Asus RT N16 bekommt keine Internetverbindung!

M

mann oh

Gast
Guten Tag habe ein Problem und zwar habe ich einen Asus RT N16 Router den ich gerne mit meiner Fritzbox 7390 verbinden möchte!
Habe den Asus über den WAN Anschluss an die Fritzbox angeschlossen, aber ich bekomm wenn ich per LAN am Asus hänge nur eingeschränkten zugriff!
Weis einer vielleicht voran das liegen könnte?
 

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.255
Was möchtest du denn genauer machen?

Soll der RT16U als AP oder nur als Switch fungieren?

Einfach den RT16U mit einem Switchport an deine FritzBox hängen - den WAN-Port unbeachtet lassen.

Wenn er ein AP sein soll, sollte das in der Firmware von Asus einzustellen sein. Ob du den router dabei in den switchport oder wanport hängen musst, weiß ich nicht.

Wenn du DD-WRT auf das Gerät spielst, dann hast du einerseits mehr einstellungsmöglichkeiten beim W-Lan, aber du kannst auch den WAN Port einem switchport zuweisen
 
M

mann oh

Gast
Also es ist so gedacht, an den Asus sollen 2 Receiver angeschlossen werden und am Asus läuft Tomato worauf ich dann einen Cyberghostaccount anlege!
Habe auch schon alles soweit eingerichtet und den Asus über den WAN Port mit der Fritzbox verbunden aber leider bekomm ich keine Internetverbindung!
Komm zwar mit dem Laptop wenn ich ihn am Asus über LAN anschließe auf den Router aber es kommt halt nur eingeschränktes Internet!
Weis echt nicht voran es noch liegen könnte!
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.026
Wenn der Asus als reiner AP laufen soll:
-DHCP-Server im Asus abschalten (!)
-per LAN-Buchse mit der Fritzbox verbinden
-idealerweise noch die LAN-IP des Asus auf bspw. 192.168.178.2 ändern; das ist im Netz der Fritzbox, aber außerhalb dessen DHCP-Range

Eventuell hat dein Asus-Router auch eine dedizierte AP-Funktion. Das dann einfach einstellen und den Asus über die WAN-Buchse mit der Fritzbox verbinden.

Davon ab: Läuft überhaupt ein DHCP-Server an der Fritzbox? Grundsätzlich sollte es funktionieren, so wie du es jetzt angeschlossen hast (wenn auch nicht ideal). Ggf. mal ein ipconfig -release & ipconfig -renew machen, damit der PC angestupst wird eine neue IP zu beziehen.

edit:
Habe auch schon alles soweit eingerichtet und den Asus über den WAN Port mit der Fritzbox verbunden aber leider bekomm ich keine Internetverbindung!
Ist der Asus denn so konfiguriert, dass er sich auf der WAN-Schnittstelle ("Internetzugang") überhaupt automatisch eine IP [von der Fritzbox] holt?
 

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.255
WTF?


das sollte im Forum geklärt werden, denn solltem an jemand noch diesem Problem suchen, dann kann er hier ggf. die lösung oder zumindest auszuschleißende möglichkeiten finden...!

Wenn das VLAN Tagging des WAN-Ports nicht das vom Switch ist, dann wird das auch so nicht funktionieren....
 
M

mann oh

Gast
Da ich mich nicht so gut auskenne wie könnte ich es dann anders lösen wenn ich es nicht am WAN Port anschließe?
Was muss ich dann einstellen?
 

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.255
Ich meine schon drei mal gelesen zu haben, dass du es NICHT am WAN Port ausprobieren sollst. Schließe deinen Asus Router an den Switchport (alle anderen Ports außer der WAN Port) an einen Switchport deiner Fritzbox an
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.026

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.026
Ok, Rückmeldung nach einer kurzen TeamViewer-Sitzung: Der Asus-Router an sich hat Internetzugriff (über die Fritzbox), arbeitet aber zugleich als VPN-Client/Gateway. Da aber laut Log scheinbar irgendwas an der VPN-Konfiguration nicht stimmt (openvpn-daemon wirft "could not resolve"-Meldungen in Bezug auf den VPN-Anbieter), kommen an den Asus angeschlossene Clients nicht ins Internet, solange der VPN-Client läuft. Muss erst korrigiert werden.

Grundsätzlich wäre es falsch den Asus als reinen Access Point laufen zu lassen, wenn die angeschlossenen Clients tatsächlich über die VPN-Verbindung ins Internet gehen sollen. Der Asus soll als Router nebst VPN-Client arbeiten.
 
Top