News Cable Haunt: Schwachstelle macht Millionen Router angreifbar

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.507

wannabe_nerd

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
618
Zuletzt bearbeitet:

Oseberg

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
58
@rainbow6261 gute Frage, deren Antwort sicher einige Nutzer (inkl. mich selbst) interessieren dürfte.

In der Vergangenheit war es oft so das AVM zu solch größeren Schwachstellen, die in verschiedenen Router-Produkten aufgetreten sind, eine kurze Pressemitteilung herausgegeben hat. Eventuell wird das auch hierbei passieren, sobald man die eigenen Produkte daraufhin überprüft hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

injemato

Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.128
Kabelrouter. Aha. Nutze ich zwar nicht, aber wird bestimmt gefixt.

Grüsse
 

Launebub

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
356
Die Landschaft an Geräten ist hier recht breit gestreut (habe z.B. eines der Hiltronmodems). Daher lässt sich das wohl nicht so einfach sagen.

Das Problem hier ist eher das übliche, das Updates einfach zäh auf sich warten lassen...
Diese Station hatte letztens eine wundervolle neue Firmware erhalten mit schönen neuen Funktionen. Die beste davon, alle Datenströme wurden als DDos Angriff gewertet und das Modem trennte immer wieder die Verbindung 🙄
 

Kenshin_01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.414
Das Problem hab' ich nicht, allerdings ist das Teil bei mir im Bridge-Mode und dahinter klemmt mein eigener Router. Ist also wirklich ein reines Modem an dem nur halt Fax und Telefon hängen.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.737
sich "für Updates an Netgear zu wenden" klingt erstmal gut. Dummerweise hat diese Billigbude eine miserable Support-Politik, sodass man hoffen muss, überhaupt Updates zu bekommen. Fraglich ist auch, ab welchem Verkaufsjahr die Geräte fallen gelassen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aphelon

Captain
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3.562
Laut Aussagen der drei dänischen Sicherheitsexperten, ... soll sich die Sicherheitslücke dazu ausnutzen lassen, private Nachrichten abzufangen, Datenverkehr umzuleiten oder an Botnetzen teilzunehmen.
Das ist doch schon so ziemlich worst case ... fehlt nur noch der direkte Zugriff auf's Heimnetzwerk und die damit verbundeten Geräte... aber das lässt sich sicher auch noch irgendwie bewerkstelligen...
 
Top