brauche dringend eure Meinungen / Notebook defekt während Auslandssemester

svennic

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
52
Hallo!

Ich hatte mir vor 4 Wochen ein gebrauchtes Lenovo X230 von einer bekannten deutschen Seite bestellt. Leider trat bei jedem 4. Booten ein Bluescreen auf. Der Support reagierte vorbildlich und hat es sofort zurückgenommen. Habe mir dann vor 3 Wochen ein weiteres X230 bei diesem Anbieter bezogen, im Vorfeld aber auf den Bluescreen geprüft. - Alles OK.

Bin jetzt seit zwei Wochen in China für mein Auslandssemester. Nun stürzt das Notebook öfter ab. Anbei ein Ausschnitt aus meiner Mail an den Support des Shop:

Das Gerät schaltet sich öfter einfach ab, als würde man den Akku/ das Stromkabel entfernen. Kein Bluescreen (automatisches Neustarten bei Bluescreen ist im Windows deaktiviert) und um das Notebook wieder starten zu können, muss ich Netzkabel/Akku entfernen und wieder einstecken.

Es ist mir bis jetzt 5 Mal vorgekommen. Dabei 1x mit einem 6 Zellen Akku, 2x mit purem Netzbetrieb und 2x mit einem 9 Zellen Akku. Deshalb würde ich diese Faktoren schonmal ausschließen.

Das Problem ist die schwere Reproduzierung des Problems: teilweise hatte ich diesen Fehler schon nach 30 Minuten, heute erst nach 4 Stunden. Ein sicheres und zuverlässiges Arbeiten ist so aber leider nicht möglich. Vor allem, da Windows nach dem letzten Ausfall schon die Reparaturfunktion angeworfen hat.

Im Windows-Ereignisprotokoll wird nichts Verdächtiges vermerkt. Lediglich, dass das System unterwartet heruntergefahren wurde.

Überhitzung kann ich auch ausschliessen. Das Gerät stand ordnungsgemäß auf einem Holzschreibtisch und nebenbei habe ich testweise die Temperatur mit HWMonitor ausgelesen. (Maximalwert: 53 Grad)

- WDTools zeigen für die Festplatte keine Fehler an
- memtest zeigt für den RAM keine Fehler an
- Windows auf dem neuesten Stand
- alle Treiber auf dem neuesten Stand
Warte nun gespannt auf die Antwort des Shops. Bin aber frühestens in zwei Monaten wieder in Deutschland. Brauche hier unbedingt ein Notebook, da in der Uni viele Essays und Präsentationen durchgeführt werden und in den Computerräumen alle sauf chinesisch ist. :freak:

Hatte schon überlegt mir vor Ort ein Macbook zu kaufen, da die schon um einiges günstiger sind (vor allem dank der Studentenrabatte), falls mir der Shop sein Einverständnis gibt, dass ich das Notebook auch in 2 Monaten noch zurückgeben kann.

Wie würdet ihr weiter verfahren? Bin leider nur Student und somit ist es nicht mal eben möglich, sich einfach ein zweites Notebook zuzulegen, ohne die Versicherung auf Rücknahme durch den Shop.

Danke im Voraus
 

tnoay

Banned
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.901
gegenfrage, was machst du wenn der shop das nicht zurücknimmt

wer sich ein auslandssemster in china leisten kann, sollte zumindest 400 € für ein notebook übrig haben oder so schlau sein mit genug geld ins ausland zu fahren.
 

stock-o

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.503
danke für dieses sinnlose kommentar tnoay, der TE wird sich sicherlich freuen sowas zu lesen :rolleyes:

da fühlt man sich gleich willkommen im forum

btt: kauf dir das macbook, und in zwei monaten wenn du wieder in der heimat bist, schickst du das defekte lenovo ein und lässt es reparieren und verhökerst es dann in der bucht - ein notebook das dich bereits mehrmals enttäuscht hat in zuverlässigkeit, wirst du doch net behalten wollen.

wenn der shop es dann noch zurück nimmt wäre das wirklich sehr, sehr kulant.
 
Zuletzt bearbeitet:

svennic

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
52
tnoay, das auslandssemester "leiste" ich mir durch ein stipendium. und die rücknahme ist sehr unsicher - ich weiss. deshalb habe ich auch nach anderen ideen/meinungen gefragt...
 

Amarok2

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.747
oder du schickst das defekte notebook per post nach DE und gibts es zurück und kaufst dir vor ort ein macbook...
 

stock-o

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.503
er wird wohl kaum die OVP dabei haben, außerdem dauert der günstigste versand mindestens drei wochen und kostet über 20€ + probleme beim zoll, und da ist immer noch die frage ob der shop es zurück nehmen wird
 

MikeMüller

Banned
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.340
Erst muss er mal klären, ob der Shop es überhaupt zurück nimmt.

