mobo sucht das "Asus Maximus IV Gene-Z" von der Ausstattung her nach seinesgleichen.

Das bereits genannte "ASUS P8Z68-V/GEN3" ist ~14€ günstiger und stellt eine vernünftige Alternative dar, wenn es ein ATX Mobo sein darf.

Es ist unklar nach welchen Kriterien die Mobos ausgesucht wurden.
 

bob_

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Das Maximum IV ist mir empfohlen worden, da hab ich mir über den Formfaktor noch keine Sorgen gemacht. :-)

Prinzipiell ist mATX kein Muss; soweit ich es verstanden hab, ist das eine reine Platzfrage. Für mich wär beides ok, wobei ich eher Richtung erweiterbar tendiere (und damit zu ATX).

Front USB 3.0 wär wünschenswert, ansonsten such ich nach einer guten Kombination von Lüfter, i5 2500K und Mobo.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wums

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.211
Hat keine Front USB3.0 dafür aber PCIe Gen3. Dazu noch ne http://geizhals.at/de/667110

Wäre wohl die günstigste all-in-one Komination!

gut und günstig ist

http://geizhals.at/de/659249 ohne PCIe Gen3 was man meiner Meinung nach eh nicht so wirklich braucht.

http://geizhals.at/de/694987 wäre auch noch ne Überlegung wert. Wäre alles in einem recht billig.

Preis/Leistungs Kühler ist immernoch der http://geizhals.at/de/664436
 

bob_

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Macho scheint uneingeschränkt empfohlen zu werden, ist mal fix. :-) Danke!

Hab momentan die folgenden vier in meiner Wunschliste zur "Auswahl":
http://geizhals.at/de/?do_compare=+Vergleichen+&cmp=681934&cmp=659249&cmp=694987&cmp=687503&cat=WL

Fragen dazu:
- Was heisst elektrisch nur x4 (z. B.)?
- Front USB 3.0 x2 (und 2x 2.0) würde gut zu meiner Planung passen, geplantes Gehäuse momentan Cooler Master CM 690 II Advanced USB 3.0 - das haben anscheinend alle. Das MSI hat intern 8x USB 2.0 (ggü. den anderen), was aber jetzt imo noch nicht die +30 Euro herum rechtfertigt.
- Bei der Pauschal Gaming PC Empfehlung wird das ASUS P8Z68-V LE, Z68 gar nicht erwähnt...
 

Wums

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.211
Naja gibt ja auch viele gute Boards, man kann ja nicht jedes erwähnen ;-) Das 4x elektrisch bezieht sich ja nur auf den 2. PCIe16 Slot, ist also nur von interesse wenn du SLI/Crossfire machen willst
 

bob_

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Beim MSI Z68A-G45 (G3) steht "Erweiterungsslots: 1x PCIe 3.0 x16, 1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch nur x8), 3x PCIe 2.0 x1, 2x PCI" - angenommen ich verwend keine Ivy Bridge CPU, dann sind die Slots aber schon verwendbar (dann halt als 2.0 x16, richtig)?
 

KainerM

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.014
Vom Asrock Z68 Pro3 Gen3 würde ich abraten. Das UEFI wurde gegenüber dem non-Gen3 Board kastriert.

Also eher das Z68 Pro3. Ist das bessere Board, auf PCIe 3.0 kann man völlig verzichten. Bringt derzeit (Und auch in absehbarer Zukunft) keinerlei Vorteile. Dafür hat das ohne gen3 das bessere UEFI. Die 5€ Preisutnerschied sollte das wert sein; mit dem Gen3 kann man zum Beispiel NICHT vernünftig undervolten. Auch ein paar Andere Sachen wie die Lüftersteuerung wurden kastriert.

Ansonsten sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Mainboards und Herstellern sowieso eher gering.

mfg
 
Top