Bei welchem Gerät Firewall und dhcp aktivieren?

TheGhost31.08

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.145
Hallo Leute,
ich verwende von KabelBW das Cisco EPC3208G Gateway und habe dahinter den TP-Link TL-WR1043N. Da ich zeitweise Probleme habe z.b. das Internetseiten nur sehr langsam bis gar nicht geladen werden habe ich mich an die Fehlersuche gemacht und habe bemerkt das beide Geräte DHCP fähig sind und beide über eine SPI-Firewall verfügen. Da habe ich mich gefragt was schlauer wäre wo zu verwenden :freaky:
Da sich außer dem Router nichts außer das Telefon am Cisco befindet bräuchte ich dort ja kein DHCP und Firewall, richtig?
Das Cisco hat eine IPv6 Firewall, was ist dort der Unterschied zu der "normalen" Firewall im Router?

Ps. Am Router hängt ein Netzwerkdrucker, 2PCs und mindestens ein Laptop über W-Lan
 

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
12.416
Am zweiten Router DHCP deaktivieren. Das reicht schon aus.
Die Firewalls kommen sich nicht in die quere.
 
Zuletzt bearbeitet:

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.384
Richte den WR1043ND als AP ein:
-LAN-IP in den Bereich des Ciscos bringen, aber außerhalb dessen DHCP-Range
-DHCP-Server deaktivieren (1043ND)
-beide Geräte über eine LAN-Buchse miteinander verbinden
-das Internet-Setup am TP-Link wird vollkommen ignoriert
-Firewall kannst du deaktivieren wenn du magst, macht aber keinen Unterschied da die Firewall zwischen WAN & LAN arbeitet - WAN wird aber beim TP-Link nicht genutzt

Die Clients bekommen ihre IP vom Cisco-DHCP. Der TP-Link arbeitet nur noch als WLAN-AP & Switch.

(ich werd mal langsam eine AP-Anleitung für alle Router schreiben...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top