Bootstick: "Verzeichnis kann nicht erstellt werden - C:\WINDOWS\system32\boot"

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
208
//Kurz vorab: Ich wusste nicht so recht in welches Unterforum damit. Mein PC läuft zwar mit Win10, ich versuche aber einen bootfähigen Stick mit Win7 zu erstellen.
Wenn das hier falsch ist, bitte ich um Verzeihung.


Moin,

ich baue gerade einen PC für meinen Bruder und habe von ihm noch die Win7 (OEM)-Linzenz seines alten Rechners.

Laufen soll darauf später Win10, soweit ich weiß geht das mit dem Update Assistent ja immer noch.

Allerdings muss ich eben das Upgrade machen, also erst Win7 installieren, da ich Win10 sonst nicht aktivieren kann.


Problem bei der Sache: Ich habe kein Installationsmedium für Win7 mehr und versuche jetzt (bislang erfolglos) eins zu erstellen.

Habe also bei winfuture die entsprechende ISO runtergeladen und erstmal mit div. Tools versucht den Stick zu erstellen. Hat mit verschiedensten Fehlermeldungen nicht funktioniert.

Also die iso mit Virtual CloneDrive gemountet, diskpart und dann xcopy.

Und hier bekomme ich dann direkt nach Start besagte Fehlermeldung:
"Zugriff verweigert
Verzeichnis kann nicht erstellt werden - C:\WINDOWS\system32\boot
0 Datei(en) kopiert"

(Ja, wurde als Administrator ausgeführt).

Vom USB-DVD-Downloadtool bekomme ich die Fehlermeldung "Bootsect konnte nicht ausgeführt werden.".


Jemand eine Ahnung wo hier der Fehler liegt und wie ich das behebe?

Mein PC läuft mit Win10 und ich habe auch außer dem Product Key meines Bruders nichts mehr hier was mit Win7 zu tun hätte.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Nutze trotzdem Windows 10. Du kannst das kostenlose Update immer noch nutzen.

Zum Bootstick von Windows 7 erstellen: YUMI oder Rufus. Kein mounting mit Clonedrive.
 

Der Wanderhoden

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
208
Nutze trotzdem Windows 10. Du kannst das kostenlose Update immer noch nutzen.
Wie ist das gemeint?

Also Win10 direkt installieren und aktivieren geht nicht, da der Win7 Key den ich hier habe schon mal benutzt wurde.

Deshalb möchte ich auf dem neuen PC jetzt erstmal Win7 installieren, dann Upgrade auf Win10 und dann clean install.


Danke für die Tipps mit YUMI und Rufus. Werde ich gleich mal probieren.
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
14.464
Installiere gleich win10 und aktiviere es mit dem win7 Key, das geht immer noch problemlos.

Warum der Umweg über win7?

Edit: zu spät gelesen, jetzt verstehe ich.

Ja teste mal Rufus, damit sollte es gehen, wichtig der Stick soll da in FAT32 formatiert werden.
Wenn das aktuelle Hardware ist, vergess nicht die USB3.0 xHCI Treiber mit einzubinden, denn sonst geht kein USB bei der Installation und es wird nach Treibern gefragt
 
Zuletzt bearbeitet:

Ponderosa

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
807
Deshalb möchte ich auf dem neuen PC jetzt erstmal Win7 installieren, dann Upgrade auf Win10 und dann clean install.
Du kannst ja auch Windows 10 mit einem generischen Key installieren, nicht aktivieren.
Wenn du dann einen Key hast, kannst du mit dem aktivieren.
Deskmodder Win 10 generische Key

Deskmodder Win 10 generisch.png

Ich habe kein Installationsmedium für Win7 mehr und versuche jetzt (bislang erfolglos) eins zu erstellen.
Ich denke Win 10 so installieren, ist einfacher als das ganze Hickhack mit Win 7 .
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Wanderhoden

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
208
I
Ja teste mal Rufus, damit sollte es gehen, wichtig der Stick soll da in FAT32 formatiert werden.
Sicher?

Rufus setzt standardmäßig NTFS. Wenn ich auf FAT32 wechseln möchte beklagt er sich, dass ich das Dateisystem für dieses ISO-Abbild nicht verwenden kann.


EDIT:
Du kannst ja auch Windows 10 mit einem generischen Key installieren, nicht aktivieren.
Wenn du dann einen Key hast, kannst du mit dem aktivieren.
Installieren kann man Win10 ja auch komplett ohne Key, indem man das bei der Installation einfach überspringt. Aktiviert ist es dann aber ja nicht und das funktioniert auch nicht mit einem Win7 Key der schon verwendet wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ponderosa

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
807
Ja. NTFS ist Richtig.
Rufus richtet den USB-stick in zwei Partitionen. Eine kleine NTFS Partition, damit er startet. Eine Fat32 Partition, da kommt Win 7 drauf, zur Installation.
Fat32 NTFS.png

Allerdings solltest du dich auch noch informieren, ob der neue PC überhaupt noch mit Win 7 läuft.

