News Barracuda LP: 2 TByte bei geringem Verbrauch

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.424
#1
Seagate hat in dieser Woche die neue Serie Barracuda LP angekündigt. Die Festplatten kommen in Kürze mit Speicherkapazitäten von 1, 1,5 und 2 TByte in den Handel und sollen im Normalbetrieb 50 Prozent weniger Strom als eine Standard-Desktop-Festplatte verbrauchen.

Zur News: Barracuda LP: 2 TByte bei geringem Verbrauch
 
O

Oktanius

Gast
#2
Hab ich das nun richtig verstanden..... die neue 2TB platte von seagte dreht immer nur mit 5900 U/min? Das wäre ja ein witz....
 

Dukey

Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
2.527
#3
nein die 5400 beziehen sich auf die WD Platten. Obwohl WD angibt von 5400 bis 7200 ist alles möglich. Praktisch sieht das aber anders aus...Dieses eindeutige defizit nennen sie IntelliPower.

Seagate spielt hier mit offenen karten und sagt "zack hier habt ihr ne "green it" festplatte mit 5900 umdrehungen."

Find ich besser als das was WD macht.
Zumal viele zur Green gegriffen haben mit dem Gedanken das sie ja mit dem speed hochgeht wenns nötig ist...
In realität sieht das aber gar nicht danach aus...
 

Shoran

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
362
#4
das soll eine energiesparende festplatte sein. was für umdrehungen hast du da bitte erwartet?!?

mal schaun, was da so dran ist. aber irgendwie sind mir die samsung platten noch immer suspekt.mir sind in der zeit, in der ich meine wds hab, 3 samsung platten abgeraucht :freak:
 

Ricedorf

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.349
#5
Frage ist ob man Seagate wieder kaufen kann??
 

Tyler Durden

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
75
#7
Bitte nochmal die Leistungsaufnahme der WDs in der News korrigieren! Die sind meiner Meinung nach falsch!
Laut Datenblatt brauchen die WDs nämlich mit 3.7/6.0 W weniger als die neuen Seagate :confused:
 

Dr.Fisch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
391
#8
Ich würde die Anstichelei von Seagate nicht zulassen !
WD hat bewiesen dass sie qualität liefern, Seagate kann sich da eine große Scheibe abschneiden...
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.307
#10
Mit welchen Preisen ist zurechnen und wie wird die Lautstärke wohl sein ?

frankkl
 

Marius89

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
41
#11
Warum zum Geier machen die nicht einfach nen Jumper an die Platten, wo man das IntelliPower und Co deaktivieren kann? Wenn für mich der Mehrverbrauch nicht relevant ist, kann ich einfach den Jumper setzen und hab ne normale 7200 Festplatte.
 

andr_gin

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.744
#13
1.) Dass alle großen Platten als grüne Platten vermarktet werden, liegt nicht daran, dass sie so wenig Energie verbrauchen. Bei großen Plattern ist es technisch einfach nicht machbar diese schneller drehen zu lassen. Das mit den grünen Festplatten ist nur ein guter Marketingtrick, um den Nachteil als Vorteil zu verkaufen.

2.) Weniger Leistungsaufnahme hört sich für mich nach noch geringerer Drehzahl (z.B. 4200U/min) an. Die 5.5ms glaubt doch kein Mensch. Das ist vielleicht der Idealfall, wenn die Platte nicht rotieren muss und sich nur der Schreib/Lesekopf bewegt.
 
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
2.628
#14
@Oktanius:

Was haben 5900U/min mit der Zugriffszeit direkt zu tun?
Sie stehen im Zusammenhang, mehr nicht!
Lese/Schreibkopf-Positionierung, ReadAhead-Algorithmen, und Packungsdichte der Scheiben sind genauso wichtig.

Ein 500GB Platter mit 5400U/min sollte mit einen 330GB Platter mit 7200U/min mithalten können, da die Packungsdichte höher ist, d.h. die Daten enger beieinander liegen.

Ich hab noch eine "alte" Raptor mit 10000U/min hier liegen, die langsamer ist, als eine neue ECO-HDD von Samsung.
Und die Raptor ist lauter, hohe Umdrehung erzeugt einen helleren Ton, der mehr auf die Nerven geht.

Daher sehe ich die 5,5ms durchaus als realistisch an.

Ausserdem ist es müßig, eine 2TB HDD mit einer Plattengeneration zu vergleichen, die gerade mal 160GB hatte.

Mit gefällt nur nicht der Verbrauch im Idle-Modus.

Und ich hoffe, Seagate hat aus dem Fehler der letzten Generation gelernt. Da waren die Ausfallraten aufgrund des Firmware-Fehlers sehr hoch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.273
#16
Ich für meinen Teil hab mir gard eine gekauft... Und ich für mein Teil kaufe mir keine WDs mehr, die standig Headcrashen ... (Jetzt kommt wieder "Selber schuld", "was machst du mit den platten?" nunja. Scheinbar zu viel für die WDs und scheinbar alles OK für Maxtor, Samsung und Seagate)
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.103
#17
Bitte um ein sofortigen Test beider 2TB Modell (WD gegen Seagate). Danke schon mal in voraus Computerbase.
 

JP-M

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
913
#18
Das einzige was jetzt noch wichtig ist, ist der Preis. 250,- € für 2 TB sind ein Witz.
Andere Technik, geringere Stückzahlen, nahezu gleiche Produktionskosten.. das gibt bei mir logisch gefolgert einen höheren Verkaufspreis als bei normalen nicht "green" Produkten ^^.. zumal heute am besten eh alles kostenlos sein sollte, glaub meine 500 gig Platte war vor 3 Jahren auch zu teuer, wenn ich mir die heutigen Preise anschaue :p.. You want it, pay for it.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
567
#19
ich frage mich, ob es wirklich nötig ist, so masiv beim Stromverbrauch einer Festplatte zu sparen ? Es gibt doch andere Komponenten im PC, die wesentlich mehr Strom verbrauchen....(CPU, Graka) Wäre es nicht sinnvoller da weiter zu forschen ? Was kommt als nächstes....stromsparende DVD Brenner ?
 

aquamaler

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
119
#20
@Wishbringer

5,5ms sind absolut unrealistisch.
vorallem bei 5900u/min.
je höher die geschwindigkeit desto niedriger die zugriffszeiten.
es spielen auch andere faktoren eine rolle, aber die u/min sind bei der zugriffszeit der ausschlaggebende faktor.
die 5,5ms erreicht die platte höchstens im "vorderen" bereich.
 
Top