Austausch/Nachbesserung DVD Player

Technikos

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.513
Hallo, habe ein problem. es sieht folgendermaßen aus . habe mir bei ebay vor 8 monaten einen dvdplayer gekauft, der zu anfangs auch noch normal lief, ausser das man die rückseite, bzw die anschlüsse lein nach innen verschieben konnte. nun, nach 8 montaten funktioniert der ton auf einmal nicht mehr richtig, der ton egal welche dvd egal welcher anschluss ( hdmi als auch scart) ist richtig tief. also habe ich mir an den ebayshop gewendet und wegen einem austausch oder reparatur nachgefragt. zurück kam folgende email

ZITAT:Sehr geehrter Kunde,

wir bieten auf all unsere Ger?te eine Gew?hrleistung von 24 Monaten. Leider wird die Gew?hrleistung oft mit Garantie verwechselt. Die wesentlichen Unterschiede liegen aber darin, dass der H?ndler (ACHTUNG: H?ndler ist nicht der Hersteller!) bei einer Gew?hrleistung nur innerhalb der ersten 6 Monate nach Kauf verpflichtet ist, bei einem Defekt die Ware kostenfrei umzutauschen bzw. zu reparieren. Danach nur noch, wenn der Kunde mittels eines Sachverst?ndigengutachten beweist, dass der Mangel bereits bei Auslieferung der neuen Ware bestand. Ansonsten ist er weder zu einer Reparatur, noch zu einem kostenfreien Austausch verpflichtet.

?
Bitte verwechseln Sie die Gew?hrleistung nicht mit der Herstellergarantie!

?

Mit freundlichen Gr??en


was kann ich nun tun? sitze ich auf dem kaputenen DVD player nun fest? der Player ist ein United 9095

MFG
 

Graf_Flatula

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
363
ganz normales verhalten deines händlers, er verweisst dich jetzt an den hersteller.....;)

kontaktiere den herstellers des gerätes....bzw. bei einem United 9095, die dinger sind doch so billig, da lohnt der stress nicht, kauf dir einen gescheiten neuen......
 

Andreas86

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
339
Hallo,

du kannst sicherlich mit viel Aufwand dein Recht durchboxen. Du brauchst zum Beispiel nur zu behaupten, dass der Hersteller des DVD-Players ein fehlerhaftes Produkt auf den Markt gebracht hat. So ist dann der Händler in der Pflicht das Gegenteil zu beweisen. Dürfte natürlich relativ schwer fallen solange du das Gerät ordnungsgemäß benutzt hast.

Am Besten mal nach "Beweisumkehrlast" googeln oder bei Wiki nachschaun. Da wird das ganze nochmal ausführlich erklärt.

Weiterhin hast du natürlich die Möglichkeine, sofern es eine Garantie auf das Gerät gibt, dich direkt an den Hersteller zu wenden. Musst dann halt Porto usw. selber tragen.

Mir wär das aber für nen 40 Euro DVD-Player eindeutig zu viel Aufwand. Kauf das nächste mal lieber ein ordentliches Gerät :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Technikos

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.513
danke für eure antworten, kaufe mir denke mal in naher zukunft nen gescheiten blue ray und lasse die sache auf sich beruhen.

MFG
 

lalas

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.280
Zitat von Andreas86:
Hallo,

du kannst sicherlich mit viel Aufwand dein Recht durchboxen. Du brauchst zum Beispiel nur zu behaupten, dass der Hersteller des DVD-Players ein fehlerhaftes Produkt auf den Markt gebracht hat. So ist dann der Händler in der Pflicht das Gegenteil zu beweisen....

Da wollte ich noch eben anmerken, dass die bloße "Behauptung" natürlich garnix bringt. Beweislast bedeutet eben, es muss bewiesen sein.

Einfach etwas behaupten und damit die Beweislast auf den Händler zu schieben klappt nicht.
 
Top