Aktiviert ist es dann aber ja nicht und das funktioniert auch nicht mit einem Win7 Key der schon verwendet wurde.
Stimmt, aber wenn der Win 7 Key nicht mehr auf einem alten Gerät gebraucht wird, kann man ihn wieder hierzu verwenden.

Ich finde nichts dazu, dass man die Keyeingabe überspringen kann. Wo hast du das gelesen?
Ich kenne das nur, auf einem PC wo Windows schon mal installiert und mit einem MS Konto verbunden war.
http://praxistipps.chip.de/windows-10-ohne-key-installieren-so-gehts_48869
Ich mag Chip nicht, habe aber auf die schnelle nichts besseres gefunden
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Wanderhoden

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
208
Also...Um nicht im Nachhinein blöd aus der Wäsche zu gucken, weil es viel einfacher gewesen wäre, habe ich gerade mal Win10 installiert.

Installation geht ohne Key problemlos, Aktivierung hingegen nicht. Dort steht dann nur es gäbe ein Problem mit dem eingegebenen Key (der Win7 Key).
Funktioniert also (leider), wie erwartet, nicht.

Jetzt lädt gerade Win7. Das hat mit Rufus prima geklappt und die Installation sollte auch problemlos laufen.

MS hat zwar den Support für Kaby Lake Systeme eingestellt, sprich es gibt keine Updates mehr, kann mir aber ja in dem Fall egal sein.

Das Mainboard hat sogar noch 2 USB 2.0 Ports, an den USB 3.0 Treibern wird es also auch nicht scheitern.
 
Zuletzt bearbeitet: (typo)

Der Wanderhoden

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
208
Also der Key ist gültig. Alles andere hätte mich auch gewundert, ist eine OEM-Lizenz vom alten Dell-Rechner meines Bruders, kein 10€-eBay-Key.

Ich stehe jetzt allerdings vor einem neuen Problem:

Wider Erwarten funktionieren Eingabegeräte auch am USB 2.0 Port nicht. Warum weiß ich nicht... Laufen die bei den Kabylakeboards irgendwie trotzdem über den USB 3.0 Controller?

Naja, wollte dann also mal die USB 3.0 Treiber integrieren. Habe ich noch nie gemacht und mich deshalb an die Anleitung hier gehalten: https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Windows_7_USB_3.0_Treiber_einbinden

Das funktioniert so lange wunderbar bis ich die neuen WIM-Dateien einfügen will, dann bekomme ich eine Fehlermeldung es sei nicht genügend Speicherplatz vorhanden.

Jemand eine Idee?
 

Ponderosa

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
807
Welches Win 7 Home Premium / Professional / Ultimate möchtest du denn installieren ?
Hast du denn keinen USB 3.0 stick ?
Hätte noch eine Idee, die ich mal erfolgreich versucht habe.
 

Der Wanderhoden

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
208
Also dann... Windows 7 Installation läuft jetzt endlich. Ich hoffe mal, dass das ab hier problemlos funktioniert. Danke für eure Hilfe!


Bisherige Erkenntnis des Tages: B250 Mainboards brauchen USB 3.0 Treiber, sonst funktionieren die USB 2.0 Ports nicht.
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
14.464
bei allen neuen Boards (Intel ab Sockel 1151 und AMD ab AM4) gibt es nur noch das xHCI Interface für USB3.0, auch die USB2.0 Anschlüsse laufen darüber, Win7 kennt nur EHCI für USB2.0, es kennt allerdings xHCI nicht und brauch deswegen Treiber, erst win8 kann wieder damit was anfangen
 

Der Wanderhoden

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
208
Gut zu wissen.


Mittlerweile läuft aber endlich alles so wie es soll.
Nachdem ich dann nach dem Win10 clean install ungefähr 2 Stunden gebraucht habe um die LAN-Treiber zu installieren, weil angeblich kein Intel(R)-Adapter vorhanden war, nach dem (gefühlt) 124. Versuch dann aber doch, hab' ich jetzt hier endlich einen PC mit aktiviertem Win10 stehen.

PC bauen: 1 Stunde

Windows installieren: 7 Stunden

Solide Bilanz.
 

Der Wanderhoden

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
208
Windows 10 mit einem generischen Key installieren ( wäre bestimmt ) schneller erledigt gewesen.
Wäre, hätte, könnte.

Ist ja nicht so als hätte ich es nicht probiert, zumindest die von dir geposteten generischen Keys wurden allerdings nicht genommen und das hätte auch nicht viel daran geändert, dass ich Win10 mit dem alten Win7 Key danach noch immer nicht hätte aktivieren können.
 
Top