Asus Xonar DX mit teils verlangsamter Tonausgabe

marvm

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
365
Hallo Leute, hab mir vor zwei Wochen einen neuen Rechner geholt und wollte ihn nun auch mal mit einer ordentlichen Soundkarte bestücken.
Hab mir eine gebrauchte Xonar DX von eBay ersteigert und es eigentlich fast sofort bereut.
Denn obwohl ich explizit nachgefragt hatte fehlte das Stromkabel, naja das musste ich dann erstmal kaufen.
Und dann trat schon einige Male das Problem auf, dass der Ton mit nur etwa halber Geschwindigkeit abgespielt wird.
Sehr interessant finde ich, dass dabei auch der abspielende Player nur noch halb so schnell läuft.
Dies trat immer mal wieder auf, hab es erst auf den Treiber geschoben, aber nun unter Linux trat es auch wieder auf.
Gestern Abend lief sie dann nur noch mit verlangsamter Tonausgabe trotz Neustart (bei beiden Betriebssystemen versucht).
Dann hab ich nochmal alles mögliche an Einstellungen im Bios verändert aber ohne Erfolg.
Auch der Wechsel des Slots und sogar der Umbau in einen anderen Rechner hat nicht geholfen.
Manchmal wechselt sie auch innerhalb von Sekunden mehrfach zwischen normaler und verlangsamter Tonausgabe.
Ansonsten ist der Ton nicht weiter verzerrt und auch im normalen Modus sehr gut.
Ich würde ja meinen die Karte ist kaputt, aber wie kann sie die Software (Musikprogramm) verlangsamen?
Im Internet habe ich überhaupt nichts gefunden und inzw. auch alles ausprobiert was mir so eingefallen ist, fällt euch noch was ein?
Schonmal danke!
 

ghecko

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.646
Interessant.
Ich habe noch eine D2X hier liegen, da ist die Hardware ähnlich. Entweder haben sich eine oder mehrere Lötkugeln unter dem PEX8112 Bridgechip gelöst (grün) oder der Quarz für den AV100 hat ein Problem(rot). Vllt fehlt ein SMD-Kerko für die Lastkapazität, dann kann es zu einem solchen Verhalten kommen. Möglich ist auch ein fehlendes Bauteil im I²S Bus zum C-logic DAC (Gelb).
91vcMO7sLbL._SL1500_.jpg

Es ist auf jeden Fall von einem Hardwaredefekt auszugehen. Wenn du ein Foto vom Soundchip und seiner Umgebung machst könnte ich dir sagen, ob da ein SMD-Bauteil vom Quarz fehlt. Wenn es der Bridgechip ist könntest du versuchen, sie zu backen.

So oder so solltest du schauen, dass du dein Geld zurück bekommst.
 
Zuletzt bearbeitet:

ghecko

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.646
Ja, man sieht alles. Aber es ist nichts dergleichen zu erkennen. Ob das Quarz noch funktioniert könnte man mit einem Oszilloskop überprüfen. Ich vermute aber eher Kontaktprobleme beim Bridge Chip.

Wie gesagt, das ist mit Sicherheit ein Hardwaredefekt. Ich weiss nicht wie die Chancen bei Ebay sind, aber da würde ich das Geld zurückverlangen, falls falsch Beworben. Sonst als letzter Ausweg noch Backen.
Ich denke nicht das dir entsprechendes Equipment zur Verfügung steht, um den Fehler genauer einzugrenzen oder zu beseitigen.
 

marvm

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
365
Ja da hast du wohl recht, höchstens einen Backofen hätte ich da :D
Der Verkäufer will sie wie erwartet nicht zurück nehmen, bei ihm hätte alles noch funktioniert @,@
Ich hab allerdings noch die Rechnung dabei und es ist auch noch Garantie auf der Karte.
Wäre es schlauer über eBay die Karte zurück zu geben oder die Karte zum Händler einzuschicken?
 

ghecko

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.646
Wenn sich der Verkäufer quer stellt würde ichs beim Händler versuchen. Vllt ist er Kulant und du bekommst ne neuere Karte.
Lass dir aber keine Creative andrehen. Damit wirst du unter Linux keinen Spaß haben.
 
Top