Bootproblem nach FP-Entnahme! Seltsam.

horst-kevin86

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Moin Moin,

folgendes Problem.

Ich habe drei FP in meinem Pc verbaut, nun wollte ich eine entfernen. Auf dieser waren nur Daten, aber keine Systemdateien.
Nach erneutem einschalten des Pc's kam folgende Fehlermeldung.



For Realtek RTL8111B/8111c Gigabit Ethernet Controller v2.08 (070827)

Client MAC ADDR: 00 21 85 09 26 EB GUID: FFFFFFFF-FFFF-FFFF-FFFF-FFFFFFFFFFFF
PXE-E53: No boot filename received

PXE-M0F: Exiting PXE ROM.

Reboot and Select proper Boot device
or Insert Boot Media in selected Boot device and press key



Ich habe nun schon einige Dinge im Bios verstellt, also auch Bootprioritäten geändert und anderes. Auch den LAN-Controller hatte ich schon aus, da blieb dann nur noch folgendes als Fehlermeldung:


Reboot and Select proper Boot device
or Insert Boot Media in selected Boot device and press key

Aber weitergekommen bin ich dadurch auch nicht.

Kaum hatte ich die dritte Platte wieder angeschlossen, lief alles einwandfrei. Es ist also eigentlich nicht so das eine kaputt ist, auch im Bios werden Sie angezeigt, wenn die Fehlermeldung vorhanden ist.

Ich würde mich über eure Hilfe sehr freuen.


Mit besten Grüßen.
Horst-Kevin
 
F

Freak-X

Gast
Deaktiviere "Lan Boot Rom" (Oder ähnlich)

Bei der Bottreihenfolge ist die System-Platte an erster Stelle?
 

d2boxSteve

Captain
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.221
Hallo,

das hört sich so an als wäre deine Datenplatte am sata0, also dem ersten Anschluss gewesen. Beim Installieren von Windows wurde dann der Bootloader auf die Datenplatte geschrieben obwohl Windows auf einer anderen Platte installiert wurde.

Ich empfehle daher immer Windows nur zu installieren wenn man alle anderen PLatten wo Windows nix zu suchen hat während der INstallation abzustecken. Damit kann man sowas vermeiden.

Gruß,
d2boxSteve
 

horst-kevin86

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Ja, die Platte ist an erster Stelle.
Ich habe "LAN Option ROM" deaktiviert.


Es bleibt bei der Fehlermeldung


Reboot and Selectr proper boot device
or insert boot media in selected boot device and press a key


Vielen Dank schon mal.
 

Tooommi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
321
Versuch mal von einer Windows DVD zu booten und dann dein System zu reparieren. So kann das Setup die Bootdaten neuschreiben, falls die wirklich auf der ausgebauten Festplatte sein sollten.
 

horst-kevin86

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
@ Steve

bedeutet das, dass ich die windowsplatte formatieren und windows neuinstallieren darf!? oder gibt es noch eine andere lösung?
Ergänzung ()

@ tooommi


ok, werd ich machen...augenblick.
 

ottkog

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.286
Keine andere Lösung alle anderen Platten abklemmen DVD rein und neu installieren.
 

awacs

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
28
Tooommi´s lösung ist die einfachste.

Selbst bei mainboard tauscht geht das ohne probs. Windows 7 ist da sehr gut.

DVD Rein Reparatur durch ziehen fertig. Solange eine ansich funktions fähig Windows installation drauf ist muss man nix neuinstallieren. Es würde sogar eine neue Bootpartition erstellt, wenns notwendig wäre. :)

Und das ohne verlust von daten oder einstellungen.
 

Tooommi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
321
Der PC sollte ja booten. Und zumal man dafür nicht ins Windows muss, seh ich keine Probleme. Ist natürlich schon ein bißchen her, dass ich das mal wirklich gemacht habe. Zur Not muss man vielleicht per Reparatur-Konsole im Setup ran.
 

horst-kevin86

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
12
Ich habe mich mal nach einer Anleitung im inet gerichtet. Veröffentlichung ist wohl nicht erlaubt wie ich sehe.

Leider findet er einige Dinge bei mir in dieser Form nicht.

Bei der Systemreperatur findet er nur folgenden Fehler:
Die Partitionstabelle enthält keine gültige Systempartition.

Das dürfte nicht der richtige Fehler sein :/

Ist es möglich, das wenn ich die dritte Platte wieder anhänge und normal meinen PC benutzen kann, von dort aus den Bootloader auf die Windows-Platte ziehe?
Ergänzung ()

so, Problem gelöst!
Ein kleines aber feines Tool namens EasyBCD 2.1.2 hat mir den Arsch gerettet.
Ich habe die dritte Platte nochmals angeschlossen und normal hochgefahren, das Tool geladen und damit dann eine Kopie des Bootloaders erstellt, natürlich auf meiner Windows-Platte.

Hat bis jetzt einwandfrei funktioniert.

Dennoch Danke für eure schnellen Antworten.
Beste Grüße
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.500
Oben steht's ja schon. Der Bootloader war auf einer anderen HDD und hätte per Reparatur über DVD oder per Eingabeaufforderung per DVD gerichtet werden können. Anleitung verboten?
Anleitung:
http://www.unawave.de/installation/boot-reparatur.html

Befehle:
bootrec /fixmbr
bootrec /fixboot
bootrec /rebuildbcd

Das dient nur als Hinweis, dass es ohne EasyBCD auch mit Windows Boardmitteln klappt.
 
Top