Dazu ist dieser nach 4 Wochen nicht mehr verpflichtet.
 
Z

Zalpower

Gast
kauf dir doch einen lenovo X240/T440 die sind in china sehr günstig zu haben,
oder als ersatz ein kleines thinkpad(11/13"), die gibts ab 180euro

und du kannst im gegensatz zum macbook die garantie uch über lenovo deutschland abwickeln.

Bei dem macbook ist dies nicht möglich
 
Z

Zalpower

Gast
ich sag das, ich hatte 2013 für meine mutter als auch für meinen vater ein X1 carbon aus china besorgt;)
 

svennic

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
52
@amarok2

ich hatte dies auch schon überlegt. habe mich informiert. kostet aber 65€, dauert öfters mal locker 5 wochen und die gefahr, dass da noch mehr kaputt geht existiert ja auch noch :(

@mikemüller

laut nbwn hatte ich 14 tage widerrufsrecht. ist somit wirklich eine kulanzfrage.

@zalpower

ich dachte apple garantie wirkt weltweit? oder habe ich da falsche infos? weisst du wie teuer ein x240 hier ca ist? wohne leider relativ weit ausserhalb der stadt.
 

svennic

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
52
@aklimas

hab schon ne ordentliche mail aufgesetzt. ist nur leider samstag :D und ausserdem hab ich hier +6h
 
Z

Zalpower

Gast
sie geben ja weltweit garantie,
aber die garantie muss u.a. bei apple, HP, Dell wenn in china/indien gekauft dort abgewickelt werden.
China/indien sind bei einigen firmen ausgeklammert.

ist auch teilweise verständlich,
n macbook was bei uns 1300+ kostet , gibts in indien/china für 500-600.

kommt auf de ausstattung des x240 an, glaub ab 500euro gehts los, bei uns glaub bei 900,
ansonsten einfach nach nen 11/13" thinkpad edge sehen die gibts ab 180euro
 
Zuletzt bearbeitet:

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.713
Du bist nicht zufällig im Süden Chinas wo gerade Regenzeit ist oder?
Wenn Du dann nämlich mit den Notebook auch nur 1 Minute nach draußen gehst ohne das Gerät komplett luftdicht zu verpacken, dann ist es feucht geworden und der Grund für den Bluescreen - bei meinem letzten Besuch un Hongkong waren alle meine elektronischen Geräte innerhalb von 5 Minuten feucht und außer Funktion!
Die Geräte, insbesondere von hier, sind auf die hohe Luftfeuchtigkeit von >90% nicht ausgelegt!

Hatte schon überlegt mir vor Ort ein Macbook zu kaufen
würde ich nur im höchsten Notfall machen, anderes Tastatur-Layout und wenn Du nach D zurück kommst, darfst Du es dann auch noch versteuern, was den Preisvorteil - so denn überhaupt vorhanden - endgültig vernichtet!
 
Zuletzt bearbeitet:

svennic

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
52
shanghai - heute erster regen seit 2 wochen. hatte davor aber schon die probleme :(

e: mein chinesischer student meinte, dass ich hier auch deutsche tastaturen hätten. müsste dann 2 tage warten. wenn ich nicht gerade den karton mitnehme und die rechnung in der hosentasche habe, wie sollte der zoll das wissen? oder prüfen die seriennummern?
 
Zuletzt bearbeitet:

KTelwood

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
6.434
Die können einfach nachfragen ob das Gerät im Ausland erworben wurde. Dann kannst du sagen "nein". Wäre dann gelogen.
Ein Macbook liegt sicher über der Freigrenze. Bei Lenovo kann man anhand der Seriennummer das Verkaufsdatum (an Endkunden) nachvollziehen (so läuft die Garantie). Wäre dann doof.

Der Zoll ist aber auch nicht allwissend. Die könnten auch das Macbook einfach behalten, bis du denen dann eine Rechnung vorlegst.
Bin mir recht sicher, dass du immer in der Nachweispflicht bist. Solltest du keine Rechnung für das Gerät haben, oder anderweitig nachweisen können, das in Deutschland dafür Steuren bezahlt wurden, dann ists weg.
 

JNK

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
111
Der Zoll ist aber auch nicht allwissend. Die könnten auch das Macbook einfach behalten, bis du denen dann eine Rechnung vorlegst.
Bin mir recht sicher, dass du immer in der Nachweispflicht bist. Solltest du keine Rechnung für das Gerät haben, oder anderweitig nachweisen können, das in Deutschland dafür Steuren bezahlt wurden, dann ists weg.

Die Gesetzesgrundlage würde ich gerne mal sehen.
 
Top